THE PAPACY CONTROLS THE WORLD & ISLAM | Jesuit Saturn (Satan) worship Vid

Catholic church = church of satan !

Saturn (Satan) Worship

 Source Backup

Remember how the cross is actually not Holy or of Christ. This cross is actually Satanic of Saturn. This is also why Jesus Christ (888) was killed upon the cross. Symbolism of Satan winning over Christ and God. Utter blasphemous and hypocrisy by the Church of Rome and it’s false claim of being Christian whilst in fact it is the Dragon itself. Also the same of the phony organized pagan Protestant churches displaying these satanic, pagan symbols of the Palmyrium Schools of Babylon.

“Pan was a composite creature, the upper part–with the exception of his horns–being human, and the lower part in the form of a goat. (…)The pipes of Pan signify the natural harmony of the spheres, and the god himself is a symbol of Saturn because this planet is enthroned in Capricorn, whose emblem is a goat” -Manly P. Hall, Secret Teachings of All Ages

You’ll also not that the phallic masculine Saturn cross enters into the ‘U’ of the ‘H’ whilst we see a phallic arrow thing about to do the same in the lower ‘U’. Remember the ‘U’ is symbolism for the feminine, so once again we have a Generative Principle of sexual union! Remember on how the cross is also a lower down symbol amongst the profane of Osiris. Osiris is represented as the golden phallic given him by Isis. So we have the golden phallic of Osiris entering the feminine opening. Please take note that the ‘G’ is of Saturn worship as well as sex.

The ‘G’ is Generative Principle! When once rotates the ‘G’ anti-clockwise (banishing) then we have the symbol of the Hebrew for Pei. Remember the ‘P’ is a phallic! This is why we see the Austin Powers movie ‘Gold Member’ as we do. You’ll also notice the Dutch bought up a lot in that movie, the Gold Member character is Dutch. Why is this? Well its because of the Royal House of Orange. Why? Well the word orange amongst other things is representative of gold. You’ll notice the ‘G’ in that film has yet again an arrow entering the open feminine. Now lets have a quick look at the sexual union in the alphabet. We see the phallic ‘P’ and feminine vagina ‘O’ coming together creating insemination ‘Q’.

We then see the DNA creation ‘S’ whilst then the pregnancy ‘B’ then the giving of BiRth as the waters BReak ‘R’. So you BRed in order to give BiRth in order for the baby (gateway to adulthood) to take its first BReath. Then you feed the baby on your BReast. Should have been taught the BiRds and the Bees. What do these do? They help POLEnate the plants. A pole is a phallic and usually used to impregnant Athirat (Earth).

The ten gallon hat as with most hats are nothing more than symbolism of Saturn and its 7 rings as one. The phallic body and its head enter the feminine circle opening of the hat creating a sexual union, a Generative Principle of both energies together. Your El and Astarte all in one Satan and Lucifer!

Please note how the Crown is of Saturn. Crown comes from the word Chronos and Kronos the Greek Saturn God. The Father of Time and this is a reason why we have chronograph cLocks. The Royals and their Divine right to rule. Well the Vatican is the Divine Dragon and they hand out the Monarchy titles still to this day. They are of Saturn based in ancient Saturnia. So these Divine Royals claim a right to rule because they worship thee God in their eyes known as El the Planet Saturn. The one who controls the Root Chakra of you. The first step on the Theological ladder to the light. Remember how I showed before how the Crown was symbolized as the Yod in the Yoni (the circle with the dot). Also tied in with the word Or-ange. Also note this word’s links to Taaut.
The square has everything to do with the Occult, with Alchemy, with Geometry, with the ancient Mystery Religions, and with Masonry.
The Cube and hence the Square (usually seen as 2-dimensional in logos, sometimes seen 3-dimensionally) is one of the quintessential principles/teachings of Masonry.

The Cube (remember the Square represented 2-dimensionally) in Geometry, is known as the Hexahedron and is in the class of Polyhedron’s (shapes with flat sides) known as Platonic Solids.

Through the Ages an oil painting by Charles Hardaker, shows the Wings of Horus over the great men in history. Note the men holding the Platonic Solids.

Note: The 8-pointed Star of Isis, which is an octagram star rotated 22 degrees, this symbol is also cousin to the chaos star or chaosphere. (Also The NEW “ATLANTIS” AMERICA)

Also note the duality symbolism – e.g., black & white, good & evil, heaven & hell, male & female, right & left, matter & anti-matter, as above, so below, etc.

Lady Gaga-Ultimate Mind Control

Monarch=Mind Control

The letters IHS were the sacred monogram of the Greek god Bacchus. The Christians adopted them and made them the root of the name Jesus. The IHS when Latinized became IES, and adding the Latin masculine suffix -US, that is IES plus US, became IESUS. When anglicized, the ‘I’ became ‘J’ thus giving Jesus” (John G. Jackson, Christianity before Christ, p. 166)

IHS”(Isis, Horus, Seb)

The evolution of the Queen of Heaven as found in Roman Catholicism comes from Isis Horus Seb and Babylon
Queen of All -Queen of Rome-Queen of Islam- Queen of All:
The Marian Apparitions plan to unite all religions Under the Roman Catholic Church
Mary…Millions of Catholics travel to shrines to pray before her image. But what is not commonly known is that Muslims also hold her in high regard, and even among Hindus and Buddhists there is worship of goddesses that bear a striking resemblance to the Catholic Mary.

If you look at this properly you’ll see that you’re being thrown a negative. The pentagram is downwards meaning the lower half of the Mazzaroth and the underworld. Now tie that up with the ‘infinite sadness‘. Of course you have good old Saturn(Satan) pictured as we would always expect. We have the feminine coming out of the 5 pointed pentagram. She is the root of five and dressed in Venusian green with a touch of Marsian Red. This may be tied to the old chaining of Venus to Mars. We see the hand on the heart which is the Chakra controlled by Venus whilst she throws the Cosmos signal with the other. Don’t forget how this whore is squared which is very important and indeed Saturn. Venus takes eight years to create all five points in the celestial heaven making of course the Pentagram. Interesting how 8 is so important with infinity, new beginnings and of course 888 of Christ! If you add 8+8+8 you get 24 which is the Priesthood, which itself is the philosophers of fire, 2+4=6 of Nimrod/Saturn. You’ll see the feminine as usual with the long hair which symbolizes Air where she raises consciousness tied to the number thirty six which gives you the six six six.
SATURN:

Remind you of the Kaaba in Mecca? You know the Vatican created religion of Islam! They go around Saturn representing its rings and the feminine Lucifer, the wife of Nimrod. Notice all those fires of Nimrod and the the candles of Nimrod. All by the Philosophers of Fire,the Priesthood of Nimrod working through the God of death,Jupiter, St Peter painted in Saturn black.

Mecca: The Black Cube

#Satanismus aktueller denn je | Video Deutsch

Quelle

Dort hat es noch weitere interessante Links. Ist auf jeden Fall ein Besuch wert.

Altersbeschränkung durch Uploader

Plan: Neue Weltordnung #NWO – Prof. Dr. Sergej Sall (russisch – deutsch) Video

Alternative

Published on Nov 26, 2016
#NWO

26.11.2016 – Interviewgast in der neuesten Serie der ExtremNews-Sendung “Auf der Spur unserer Geschichte” ist diesmal Prof. Dr. Sergej Sall aus Russland, der davon überzeugt ist, dass so ziemlich alles, worauf wir heute unser Geschichtsbild stützen, völlig anders ist, als uns erzählt wurde. Von Chronologiekritik über biblische Prophetie, Rassenkriege, gezielte Ausbreitung des Satanismus und Star-Wars im Altertum. Ein weiteres Programm ist heute unter dem Namen „Neue Weltordnung“ (NWO) bekannt, dessen Ursprünge, wie Prof. Dr. Sall sagt, vom englischen Mystiker John Dee im 16. Jahrhundert ausgearbeitet wurden, indem er es durch „internale Kräfte“ diktiert bekam.

Online Video: [ 46:33 ]
Quelle: http://www.extremnews.com/berichte/zeitgeschichte/6595160b2d0b042
(Reupload) Titel: “AdSuG.15 – Prof. Dr. Sergej Sall über massive Geschichtsfälschung & Pläne der Illuminati ”

Weiterführendes:

Kontakt: Auf-der-Spur-unserer-Geschichte@Extremnews.com

Vortrag von Prof. Dr. Sall vom Kongress “Bewusst in die Zukunft” aus dem Jahre 2015: https://www.youtube.com/watch?v=nDW86YHBaSU

Zusammenfassung / Tags /Stichworte /Zeitmarken:

Prof. Dr. Sergej Sall, Doktor der physikalisch-mathematischen Wissenschaften, Sekretär des St. Petersburger Teils der “Russischen Physical Society” und Assistent des Präsidenten der “Russischen Physical Society”, war in Russland in vielen Forschungsinstituten speziell auch in solchen des militärisch-industriellen Komplexes im Verteidigungsbereich tätig. Durch seine Ausbildungen und Forschungen hat er einen tiefen Einblick in den Bereich der unterdrückten Technologien bekommen, die den Menschen neben kostenfreiem Strom auch sauberes Wasser und saubere Atemluft liefern und – wie er sagt – „alle ökologischen Probleme lösen“ könnten. Seine Forschungen haben ergeben, dass diese geheimen Neu-Entwicklungen des „20. Jahrhunderts“ zum einen heute verboten sind, zum anderen vor Jahrhunderten oder Jahrtausenden bereits in anderer Form auf der Erde genutzt worden sind.

Hier weiterlesen: http://www.extremnews.com/berichte/zeitgeschichte/6595160b2d0b042

satsang -full
Tipp: online – satsang mit samarpan: https://www.webstream.eu/samarpanonlinesatsang

UPDATE Wikileaks Chef #Assange scheint verschwunden – Verhängnis Podesta-Mails? #PizzaGate Deutsch

Von Wolfgang Eggert / Gastautor25. November 2016 Aktualisiert: 26. November 2016 19:30
UPDATE Wikileaks Chef Assange scheint verschwunden – Verhängnis Podesta-Mails?

#pizzagate: Wo ist Julian Assange? Unser Gastautor Wolfgang Eggert hat nachgeforscht und meint: “Interessant ist, dass die letzte oder vorletzte Person, die der ecuadorianische Botschaftsgast nachgewiesenermaßen traf, am 15. Oktober niemand „geringerer“ als Pamela Andersson war. Die bekannte Schauspielerin hielt sich damals in London auf und brachte dem Superhacker eine Mahlzeit in die Botschaft.” UPDATE unter dem Artikel

Die Enthüllungen von Wikileaks sind seit langem bekannt. In den USA mitten im Wahlkampf breit diskutiert, dürften die Offenlegungen privater und amtlicher Emails aus dem Clintonstab die demokratische Präsidentschaftsbewerberin in einem heftig umkämpften, bis zuletzt engen Wahlkampf den Sieg gekostet haben. Das, was auf der ersten Oberfläche zu lesen war, reichte bereits dem FBI, Ermittlungen mit höchster Priorität aufzunehmen.

Das, was möglicherweise „darunter“ verborgen liegt, beschäftigt nun bereits seit Wochen die gegenelitäre Community unter dem Schlagwort „PizzaGate“: es ist der begründete Verdacht, dass das Clinton-Umfeld tief in einen pädophilen Sumpf verstrickt war und ist. Wer einigermaßen in der englischen Sprache bewandert ist, kann sich über die Grundlagen dieses „Skandals im Skandal“ hier informieren

https://www.youtube.com/watch?v=Z4OP–ZXOjc  (direkt bei YouTube eingeben, wenn es nicht öffnet)

und da https://www.youtube.com/watch?v=ggvQdZXMGLw

Die vorgebrachten Anschuldigungen werden von gewichtigen Vertretern untermauert. Zuletzt von General Michael Flynn, der auf den afghanischen und irakischen Kriegsschauplätzen während der Jahre 2004-2007/2009-10 als US-Geheimdienstchef amtierte und von 2012-2014 der „Defense Intelligence Agency“ vorstand.

Die Enthüllungen, die „Killary“ Clinton am Ende den politischen Kopf kosten sollten, kamen durch die Transparenzplattform Wikileaks ins Rollen, die seit dem 7. Oktober auf der Spitze ihrer Kampagne Mails des „demokratischen“ Wahlkampf Managers John Podesta veröffentlichte. Zu diesem Zeitpunkt kündigte Wikileaks-Chef Julian Assange eine wichtige öffentliche Erklärung zu Hillary Clinton an, die aber nicht kam. Seitdem wurde er nicht mehr lebend gesehen.

Interessant ist, dass die letzte oder vorletzte Person, die der ecuadorianische Botschaftsgast nachgewiesenermaßen traf, am 15. Oktober niemand „geringerer“ als Pamela Anderson war. Die bekannte Schauspielerin hielt sich damals zu einer Veranstaltung des britischen Chabad-Emissärs Rabbi Boteach in London auf und brachte dem Superhacker eine Mahlzeit in die Botschaft.

http://www.telegraph.co.uk/news/2016/10/16/pamela-anderson-says-julian-assange-was-a-bit-pale-after-visitin/

Zwei Tage später meldete das Newsweek-affiliierte Nachrichten Portal The Daily Beast in einem sehr ausführlichen Bericht Gerüchte, dass Wikileaks´ offizieller Twitteraccount exakt zu diesem Zeitpunkt eine Reihe codierter Tweets absetzte, die Beobachter für einen „dead man’s switch“ hielten.

https://conservativedailypost.com/breaking-insider-at-wikileaks-hq-confirms-the-worst-assange-dead-man-switch-pulled/

The Daily Beast zufolge verbreite sich das Gerücht, dass Assange vergiftet worden sei – eben durch das von Pamela Anderson mitgebrachte Menü. http://www.thedailybeast.com/articles/2016/10/17/conspiracy-theorists-pamela-anderson-poisoned-julian-assange-with-a-vegan-sandwich.html

Natürlich klingt das haarsträubend. Fakt ist aber, dass Assange seitdem nicht mehr lebend gesehen wurde.

Fakt ist auch, dass Wikileaks an Andersons Besuchstag (an dem die Schauspielerin erstaunlicherweise kein Selfie anfertigte), also am 15. Oktober, eine letzte Großtranche Mails von Clintons Schlüsselfigur John Podesta freischaltete.

Fakt ist, dass die Enthüllungen Hillary Clinton unter erheblichen Druck setzten und dass die Präsidentschaftsbewerberin anregte, den Australier mittels „einer Drohne“ auszuschalten.

Fakt ist, dass Assange nur Stunden nach Andersons Besuch den Kontakt zur Außenwelt verlor, weil Ecuador seine Internetverbindung nach draußen kappte, während  zur gleichen Zeit die Bankverbindungen des englischen Auslegers von Putins Haussender RT eingefroren wurden.

Fakt ist, dass Vizepräsident Biden ebenfalls am 15. Oktober, nachdem er den Kreml für Wikileaks verantwortlich gemacht hatte, Russland in einem Interview  bedrohte.

Fakt ist, dass US-Außenminister Kerry am 16. Oktober Assanges Aufenthaltsort London besuchte.

Und Fakt ist ebenfalls, dass Assange´s sexy Besuch persönliche Kontakte in den PizzaGate-Verdächtigenkreis hat/te. Hier z.B. ein Bild, das die Ex-Rettungsschwimmern bei einer Okkult-Veranstaltung mit Marina Abramovic zeigt

http://www.marieclaire.it/var/marieclaire/storage/images/attualita/pamela-anderson-taormina-foto/il-metodo-marina-abramovic/17938873-1-ita-IT/Il-metodo-Marina-Abramovic_image_ini_620x465_downonly.jpg

Seitdem beschäftigten sich jetzt auch professionell aufgestellte Medien Vertreter mit dem Vermissten – mit Blick auf einen möglichen Mord.

http://www.inquisitr.com/3742033/news-is-julian-assange-dead-rumors-claim-wikileaks-founder-silenced-over-pizzagate/

Oder, wie Breitbarts Technik-Chef Milo Viannopoulos, als Entführungsfall: https://imgur.com/N3bBSHd

Der Wikileaks Chef bleibt derweil verschwunden. Als Ersatz zeigten Medien Vertreter am Tag von Trumps Wahlsieg einzig und allein seine Katze.

Nachtrag am 26.11.2016 um 15 Uhr, eine Zeitlinie, die nachweist, dass Assange tatsächlich seit dem 15. Oktober nicht mehr gesehen wurde, auch wenn es viele Meldungen oder Videointerviews mit ihm gab, die jedoch früher aufgenommen wurden:

Jon Hall, Julian Assange Unseen And Unheard From – Timeline Of Events, Regated, November 23, 2016 –

http://regated.com/2016/11/julian-assange-missing/

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung der Epoch Times Redaktion oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.

Lesen Sie auch vom 5. November:

VIDEO Assange: Clinton-Stiftung und IS aus gleicher Quelle finanziert – Trumps Wahlsieg wird nicht zugelassen

Kindesmissbrauch, Kindesfolter, Kindermord – das Hobby der Elite in Europa | Pedophile

Ganzer Artikel von Pravda: Kindesmissbrauch, Kindesfolter, Kindermord – das Hobby der Elite in Europa 17. September 2015

Als pdf

Was ich heute zu erzählen habe, klingt unglaubhaft – und ich kann nur jedem raten, sich nicht damit zu beschäftigen – auch nicht, wenn man Staatsanwalt oder Polizist ist: es droht der sofortige professionell eingefädelte Tod. Es geht um den Tod von Kindern, ja, mehr noch: um ihre Folterung, ihren Missbrauch, ihre absichtliche Ermordung. Während Bilder von einem ertrunkenem Flüchtlingskind ganz Deutschland aufrütteln, werden Sie von diesen Kindern niemals Fotos sehen – und wenn: dann laufen Sie ganz schnell fort, Sie befinden sich dann in akuter Lebensgefahr, werden einer Macht begegnen, gegen die selbst die Polizei nichts ausrichten kann.

Gelegentlich schreibe ich ja schon mal über dieses Thema, nutze meine Freiheit, weder von der Gunst einer Partei, eines Herausgebers, eines Auftraggebers oder einer Behörde abhängig zu sein. Ich kann hier auch nur Geschichten erzählen, da der Nachrichtenspiegel keine Rechtsabteilung hat, noch verfügen wir über endlose Ressourcen, die uns Reisen und abenteuerliche Ermittlungen erlauben, uns bleibt nur die Spurensuche im Netz und die Methode des klassischen Kombinierens von Fakten, um uns der Wahrheit zu nähern – aber als solche Hofnarren der Macht können wir uns Freiheiten erlauben, die anderen berichtenden Medien verboten sind. Manchmal jedoch begegnen mir Geschichten – besondere Geschichten – die einfach auch aus der Nähe zu Belgien entstehen, jenem Land, dass einen ganz besonderen Kinderschänder hervorgebracht hatte. Andere Geschichten stammen von anderen Menschen, die einem gelegentlich mal über den Weg laufen – wie die Geschichte jenes kleinen Mädchens, dass speziell von seinen Eltern gezeugt wurde, um als „Ware“ dargeboten zu werden, durch die man Einlaß in „höchste Kreise“ bekommt. Komm, jetzt gucken Sie mal nicht so: überlegen Sie mal, was Menschen alles für Geld tun – überlegen Sie mal besonders gründlich, was Sie schon jetzt nicht alles für Geld tun.

Nein, ich werde nicht verraten, wo ich die Geschichten her habe. Als Philosoph ist man „Arzt der Seele“, hat Schweigepflicht – zur Not würde aber schon die journalistische Schweigepflicht genügen. Außerdem: was weiß ich schon? „Der Wind hat mir ein Lied geflüstert“ – so sprach Franz Josef Strauß einst, wenn er seine Quellen schützen wollte – und dieser Wind flüstert manchmal auch zu mir.

Außerdem: was wollen Sie mit den Quellen? Die Opfer nochmal einer peinlichen Befragung unterziehen? Sie im grellen Licht der Öffentlichkeit zur Aussage zwingen? Wozu? Sie werden keinen Richter finden, der sich der Sache annimmt, keinen Staatsanwalt, keinen Polizisten. Ist alles schon geschehen – in Belgien. Weiß nur keiner von.

Ja, Belgien. Da gibt es dieses Haus, diese noble, hinter hohen Wällen verborgene Herberge, die umgeben ist von leerstehenden Häusern. Niemand will dort wohnen, denn: dort zu wohnen ist lebensgefährlich und absolut tödlich für die Kinder. Der Ruf des Hauses strahlt weit in die Nachbarschaft aus, man weiß, dass man dort nicht spazierengeht, weil man umgehend von kräftigen, gut gerüsteten Männern entfernt wird, Männer, die eindeutige Warnungen aussprechen, die man sonst nur aus Filmen kennt. Man weiß, dass man seine Kinder dort nicht allein auf die Straße läßt – ja, am Besten läßt man sie gar nicht auf die Straße, am Besten zieht man ganz weit weg: deshalb wohnt ja auch niemand mehr in der direkten Nähe dieses Hauses. Der Grund für diese Warnungen: manchmal kommen viele große, schwere Limousinen in der Nacht, Szenen wie in Stanley Kubricks Film „Eyes Wide Shut“ (Bild), wo der Protagonist versehentlich in geheime Orgien hineinplatzt, werden Realität: hier trifft sich die Elite der Macht, um sich ganz besonderen Vergnügungen hinzugeben … Vergnügungen, bei denen kleine Kinder wie der an den Strand gespülte Jüngling eine besondere Rolle spielen. Ja, sicher: es gab naive, engagierte Menschen, die – aufgeweckt durch den Fall Detroux – diesen Gerüchten nachgingen und sich genau dort hinbegaben, wo man sich normalerweise hinbegibt: zur Polizei. Dort machten sie alle die gleiche Erfahrung: „unter vier Augen“ warnten die Polizisten sie, der Sache weiter Aufmerksamkeit zu schenken. Sie selbst würden den Teufel tun, dort „nach dem Rechten zu sehen“ und können auch nur jedem anderen raten, sich von der Sache fern zu halten – da droht nicht nur Schläge, da droht der sofortige, schnelle Tod.

Gruselig, oder? Mitten in Europa – dicht an der belgisch-deutschen Grenze – gibt es ein unantastbares Haus, in dem unfassbare Dinge geschehen. Ein Haus, vor dem selbst die Staatsmacht zurückschreckt … und Angst hat. Dort in diesem Haus könnten Sie den wahren Herren Europas begegnen – wie anders soll man jene Gestalten nennen, die die Macht haben, die gesamte Exekutive eines Staates einzuschüchtern?

Die Existenz dieses Hauses – und anderer Häuser – ist im Prinzip kein großes Geheimnis, meine kleine Geschichte berichtet Ihnen da also nichts Neues. Nein, wirklich: schauen Sie mal in Ihre „Leitmedien“, der „Spiegel“ berichtete schon 1996 über die „Rosa Ballette“ (siehe Spiegel):

„Ins Blickfeld der Ermittler von Neufchâteau geraten jetzt auch wieder die „rosa Ballette“ – Sexfeste der gehobenen Stände, auf denen sich Ärzte, Advokaten, Politiker, Staatsschützer und hohe Justizbeamte mit Edelnutten oder freizügigen Damen der Gesellschaft vergnügten. Die Orgien waren Anfang der achtziger Jahre gerichtskundig geworden, nachdem eine Frau auf mysteriöse Weise umgekommen war – sie hatte auf einer der Partouzes damit gedroht, über die Teilnahme Minderjähriger auszupacken.“

Lesen Sie den Artikel ruhig ganz: Marc Detroux wird Ihnen auch begegnen. Die Rosa Ballette sind seit den siebziger Jahren bekannt, sechs Zeugen, die über sie Aussagen wollten, sind von der „Bande von Nivelles“ ermordet worden – die nebenbei noch zweizwanzig weitere Menschen in den Tod beförderten und nie gefasst wurden. Das … ist wahre Macht.

Jene Macht schlug auch zu, als die Ermittlungen über Marc Detroux ausuferten: 27 Zeugen starben, um die Einzeltätertheorie nicht zu gefährden, darunter auch Staatsanwälte und Polizisten. Ich sage ja: hier begegnet man der wahren Macht, die den „Westen“ regiert. Ach ja – ich zitiere nochmal das oben genannte „Leitmedium“:

„Wann immer in den letzten Jahren in Belgien Kinder verschwanden, gingen auf Dutroux-Konten Beträge zwischen 40 000 und 60 000 Mark ein. Noch ist nicht bekannt, von wem das Geld kam. Mehr als ein halbes Dutzend Häuser und Baracken nennt der Sozialhilfeempfänger sein eigen, er besitzt Aktien, eine Wohnung im Steuerparadies Panama und verfügt über rund 200 000 Mark Erspartes, wie die Ermittler herausfanden.“

Woher kommen diese Summen? Interessiert niemanden – jedenfalls niemanden, dem sein Leben lieb ist. Wir sehen: Kindesmissbrauch ist nicht billig. Und er schweißt die höchsten Stände zu einer festen Gemeinschaft zusammen, die sich auch im Rotarierclub Beistand leisten können. „Schutz von ganz oben“ ist die natürliche Folge solcher Lustgewinnallianzen (siehe Spiegel), die dem demokratischen Rechtsstaat zeigt, wo der Hammer hängt.

Lust? Nun – es geht um andere Dinge als „nur“ um Sex. Die „Zeit“ berichtet 2004 darüber (siehe Zeit):

„Regina Louf schildert Einzelheiten der Morde, Folterinstrumente aus Metall und Fesseln aus Stromkabeln. Einige Beschreibungen werden später von den Ermittlungen bestätigt.“

Natürlich wurden ihre Aussagen von der Justiz als unwahr dargestellt, jene Justiz, die auch das massenhafte Versterben der Zeugen nicht aus der Ruhe brachte. Alle im Fall Detroux machten die gleichen Erfahrungen wie jene Menschen, die sich um unser „unheimliches Haus“ kümmern wollten: man begegnet dort der absoluten Macht – einer Macht, die es in einer Demokratie gar nicht geben sollte.

Und doch existiert sie, foltert und ermordet unsere Kinder vor unseren Augen – ohne das es Konsequenzen gibt. Nun – ein paar gibt es doch. Hier, wo ich wohne, direkt an der Grenze zu Belgien, wartet man nicht auf die Ergebnisse der Untersuchungen, die nie abgeschlossen werden, hier hat man verstanden, was es bedeutet, dass Gutachter erklärt hatten, dass Detroux zwar ein brutaler Psychopath aber eben kein Pädophiler war (siehe Wikipedia), hier hatte man sich seinen Reim darauf gemacht, woher das Geld kam, dass dieser Verbrecher besaß: hier vor Ort gibt es angeblich Telefonketten, die Eltern informieren, wenn ein belgischer Wagen in der Nähe von Grundschulen und Kindergärten unterwegs ist. Gelegentlich findet man auch in dem heimischen Werbeblättchen eine Notiz, wann und wo ein entsprechendes Fahrzeug vor einem Kindergarten gesichtet wurden: die Angst der Menschen, die das unheimliche Haus in Belgien fürchteten, geht auch hier um. 30000 Euro für ein Kind … da wird manch einer schwach.

Nun – gerne lehnen wir uns zurück und sagen: in Deutschland gibt es so etwas nicht, das ist – wenn überhaupt – ein rein belgisches Problem und außerdem lange her. Nun – das ist es nicht. Auch hier in Deutschland treffen Sozialarbeiter, die sich um Straßenkinder kümmern, immer mal wieder auf jene armen Seelen, die auf den Partys der Reichen herumgereicht werden – doch offiziell reden möchte darüber niemand, wie ich erst kürzlich wieder erleben durfte. Warum auch die Erfahrungen wiederholen, die in Belgien schon durchlebt worden sind? Wozu mit einer Macht anlegen, die unbezingbar ist – selbst für die Polizei?

Außerdem hat das in Deutschland schon jemand erleben müssen: Mandy Kopp, die mit 16 Jahren zur Prostitution gezwungen wurde und dann im Gerichtssaal ihren Freier in Gestalt des Richters wiedererkannte. Die Folgen? Der „Spiegel“ hat sie geschildert (siehe Spiegel):

„Sie wurde als Minderjährige zur Prostitution gezwungen, eingesperrt und misshandelt. Zwanzig Jahre später geht Mandy Kopp mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit. Unterlagen zeigen, dass Teile der Justiz ihr keine Hilfe waren – im Gegenteil: Sie wurde als Prostituierte stigmatisiert.“

Es fielen in diesem Zusammenhang sogar beachtliche Worte:

„Für SPD-Obmann Karl Nolle ist der eigentliche Sumpf der Umgang mit den Zeugen. „Der ‚Sachsensumpf‘ ist in der Tat inzwischen der rechtsstaatsferne vordemokratische Umgang mit der Sache, mit Zeugen, mit Journalisten, Abgeordneten und Mitarbeitern des Landesamtes für Verfassungsschutz durch Teile der Justiz und Staatsregierung, die das Thema auf Teufel komm raus plattzumachen hatten und haben“, sagt er. Das sei alles aktueller denn je.“

Auch hier: die Begegnung mit einer Macht, die der Staat nichts entgegen zu setzen hat, weil sie ihn infiltriert und okupiert hat.

Das gilt nicht nur für Deutschland. Auch in Großbritannien gibt es Schutz von ganz oben für Kindesmissbrauch (siehe Spiegel): ein Premierminister, „261 einflussreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, darunter 76 Politiker“stehen unter Verdacht. Nebenbei wird erwähnt, dass jedes 20. Kind in Großbritannien schon einmal missbraucht wurde: ein Wahnsinn … denn dadurch nähert sich die Zahl der Missbrauchsfälle in diesem Land der Million.

Kindesmissbrauch als Massensport, nicht nur in Rotherham. Rotherham? Ja – schauen Sie mal in die Zeit (siehe Zeit):

„Ein Besuch im englischen Rotherham: 1400 Mädchen wurden hier von pakistanischen Banden missbraucht. Die örtliche Labour-Regierung vertuschte dies jahrelang.“ Werden wir jemals erfahren, warum die pakistanischen Banden geschützt wurden? Darf man vermuten, dass sie ähnliche Funktionen für das System in Rotherham (und ganz England) hatten wie Marc Detroux in Belgien? Pakistanis als Zulieferer für die Folterorgien der Oberschicht? Da werden ja ganz neue Allianzen denkbar.

In London hatte die Polizei schon in den siebziger Jahren Pädophilenringe gedeckt (siehe Augsburger Allgemeine), wir sehen also: das Problem der Verwicklung staatlicher Macht in Kindesmissbrauch ist ein sehr altes Problem.

Zuletzt darf natürlich Portugal nicht fehlen (siehe Zeit):

„In Lissabon wurden sechs Männer und eine Frau schuldig gesprochen, die jahrelang Waisenkinder missbraucht hatten. Unter den Tätern sind ein TV-Moderator und ein Politiker.“

Ein TV-Moderator und ein Politiker.

Die Elite. Die, die die Preise zahlen können.

Wir werden immer abgespeist mit derselben Erklärung: das sind Pädophile und Schluss. Ich kenne mich nun nicht sehr gut aus im Bereich der Pädophilie, erkenne aber doch die sprachliche Wurzel, die das Wort „Liebe“ beinhaltet. Der Pädophile soll „Einfühlungsvermögen“ besitzen, „aber keine Impulskontrolle“ (siehe Tagesspiegel). Darüber reden wir hier aber gar nicht. Wir reden über Machtausübung, über Menschenraub, über Folter, Vergewaltigung und Mord. Wir reden hier nicht über Menschen, die – versehentlich – das kindliche Körperschema als Schlüsselreiz für Sexualität haben, wir reden über Verbrecher übelster Art, deren Macht soweit reicht, dass die Staaten dem hilflos gegenüber stehen. Wir reden nicht über Pädophile, die mal über die Strenge schlagen – was schlimm genug ist –  wir reden über Psychopathen, die gezielt und absichtlich einer Vernichtungsindustrie für Kinder aufgebaut haben – mindestens europaweit.

Das ist eine ganz andere Qualität des Wahnsinns. Seitdem mir der Wind das Lied über dieses seltsam abgeschirmte Haus in Belgien erzählt hat – eine Geschichte, die ich auch nur weitererzählen darf unter dem Vesprechen, eher mein Leben zu opfern als den Informanten preiszugeben … der nur mal kurz in der Nachbarschaft zu Gast war und Angst hat, umzukommen, wenn zu viele Details erwähnt werden. Aber viele Details hat der Wind einfach verschluckt – dumm aber auch.

Warum erzählt man diese Geschichte trotz der Tatsache, dass klar ist, dass es keine Macht auf der Welt gibt, die jene kinderschändende „IS“ des Abendlandes aufhalten kann?

Weil sie erzählt werden muss … damit Sie endlich verstehen, dass die Welt kein Ponyhof ist, auch wenn „die aus dem Fernsehen“ Ihnen das den ganzen Tag erzählen.

Aber glauben … sollten Sie diese Geschichte nicht. Kann leicht sein, dass Sie danach einen tödlichen Unfall haben – oder eine suizidale Neigung entwickeln.

Was für mich nur übrig bleibt, ist die Frage: warum tut man so etwas – wenn man eigentlich gar nicht pädophil ist?

Literatur:

Gekaufte Journalisten von Udo Ulfkotte

Was Sie nicht wissen sollen!: Einigen wenigen Familien gehört die gesamte westliche Welt und nun wollen sie den Rest! von Michael Morris

Politische Korrektheit: Von Gesinnungspolizisten und Meinungsdiktatoren von Michael Brückner

Quellen: PublicDomain/nachrichtenspiegel.de vom 15.09.2015

Weitere Artikel:

Seltene Grusel-Fotos vom Illuminati-Ball 1972 im Schloss der Rothschilds

Britischer Geheimdienst MI5 verschleierte Pädophile in Thatcher-Regierung

Skandal um Kinderpornos: Zahlreiche Prominente und Politiker in Großbritannien sollen verwickelt sein

Zahl der Verbrechen im Vatikan steigt: Wirtschaftsdelikte, Pädophilie und Drogenhandel

Geheimes Tagebuch: Sex-Sklaven über Nächte mit der pädophilen Elite

Bill Clinton und der Pädophile

Neue Details im Pädophilie-Skandal: Die unglaubliche Verschwörung des Grauens

Großbritannien: Sex, Lügen, MI5 – und 200 vermisste Kinder (Video)

Pädophilen-Ring im britischen Parlament: Hochrangige Politiker in Kindesmissbrauch und Morde verwickelt

Unsere Eliten betreiben industriellen Kindesmissbrauch: Scotland Yard ermittelt gegen 40 Politiker

Internationaler Pädophilenring: Erzbischof des Vatikans sammelte 100.000 Kinderpornos

Sexueller Missbrauch im Filmgeschäft: Hollywoods perverse Symbiose (Video)

BBC-Missbrauchsskandal: Savile soll auch Leichen geschändet haben

Elite – die Sinnlosigkeit des Seins

Vatikan: Erzbischof bezahlte Kindersex mit Medikamenten

Blutlinie der Elite: Britischer Premierminister ist mit russischer Kaiserin verwandt (Video)

Britischer Missbrauchsskandal: BBC-Moderator Savile soll mehr als 500 Kinder missbraucht haben

Massengrab im irischen Tuam: Babys waren für die Nonnen Abfall

Pädophile BBC: Missbrauchsskandal weitet sich aus

Blick in die Black Box Vatikanbank – „Wir haben Callboys bestellt“: Die scheinheilige Welt der Kirche (Video)

Das Führerprinzip der “Elite”- Eine Familie, eine Blutlinie, eine Welt-Herrschaft…(Video)

Untersuchungsausschuss zur Edathy-BKA-Affäre: Polizeitag statt Bundestag?

Fund von 800 Säuglingsleichen: Das Massengrab der Ordensschwestern

Menschenrechte: Pädophile Araber-Scheichs kaufen syrische Flüchtlings-Kinder

Berater des britischen Premierministers: Zuerst an “Pornofilter” mitgearbeitet, dann wegen Kinderpornografie verhaftet (Video)

Rechtsstaat wird zerfressen

Beratungsstelle für Familienplanung: Pädophilie-Problem auch beim Verein Pro Familia

Pädophile BBC: Missbrauchsskandal weitet sich aus

Beratungsstelle für Familienplanung: Pädophilie-Problem auch beim Verein Pro Familia

Grüne verdrängen ihren Pädophilie-Skandal

Jetzt kämpft er um 8200 Euro Pension – EU-Beamter hortete über 4500 Kinderpornos

Grüne verdrängen ihren Pädophilie-Skandal

Koks & Pornos: Illegale Downloads von Filmen und TV-Serien – Datenspur führt auch in Bundestag

Lobbyverein von Pädophilen – Die hässliche Seite der deutschen Grünen

Laurent Louis stellt die Verbrechen der pädophilen Eliten bloß und wird dafür von ihnen abgeurteilt (Video)

Experimente bestätigen Mythos: Junges Blut verjüngt alte Körper und Hirne

San Carlos (USA) – In einer aktuellen Studie zeigen US-Forscher, dass Blut menschlicher Jugendlicher alte Mäuse verjüngt – deren Erinnerung, Kognition und physische Aktivität verbessert. Die Forscher vermuten darüber hinaus, dass die Methode auch auf den Menschen übertragen werden kann.

Artikel:

Experimente bestätigen Mythos: Junges Blut verjüngt alte Körper und Hirne Andreas Müller

Oder hier als pdf: experimente-besta%cc%88tigen-mythos_-junges-blut-verju%cc%88ngt-alte-ko%cc%88rper-und-hirne

Man zähle 1+1 zusammen. #Satanisten, #PizzaGate Fall !

#OpPizzaGate #OpDeathEaters #Podesta #Clinton #Clintongate