Kein Herr, keine Herrscher. Kurze Geschichte der #Anarchie

Teil 1/2

Die Anarchie ist die nobelste aller Gesellschaftsformen. Sie ist eine Idee, die sich, wie Anonymous, stetig weiterentwickelt.
Einem Anarchisten kann es durchaus bewusst sein, dass es Gott gibt. Informationen verarbeiten, heisst auch vernetzt zu denken.

Der Anarchismus brachte die Welt immer wieder ins Wanken, ermöglichte aber auch die ersten sozialen Errungenschaften und beeinflusste die großen Revolutionen des 20. Jahrhunderts. Wo nahm diese Bewegung ihren Anfang, die seit 150 Jahren jeden Herrn und jeden Gott ablehnt? Warum ist der Anarchismus, der eine bessere Welt wollte als die, die sie früher war, noch immer aktuell?

Vom Aufstand der Pariser Kommune 1871 bis zur Gründung der ersten großen Gewerkschaften, von der Entstehung libertärer Milieus mit alternativen Lebensentwürfen bis hin zur Einrichtung freier Schulen: Die anarchistische Bewegung hat die ersten Revolutionen angestoßen und gehört zu den entscheidenden Triebkräften großer sozialer Errungenschaften. Trotz dieser positiven Aspekte, hat der Anarchismus zweifelsohne seine Schattenseiten: Viele seiner Anhänger rechtfertigen den Einsatz von Waffen und Gewalt. Die zweiteilige Dokumentation beleuchtet von Frankreich über Japan bis nach Chicago und Buenos Aires die Ursprünge dieser politischen Philosophie und porträtiert die geistigen Väter der anarchistischen Bewegung wie etwa Pierre-Joseph Proudhon oder Michail Bakunin. Darüber hinaus beleuchtet der Film Ereignisse und Meilensteine der Arbeitergeschichte vom Ende des 19. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts und bringt so die bedeutende Rolle der Anarchisten für die sozialen Bewegungen unserer Zeit ans Licht. Die Dokumentation befasst sich unter anderem mit der Gründung der Ersten Internationale, dem Tag der Arbeit, dem Kampf um den Achtstundentag und den Attentaten während der Belle Epoque.

Teil 2/2

 

System Failure – Demokratie nicht gefunden !!!

Willst Du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht. 
Abraham Lincoln

Die #Demokratie lebt vom Recht. Recht kommt von #Gerechtigkeit. Deshalb soll man nie von einem #Rechtsstaat sprechen, weil Recht und Gerechtigkeit NICHT kongruent sind!
Es gibt ihn nicht, weil es keine echte Demokratie gibt ! Wir alle leben in faschistischen Scheindemokratien.

In der Schweizer #Bundesverfassung steht:

*** 2. Titel: Grundrechte, Bürgerrechte und Sozialziele 1. Kapitel: Grundrechte Art. 7 Menschenwürde Die Würde des Menschen ist zu achten und zu schützen. ***

Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft vom 18. April 1999 (Stand am 1. Januar 2016)

Die Würde ist demzufolge UNANTASTBAR !!!

Und nun ?

Es wird laufend dieser Verfassung zuwidergehandelt !!!

Sie scheissen drauf ! Sie wischen sich den Arsch ab mit dem Stück Papier namens Verfassung !!!
Sie manipulieren es so, dass es viele nicht merken.

Wir haben eine Allmacht der Exekutive ! Willkür der Exekutive und der sogenannten Behörden, Administratoren, Bürokraten und Wasserträgern.

Du wirst es früher oder später erkennen, wenn du selber zum Opfer dieser Willkür wirst.

Die Wirtschaft funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip. Du wirst ausgebeutet bis du nicht mehr kannst. Dann wirst du entsorgt, obwohl du gut qualifiziert bist, gute Leistungen erbracht has, und dich laufend weitergebildet hast, dich für andere eingesetzt has, und ein ehrlicher und aufrichtiger Mitarbeiter warst.

Ich bin ein Mensch – keine Nummer !

Ich gebe und brauche Empathie und Verständnis.

Fick dich einfach, du menschenverachtendes faschistisches System !!!

Weiterführende Links ohne Anspruch auf Vollständigkeit (wird laufend ergänzt, wenn ich Zeit dazu habe und / oder es nicht vergesse):

ScheinDemokratie Schweiz

We Are Change Schweiz

System Failure | Anonymous

System Failure | herzlich Willkommen im Staat

Andreas Popp | Gesellschaftssystem, Bildungssystem, Bankensystem System Failure

Etatismus = Religion (Staatsgläubigkeit) – englisch statism

Du hast einen Menschen nicht überzeugt, weil du ihn zum Schweigen gebracht hast. – John Morley
%d bloggers like this: