Zitate aus dem Talmud – Das “Heilige Buch” der Juden

Quelle

Das Herz der jüdischen Eigenart und das Wesen des jüdischen Volkes liegt in einem Werk verborgen, das als Talmud bekannt ist.

Der Talmud ist der Kern des Judentums.

Verständnis des Talmud ist Verständnis des Judentums…”

Was liegt also näher, als den Talmud zu Rate zu ziehen, um das Geheimnis der jüdischen Eigenart zu ergründen? Doch bereits ein flüchtiger Blick in dieses Heilige Buch der Juden läßt erahnen, warum bereits Martin Luther den Talmud ein “Buch voller Abgötterei, Fluch und Lästerung” nannte.

~~~~~~ Zitate aus dem Talmud ~~~~~~

“Die Güter der Nichtjuden gleichen der Wüste, sie sind ein herrenloses Gut und jeder, der zuerst von ihnen Besitz nimmt, erwirbt sie.” (Baba bathra 54b)

“Dem Juden ist es erlaubt zum Nichtjuden zu gehen, diesen zu täuschen und mit ihm Handel zu treiben, ihn zu hintergehen und sein Geld zu nehmen. Denn das Vermögen des Nichtjuden ist als Gemeineigentum anzusehen und es gehört dem ersten [Juden], der es sich sichern kann.” (Baba kamma 113a)

“Wenn sich ein Nichtjude mit der Thora befaßt, so verdient er den Tod.” (Synhedrin 59a)

“Die Wohnung eines Nichtjuden wird nicht als Wohnung betrachtet.” (Erubin 75a)

“Den besten der Gojim sollst du töten.” (Kiduschin 40b)

“Weshalb sind die Nichtjuden schmutzig? Weil sie am Berge Sinai nicht gestanden haben.

Als nämlich die Schlange der Chava beiwohnte, impfte sie ihr einen Schmutz ein; bei den Jisraéliten, die am Berge Sinai gestanden haben, verlor sich der Schmutz, bei den Nichtjuden aber verlor er sich nicht.” (Aboda zara 22b)

Sobald der Messias kommt, sind alle [Nichtjuden] Sklaven der Jisraéliten. (Erubin 43b)

“Wer die Scharen der Gojim sieht, spreche: Beschämt ist eure Mutter, zu Schande die euch geboren hat.” (Berakhoth 58a)

“Wer die Gräber der Gojim sieht, spreche: Beschämt ist eure Mutter, zu Schande die euch geboren hat.” (Berakhoth, 58b)

“Eher gib einem Jisraéliten umsonst als einem Nichtjuden auf Wucher.” (Baba mezia 71a)

“Ihr aber seid meine Schafe, die Schafe meiner Weide, Menschen seid ihr, ihr heißt Menschen, nicht aber heißen die weltlichen Völker Menschen, sondern Vieh.” (Baba mezia 114b)

“Der Samen der Nichtjuden ist Viehsamen.” (Jabmuth 94b)

“Der Beischlaf der Nichtjuden ist wie Beischlaf der Viecher.” (Aboda zara 22b)

“Ein Mädchen von drei Jahren und einem Tag ist zum Beischlaf geeignet.” (Jabmuth 57b, Jabmuth 60 a, Aboda zara 37a)

“Der Notzüchter braucht kein Schmerzensgeld zu zahlen, weil das Mädchen diese Schmerzen später unter ihrem Ehemann gehabt haben würde.” (Baba kamma 59a)

“Wenn jemand wünscht, daß seine Gelübde des ganzen Jahres nichtig seien, so spreche er am Beginn des Jahres: jedes Gelübde das ich tun werde, ist nichtig; nur muß er beim Geloben daran denken.” (Nedarim 23b)

~~~~~~ Ende der Zitate aus dem Talmud ~~~~~~
<h3>Gefälschte Zitate?</h3>Die meisten Menschen reagieren auf diese Talmud-Zitate mit einer Mischung aus Nicht-Glauben-Wollen und Entsetzen. Nachfolgend werden die häufigsten Entgegnungen beantwortet:

1.) Diese Zitate sind gefälscht!

Antwort: Alle zitierten Passagen finden Sie hier: Der Babylonische Talmud , erste vollständige und zensurfreie Übersetzung ins Deutsche von Lazarus Goldschmidt, zwölf Bände, Erstpublikation im Jüdischen Verlag Berlin 1930-36; Neuauflage im Jüdischen Verlag Frankfurt 2002, (ISBN 3-633-54200-0). Schlagen Sie nach, Sie werden staunen!

2.) Diese Zitate sind aus dem Zusammenhang gerissen!

Antwort: In >welchem< Zusammenhang wären die hier zitierten Aussagen mit heutigen Vorstellungen von Ethik, Moral und Anstand vereinbar? Wer bemängelt, es würden nur einige wenige Stellen aus einem ca. 10.000 Seiten umfassenden Werk zitiert, der mache sich die Mühe, das Original etwas genauer zu studieren.

Beispielsweise wird alleine im Traktat Aboda zara über 500 mal auf Nichtjuden Bezug genommen, und in keinem einzigen Fall handelt es sich um freundliche Formulierungen. Auch im übrigen Talmud findet man keine einzige Stelle, an der Juden zu ethischem Verhalten gegenüber Nichtjuden ermahnt werden. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, denn nach talmudischer Auslegung der Thora ( Altes Testament ) gelten die Zehn Gebote nur für Juden untereinander, nicht aber für das Verhalten von Juden gegenüber Nichtjuden.

3.) Diese Zitatensammlung ist antisemitisch!

Antwort: Ist es nicht vielmehr so, daß der Judaismus geprägt ist von Haß und Intoleranz gegenüber Nichtjuden?

Vor diesem Hintergrund ist die Reaktion auf den Judaismus per Definition antisemitisch, präziser ausgedrückt anti-judaistisch.

Dies ist die zwingende Folge des Gesetzes von Ursache und Wirkung, meint der jüdische Gelehrte Bernard Lazar in seinem Buch "Antisemitismus". Wie sonnst ist es zu erklären, daß Juden zu allen Zeiten und bei allen Völkern auf Ablehnung stießen?

4.) Ja, aber die Bibel ist um keinen Deut besser!

Antwort: Dieser Einwand ist durchaus berechtigt, sofern das Alte Testament (von den Juden Thora genannt) gemeint ist, schließlich ist der Talmud nichts weiter als die rabbinische Interpretation der Thora .

Im Alten Testament wird an vielen Stellen davon berichtet, daß die Israeliten andere Völker ausgerottet ("den Bann an ihnen vollstreckt") haben, um ihrem zornigen, strafenden Gott Jahwe ein Opfer zu bringen (siehe u.a.: 4.Mos 21,3; 5.Mos 3,6; 13,16; Jos 6,21; 8,26; 11,11-21; Ri 1,17; 21,11; 2.Sam 12,31; 1.Chr 4,41; Jes 34,2-5 Jer 25,9; 50,21; 50,26).

Hingegen ist die im Neuen Testament verkündigte Lehre der Liebe, Barmherzigkeit und Vergebung eine diametrale Abkehr vom sprichwörtlichen alttestamentarischen Haß und vom Auserwähltheitsgedanken der Hebräer.

Nichts macht den Gegensatz zwischen dem Alten Testament und dem Neuen Testament deutlicher als die Rede Jesu Christi an die Juden:

"Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gelüste wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er Lügen redet, so spricht er aus dem Eigenen; denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge." (Joh 8,44)

5.) Die über tausend Jahre alten Aussagen des Talmud spielen für Juden von heute nicht die geringste Rolle!

Antwort: Dem steht entgegen, daß Rabbiner heute noch die zentrale Bedeutung des Talmud für das Judentum bei jeder sich bietenden Gelegenheit hervorheben. Auch folgende Äußerungen aus jüngerer Zeit legen den Schluß nahe, daß die talmudische Ideologie heute nach wie vor die spirituelle Heimat der Juden ist:

"Die Seelen der Gojim [Nichtjuden] sind von ganz anderer, minderer Art. Alle Juden sind von Natur gut, alle Gojim von Natur böse. Die Juden sind die Krone der Schöpfung, die Gojim ihr Abschaum." (Rabbi Shneur Zalman, einer der einflußreichsten Talmudgelehrten unserer Zeit, FAZ, 11. 3. 1994)

"Araber sind Tiere, keine Menschen. Ihr Fleisch ist das Fleisch von Eseln, deshalb sollten sie wie Tiere behandelt werden." (Sharon Kalimi, SZ, 3. 3. 1999)

"Im Lande Israel hat kein Araber das Recht zu existieren. Ganz klar, Araber stehen auf der Kulturleiter der Welt weit unten. Goldsteins Tat [29 Nichtjuden zu ermorden] stellt die Erfüllung einiger Gebote des jüdischen Gesetzes dar. Dazu gehört auch, Rache an Nichtjuden zu üben." (Rabbi Jizchak Ginsburg, Ha'aretz vom 5. 11. 2003)

"Wenn ein Jude eine Leber benötigt, erlaubt die Thora wahrscheinlich, einem gerade vorbeikommenden Nichtjuden die Leber gewaltsam zu entnehmen. Jüdisches Leben ist unendlich viel heiliger und einmaliger als nichtjüdisches." (Rabbi Jizchak Ginsburg, zitiert in: Israel Shahak, "Jewish Fundamentalism")

"Die Palästinenser sind Tiere auf zwei Beinen!" (Menahim Begin, ehem. israelische Premierminister, New Statesman , 25. 6. 1982)

"Wir, das jüdische Volk, kontrollieren Amerika, und die Amerikaner wissen das." (Ariel Sharon, israelischer Premierminister im Radiosender Kol Yisrael)

"Wir werden die Palästinenser vernichten wie die Heuschrecken und ihre Köpfe gegen die Wand schlagen" (Friedensnobelpreisträger (!) Yitzak Rabin, ehemaliger israelischer Premierminister, New York Times , 1.4.1988)

"Die jüdische Lehre ist rassistisch, und das ist gut so." (Rechavam Zeevi, ehem. israelischer Tourismusminister, SZ, 27. 10. 2001). Derselbe im israelischen Armeeradio: ''Wir sollten die Palästinenser auf gleiche Weise entfernen wie man Läuse los wird."

"Warum sind die Juden im Geschäftsleben überall auf der Welt unglaublich erfolgreich, außer in Israel?

In Israel gibt es nicht genug Gojim, will heißen Trottel, die darauf warten, betrogen zu werden.

Wenn alle um den Ball stehen, kann keiner ein Tor schießen." (Chaim Bermant, israelischer Schriftsteller)

"Suchen wir das Geheimnis des Juden nicht in seiner Religion, sondern suchen wir das Geheimnis der Religion [des Judaismus] im wirklichen Juden. Welches ist der weltliche Grund des Judentums? Das praktische Bedürfnis, der Eigennutz. Welches ist der weltliche Kultus des Juden? Der Schacher. Welches ist sein weltlicher Gott? Das Geld […] Das Geld ist der eifrige Gott Israels, neben dem kein anderer Gott bestehen darf. Der Gott der Juden ist der Weltgott geworden." (Karl Marx, Zur Judenfrage)

Soweit einige Zitate. Auch folgende Verhaltensweisen scheinen eher vom talmudischen Geist geprägt zu sein als von allgemein akzeptierten Ideen von Toleranz und Humanismus:
<h3>Terror- und Apartheidsregime Israel:</h3>Diejenigen, die sich heute Juden nennen, (also überwiegend Abkömmlinge des zentralasiatischen Volkes der Khasaren) rechtfertigen die brutale Vertreibung der Palästinenser aus ihrer angestammten Heimat mit dem scheinheiligen Argument, ihr Gott Jahwe habe das "Heilige Land" ausschließlich ihnen geschenkt. Im Staat, der sich Israel (zu deutsch: "Gottesstreiter") nennt, sind, ganz nach Manier der Nürnberger Rassengesetze von 1935, Eheschließungen zwischen Juden und Nichtjuden verboten.

Israel schickt nahezu täglich Panzer und Bulldozer in palästinensische Flüchtlingslager, um Häuser, Straßen und landwirtschaftliche Flächen zu zerstören (vgl. Erubin 75a). Außergerichtliche Exekutionen (sprich: die Ermordung) von Palästinensern (vgl. Kidduschin 40b) sind ebenso an der Tagesordnung wie die permanente Bedrohung und Demütigung der palästinensischen Bevölkerung durch das israelische Militär (vgl. Baba mezia 114b).

UN-Sonderberichterstatter John Dugard nennt Israel ein Apartheidsregime, das schlimmer sei als das seinerzeit international boykottierte Südafrika. Wo bleibt der Aufschrei im Fall Israel?
<h3>Beschneidung:</h3>Die genitale Verstümmelung männlicher Neugeborener ist aus medizinischer Sicht völlig unnötig, nicht selten sogar schädlich. Das häufig bemühte Argument der Hygiene ist in der heutigen Zeit geradezu absurd. Dennoch lassen so gut wie alle Juden ihre Söhne am achten Tag nach der Geburt im Rahmen einer religiösen Zeremonie beschneiden.

Mit anderen Worten: Schutzlosen Neugeborenen wird ohne triftigen Grund und ohne deren Zustimmung das wohl sensitivste Stückchen Haut weggeschnitten. Viele Ärzte plädieren dafür, die Beschneidung von Jungen genauso zu ächten wie die von Mädchen. <a href="https://archive.is/o/qLuDa/https://www.mosaisk.com/video/Circumcision_Omskaering_Video.mpeg">Beschneidung Video (9 MB- rechts klicken und runter laden)</a>
<h3>Die Kosher Nostra:</h3>Jeder hat schon mal den Begriff "koscher" gehört und weiß in etwa, was damit gemeint ist. Doch kaum jemand hat von der Kosher Nostra gehört. Dies ist ein weltweit tätiges Syndikat, das Lebensmittelkonzernen für teures Geld völlig sinnlose Koscher-Zertifizierungen aufnötigt. Firmen, die nicht mitmachen, werden unterschwellig mit Boykott oder negativer Presse bedroht.

Das Ergebnis dieser skrupellosen Taktik: In den USA ist gut wie jeder in Supermärkten erhältliche Artikel "koscher" zertifiziert, ganz egal, ob es sich um Limonade, Kekse, Waschmittel oder Plastiktüten handelt.

Dies ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Milliardenschwindel. (<a href="https://archive.is/o/qLuDa/www.aztlan.net/koshernostra.htm&quot; target="_blank" rel="noopener">The Kosher Nostra Scam</a>).

Auch in Europa zahlen Verbraucher, ohne es überhaupt zu ahnen, eine Koscher-Steuer. Beispiele bekannter Firmen, deren Produkte "koscher-zertifiziert" sind: Coca Cola, Nestlé, Kellogg´s, Del Monte, Hilcona, Thomy, Dr. Oetker, Henkel, Underberg, Milford, Milupa, Beck´s Bier, Ulzena, Degussa, BASF, Bayer AG (letztere drei für chemische Grundstoffe und Lebensmittelzusätze).

Ist das nicht ironisch, Herr Bundespräsident? Erst vor kurzem gab es einen riesigen Skandal, weil das Holocaust-Mahnmal, mit Produkten von Degussa behandelt werden sollte? Den jüdischen Gruppen, die sich darüber öffentlich und lautstark aufregten war wohl nicht bekannt, daß die Produkte der Degussa koscher zertifizeirt sind.
<h3>Schächten:</h3>Fleisch ist nur "koscher", wenn das Schlachttier auf religiös-rituelle Weise getötet wird. Hierbei werden dem unbetäubten Tier gleichzeitig Luftröhre, Speiseröhre und Halsschlagader durchtrennt. Der Todeskampf dauert meist über zehn Minuten.

Diese völlig unnötige Grausamkeit gegenüber Tieren ist in Deutschland gesetzlich untersagt. Juden haben mit der etwas weit hergeholten Behauptung, das Schächten sei durch die Religionsfreiheit geschützt, eine Ausnahmeregelung erstritten, die es ihnen gestattet, diese archaische Tierquälerei fortzuführen.<a href="https://archive.is/o/qLuDa/https://www.mosaisk.com/artikler/Joedisk-Kosher-Rituel-Slagtning-Schaechtning.php&quot; target="_blank" rel="noopener"> Schächten Video</a>
<h3>Eruv:</h3>Jede größere Stadt in der Juden leben, hat einen Eruv. Dies ist ein durch eine symbolische Schnur eingegrenztes Gebiet, in welchem es frommen Juden gestattet ist, auch am Sabbat (Samstag) leichte Arbeiten zu verrichten wie z.B. einen Schlüssel tragen, Licht einschalten oder einen Fahrstuhlknopf betätigen.

Man mag dies für einen längst überkommenen religiösen Hokus-Pokus halten, aber die in London ansässigen Juden haben erst kürzlich gegen den Widerstand der nichtjüdischen Bevölkerung einen neuen Eruv ausgewiesen.

Sowohl das Europäische Parlament in Straßburg als auch das Weiße Haus in Washington befinden sich (rein zufällig?) in einem als Eruv gekennzeichneten Gebiet.

Herr Bundespräsident, gerne würden wir erfahren, ob das Berliner Regierungsviertel sich ebenfalls, rein zufällig natürlich, innerhalb eines Eruvs befindet. Würden sie die Öffentlichkeit darüber informieren? Sie wollen doch nicht, daß der Eindruck aufkommt, in der BRD wird die Trennung von Staat und Religion nicht so genau genommen, sofern der Judaismus betroffen ist.
<h3>Auf's Kreuz spucken:</h3>Für fromme Juden ist das Bespucken von Nichtjuden und deren religiösen Symbolen eine gottgefällige Tat.

In Israel hat der Haß auf das christliche Kreuz geradezu paranoide Züge angenommen: In vielen Schulbüchern wurde dort nämlich das international gebräuchliche arithmetische Zeichen für Addition "+" durch ein auf den Kopf gestelltes "T" ersetzt (Israel Shahak, "Spitting on the Cross").
<h3>Kol Nidre:</h3>Am höchsten jüdischen Feiertag (Jom Kippur) wird das Gebet "Kol Nidre" gesungen.

Damit erklären Juden alle Gelöbnisse, die sie im kommenden Jahr ablegen werden, im voraus für null und nichtig (vgl. Nedarim 23b).

<strong><em>~~~~~~ Sonstiges ~~~~~~

Gerichtsurteil in der Schweitz – Talmud Zitate nicht gefälscht

Die Neue Luzerner Zeitung muss die Richtigstellung veröffentlichen, dass die Zitate aus dem Talmud von Tierschützer Erwin Kessler NICHT GEFÄLSCHT sind. (Hier gibt noch mehr lächerliche und mörderische Talmud Zitate!) Lesen

The Illuminati Depopulation Agenda

(Excerpted from Chapter 13: USS Persian Gulf: Big Oil & Their Bankers in the Persian Gulf…)

While the global elite construct underground bunkers, eat organic and hoard seeds in Arctic vaults; the global poor are being slowly starved thanks to high commodity prices and poisoned with genetically modified (GMO) food. Austerity measures aimed largely at the poor are being imposed on all the nations of the world. Weather events grow more deadly and brushfire wars more frequent. An AK-47 can be obtained for $49 in the markets of West Africa. The depopulation campaign of the inbredIlluminati bankers is accelerating.

In 1957 President Dwight Eisenhower, who later warned of a “military-industrial complex”, commissioned a panel of scientists to study the issue of overpopulation.  The scientists put forth Alternatives I, II and III, advocating both the release of deadly viruses and perpetual warfare as means to decrease world population.

The first supposition dovetailed nicely with the pharmaceutical interests of the Rockefellers.  According to Nexus magazine, the Rockefellers own one-half of the US pharmaceutical industry, which would reap billions developing medicines to “battle” the deadly viruses about to be released.

In 1969 the Senate Church Committee discovered that the US Defense Department (DOD) had requested a budget of tens of millions of taxpayer dollars for a program to speed development of new viruses which target and destroy the human immune system.  DOD officials testified before Congress that they planned to produce, “a synthetic biological agent, an agent that does not naturally exist and for which no natural immunity could be acquired…Most important is that it might be refractory to the immunological and therapeutic processes upon which we depend to maintain our relative freedom from infectious disease.”  House Bill 5090 authorized the funds and MK-NAOMI was carried out at Fort Detrick, Maryland.

Out of this research came the AIDS virus which was targeted at “undesirable elements” of the population. The first AIDS viruses were administered through a massive smallpox vaccine campaign in central and southern Africa by the World Health Organization in 1977.  A year later ads appeared in major US newspapers soliciting “promiscuous gay male volunteers” to take part in a Hepatitis B vaccine study. [1]

The program targeted male homosexuals age 20-40 in New York City, Los Angeles, Chicago, St. Louis and San Francisco. It was administered by the US Centers for Disease Control which, under its earlier incarnation as the US Public Health Department in Atlanta, oversaw the Tuskegee syphilis experiments on African American males. [2]

San Francisco has been a target of numerous CIA experiments, due to its high population of left-leaning and gay citizens, which the Illuminati views as “undesirables”.  According to Dr. Eva Snead, San Francisco has one of the highest cancer rates in the country.  For years Malathion- first developed by the Nazis- was sprayed over the city by helicopters from the CIA’s Evergreen Air, whose Arizona base is used, according to author William Cooper, as CIA transshipment point for Columbian cocaine.  The mysterious Legionnaire’s Disease occurs often in San Francisco and the CIA’s MK-ULTRA mind control bad acid program was based there.

The intellectual force behind the introduction of AIDS was the Bilderberger Group, which became fixated on population control after WWII. Author Cooper says the Policy Committee of the Bilderbergers gave orders to DOD to introduce the AIDS virus.  The Bilderbergers are close to the Club of Rome, which was founded on a Rockefeller estate near Bellagio, Italy and is backed by the same European Black Nobility who frequent Bilderberger meetings.  A 1968 study by the Club of Rome advocated lowering the birth rate and increasing the death rate.  Club founder Dr. Aurelio Peccei made a top-secret recommendation to introduce a microbe that would attack the auto-immune system, then develop a vaccine as a prophylactic for the global elite. [3]

One month after the 1968 Club of Rome meeting Paul Ehrlich published The Population Bomb. The book hints at a draconian depopulation plan in the works.  On page seventeen Ehrlich writes, “The problem could have been avoided by population control…so that a ‘death rate solution’ did not have to occur.”  A year later MK-NAOMI was born.  Peccei himself authored the Club of Rome’s much-touted Global 2000 report, which President Jimmy Carter pushed on his BCCI shakedown cruise of Africa.  Peccei wrote in the report, “Man is now vested with unprecedented, tremendous responsibilities and thrown into the role of moderator of life on the planet- including his own”.

The Bilderbergers were behind the Haig-Kissinger Depopulation Policy, a driving force at the State Department and administered by the National Security Council.  Pressure is applied to Third World countries to reduce their populations.  Those that do not comply see their US aid withheld or are subject to Pink Plan low-intensity war that targets civilians, especially women of child-bearing age.  In Africa famine and brush-fire wars are encouraged.  AK-47 rifles can be bought at West African markets for under $50.  The same is true in the markets of Peshawar, Pakistan.  In 1975, a year after attending a Club of Rome conference on the topic, Secretary of State Kissinger founded the Office of Population Affairs (OPA).

Latin American OPA case officer Thomas Ferguson spilled the beans on OPA’s agenda when he stated, “There is a single theme behind all our work; we must reduce population levels.  Either they do it our way, through nice clean methods or they will get the kind of mess that we have in El Salvador, or in Iran, or in Beirut…Once population is out of control it requires authoritarian government, even fascism, to reduce it…The professionals aren’t interested in reducing population for humanitarian reasons…Civil wars are somewhat drawn-out ways to reduce population.  The quickest way to reduce population is through famine like in Africa.  We go into a country and say, here is your goddamn development plan.  Throw it out the window.  Start looking at your population…if you don’t …then you’ll have an El Salvador or an Iran, or worse, a Cambodia”. [4]

Ferguson said of El Salvador, “To accomplish what the State Department deems adequate population control, the civil war (run by CIA) would have to be greatly expanded.  You have to pull all the males into fighting and kill significant numbers of fertile, child-bearing age females.  You are killing a small number of males and not enough fertile females to do the job…If the war went on 30-40 years, you might accomplish something.  Unfortunately, we don’t have too many instances of this to study”.

Report from Iron Mountain

In 1961 Kennedy Administration officials McGeorge Bundy, Robert McNamara and Dean Rusk, all CFR and Bilderberger members, led a study group which looked into “the problem of peace”.  The group met at Iron Mountain, a huge underground corporate nuclear shelter near Hudson, New York, where CFR think tank The Hudson Institute is located.  The bunker contains redundant offices in case of nuclear attack for Exxon Mobil, Royal Dutch/Shell and JP Morgan Chase. [5]  A copy of the group discussions, known as Report from Iron Mountain, was leaked by a participant and published in 1967 by Dial Press.

The report’s authors saw war as necessary and desirable stating “War itself is the basic social system, within which other secondary modes of social organization conflict or conspire. (War is) the principal organizing force…the essential economic stabilizer of modern societies.”  The group worried that through “ambiguous leadership” the “ruling administrative class” might lose its ability to “rationalize a desired war”, leading to the “actual disestablishment of military institutions”.

The report goes on to say, “…the war system cannot responsibly be allowed to disappear until…we know exactly what we plan to put in its place…The possibility of war provides the sense of external necessity without which no government can long remain in power…The basic authority of a modern state over its people resides in its war powers. War has served as the last great safeguard against the elimination of necessary classes.”

Historian Howard Zinn described this conundrum when he wrote, “American capitalism needed international rivalry- and periodic war- to create an artificial community of interest between rich and poor, supplanting the genuine community of interest among the poor that showed itself in sporadic movements”.

The Iron Mountain gang was not the first to discover the virtues of war.  In 1909 the trustees of the Andrew Carnegie Foundation for International Peace met to discuss pre-WWI American life.  Many of the participants were members of Skull & Bones.  They concluded, “There are no known means more efficient than war, assuming the objective is altering the life of an entire people…How do we involve the United States in a war?”

The Report from Iron Mountain goes on to propose a proper role for those of the lower classes, crediting military institutions with providing “antisocial elements with an acceptable role in the social structure.  The younger and more dangerous of these hostile social groupings have been kept under control by the Selective Service System…A possible surrogate for the control of potential enemies of society is the reintroduction, in some form consistent with modern technology and political process, of slavery…The development of a sophisticated form of slavery may be an absolute prerequisite for social control in a world at peace.”

The Iron Mountain goons, though thrilled by the idea of slavery, listed as other socioeconomic substitutions for war: a comprehensive social welfare program, a giant open-ended space program aimed at unreachable targets, a permanent arms inspection regime, an omnipresent global police and peacekeeping force, massive global environmental pollution which would require a large labor pool to clean up, socially-oriented blood sports and a comprehensive eugenics program. [6]

The Iraqi genocide fulfilled the dreams of the Club of Rome Zero Population Growth maniacs, while also providing a testing ground for two of the war substitutes proposed by the Iron Mountain fascists: an arms inspection regime and UN peacekeepers.  Both concepts gained traction in the international community thanks to the Gulf War.

Let the Iraqi Genocide Begin

Estimates of Iraqi casualties during the Gulf War are sobering.  Some organizations like Greenpeace put the death toll at near one million people.  It was a war in which the media was denied access on a scale never before seen, so casualty figures vary greatly.  According to Tony Murphy, a researcher at the International War Crimes Tribunal, the US attack on Iraq killed 125,000 civilians, while destroying 676 schools, 38 hospitals, 8 major hydroelectric dams, 11 power plants, 119 power substations and half the country’s telephone lines.  The attacks occurred mostly at night when people were most vulnerable.

In the months following the war the death rate of Iraqi children under five tripled.  Thirty-eight percent of these deaths were caused by diarrhea. [7]  Victor Filatov, a Russian journalist reporting for Sovetskaya Rossiya from post-war Baghdad wrote, “What further bloodshed do these barbarians of the 20th century need?  I thought the Americans had changed since Vietnam…but no, they never change.  They remain true to themselves.”

According to former US Attorney General Ramsey Clark, the US was found guilty of nineteen war crimes against Iraq before the International War Crimes Tribunal.  The US dropped 88,000 tons of bombs on Iraq during the Gulf War and has rained down countless more bombs since.  Many bombs were tipped with armor piercing depleted uranium (DU) warheads, which may account for chronic Iraqi health problems.  Dr. Siegwart-Horst Gunther, a German physician who came to Iraq to help its people, became gravely ill when he handled just one cigar-sized fragment from a DU warhead.  Dr. Gunther measured the tiny object’s radioactivity to be 11 microSv per hour, whereas an acceptable exposure is no more than 300 microSv per year. [8]  Three hundred tons of DU ammunition was deployed during the war.

Many believe DU is responsible for Gulf War Syndrome, which has killed and permanently injured many US soldiers who fought in the Persian Gulf theater.  Since 2000, nearly 11,000 US Gulf War veterans have died from Gulf War Syndrome, while the Pentagon continues to cover up this travesty.

Satanism & Psychotronic Warfare

The US also tested numerous top-secret high-tech weapons systems in the Gulf theatre, while utilizing some old low-frequency favorites.  When Iraqi ground forces surrendered, many of them were in a state of delirium and lethargy that could have been induced by extremely low-frequency radio waves, which the US used as a weapon as early as the Vietnam conflict.

Yale University and CIA psychiatrist Dr. Jose Delgado studied mind control for the Company during the 1950’s as part of the MK-ULTRA program.  Delgado determined, “Physical control of many brain functions is a demonstrated fact…it is even possible to create and follow intentions…By electronic stimulation of specific cerebral structures, movements can be induced by radio command…by remote control.”

According to a military document written by Colonel Paul Valley and Major Michael Aquino titled From PSYOP to Mindwar: The Psychology of Victory, the US Army used an operational weapons system “to map the minds of neutral and enemy individuals and then to change them in accordance with US national interests”.  The technique was used to secure the surrender of 29,276 armed Viet Cong and North Vietnamese Army soldiers in 1967 and 1968.  The US Navy was also heavily involved in “psychotronic” research. [9]  Many US soldiers who served near the DMZ that divided North and South Vietnam claimed to see UFOs on a regular basis.  The Pentagon Papers revealed that an electronic barrier was placed along the DMZ by the secretive JASON Society.

Major Michael Aquino was an Army psyops specialist in Vietnam, where his unit specialized in drug-inducement, brainwashing, virus injection, brain implants, hypnosis, and use of electromagnetic fields and extremely low-frequency radio waves.  After Vietnam, Aquino moved to San Francisco and founded the Temple of Set.  Set is the ancient Egyptian name for Lucifer.  Aquino was now a senior US Military Intelligence official. [10]  He’d been given a Top Secret security clearance on June, 9, 1981.  Less than a month later an Army intelligence memo revealed that Aquino’s Temple of Set was an off-shoot of Anton La Vey’s Church of Satan, also headquartered in San Francisco. Two other Set members were Willie Browning and Dennis Mann.  Both were Army Intelligence officers.

The Temple of Set was obsessed with military matters and political fascism. It was especially preoccupied with the Nazi Order of the Trapezoid.  Aquino’s “official” job was history professor at Golden Gate College.  The Temple recruited the same Hells Angels who Billy Mellon Hitchcock had used to dole out his bad CIA acid.  Its members frequented prostitutes where they engaged in all manner of sadomasochistic activities. [11]  Director of Army Counter-Intelligence Donald Press revealed that Dennis Mann was assigned to the 306 PSYOPS Battalion and that Aquino was assigned to a top secret program known as Presidio.

Presidio was also the name of a spooky US Army base in what is now the Golden Gate National Recreation Area, which Mikhail Gorbachev reportedly frequented as the Soviet Union was falling apart.  Was Aquino part of an operation to “map the mind” of the Soviet Union’s last leader and induce him into proposing both glasnost and perestroika, the two free market policies that ultimately led to the Soviet Union’s demise?  Remember the curious mark which suddenly appeared on Gorbachev’s forehead?  Was he implanted with some sort of microchip mind-control device to make him think “in accordance with US national interests”?

Such Orwellian technology is marketed on a regular basis throughout the world.  International Healthline Corporation and others sell microchip implants in the US, Russia and Europe.  The Humane Society has adopted a policy of micro-chipping all stray pets. The State of Hawaii requires that all pets be micro-chipped.  Six thousand people in Sweden have accepted a microchip in their hand, which they use for all purchases. Trials are also underway in Japan.  In July 2002, National Public Radio reported a similar trial beginning in Seattle.  Later in 2002, after a rash of suspicious abductions of young girls, BBC reported that a British company plans to implant children with microchips so that their parents can monitor their whereabouts.

Dr. Carl Sanders, a highly acclaimed electronics engineer, revealed that a microchip project he launched to help people with severed spinal cords was taken over by the Bill Colby’s Operation Phoenix in a series of meetings organized by Henry Kissinger.  Sanders says the optimal spot for a microchip implant is just below the hairline on a person’s forehead, since the device can be recharged by changes in body temperatures, which are most pronounced there.  Interestingly, this is the location of the pineal gland or Third Eye.

The 1986 Emigration Control Act grants the President the power to mandate any kind of ID he deems necessary. [12]  Researchers at Southern California have developed a chip which mimics the hippocampus, the part of the brain that deals with memory.  Pentagon officials are interested in using it in experiments to create a “super-soldier”. [13]  Another microchip called Braingate is being implanted in paralyzed people.  It allows them to control their environment by simply thinking. [14]

In Iraq, psychological warfare gave way to slow genocide.  According to UNICEF, as of late 2001, 1.5 million Iraqi children had died as a result of sanctions, while one child in ten died before their first birthday.  Thalassemia, anemia and diarrhea were the biggest killers and could have been prevented were it not for a chronic shortage of blood and medicine in Iraq due to the sanctions.  UN Committee 661 served as arbiter of what constituted a “dual use” item and therefore banned for import into Iraq.  As of 2001, over 1,600 Iraqi contracts with Western companies for medical equipment had been blocked by 661. [15]

The Gulf War decimated Iraq’s sewer and water treatment systems. Iraqis were forced to drink polluted water, leading to numerous health problems.  Iraq was not allowed to import chlorine to clean the water since 661 deemed it a potential chemical weapon.  Electrical power was rationed in three-hour daily increments per household since the Iraqi government couldn’t get the parts it needed to fix its power plants after the US bombed its entire power grid.  With the devaluation of the Iraqi dinar and the ban on the export of 2.4 million barrels of oil per day, the average Iraqi lived on $2.50 a month- enough to buy a pair of shoes.  The only Iraqis not affected were the wealthy elite, who had long ago stashed their savings overseas in US dollars.

UNICEF estimates that 28% of Iraqi children no longer went to school.  Before the war almost all children attended.  Often families could only afford to send one child to school because of the cost of simple things like backpacks, shoes and notebooks.  Rafah Salam Aziz, Director of Mansour Children’s Hospital, said parents were often forced to make similar decisions about their children’s lives.  Aziz said, “Many times it’s easier for a family to let a baby die rather than let the whole family go hungry and get sick.”[16]

In 1996 Clinton Defense Secretary William Perry announced a new military buildup in the Persian Gulf.  Soon cruise missiles were again raining down on Baghdad.  Many nations now grew weary of both US bombing and the sanctions regime, which was brutalizing the Iraqi people while strengthening the grip of Saddam Hussein.  Russian President Boris Yeltsin, whose country signed a deal with Iraq to rebuild its shattered oil sector, said he was disturbed at the use of “extreme and radical force against the Arab world”.  The Russian opposition offered a more scalding appraisal.  Alexander Lebed stating angrily, “The US is like a strong master who spits on everybody.”[17]

Turkey, Jordan and Syria all expressed unease over the new round of bombing.  Even the Saudis, where Islamic fundamentalism was on the rise and two major bombings had occurred at US bases, now refused to allow the US to use its bases to bomb Iraq.  Many countries, including France, began openly flaunting the UN embargo against Iraq in the late 1990’s.

Dennis Halliday, former Assistant Secretary of the UN who initially headed the UN Humanitarian Program to Iraq, resigned his post in protest. He said sanctions were demolishing the very class of Iraqi people who wanted to create a better government in the country.  He was scornful of the UN Oil for Food Program under which the US received 70% of Iraqi oil.  Halliday stated plainly, “We are guilty of committing genocide, through the Security Council, against Iraq.”[18]

Halliday’s 1998 successor was Hans Van Sponeck, who watched as the UN unfurled the UNSCOM arms inspection regime, paid for by Iraqi oil sales.  US inspector Scott Ritter confirmed Iraqi suspicions that UNSCOM was gathering intelligence for CIA and Mossad.  UNSCOM was just the latest CIA tool.  In 1996 the Iraqi government claimed international relief agencies, including the World Food Program, which claimed to be helping the Kurds, were actually CIA operatives attempting to destabilize the country.

In fact the CIA had spent more than $20 million in its support of the Iraqi National Congress, led by long-time CIA surrogate Jalal Talibani’s PKK Kurdish faction. [19]  In January 1997 Iraq uncovered two Mossad spy rings in one month following the attempted assassination of Saddam Hussein’s son. [20]  Hans Van Sponeck had seen enough. He too resigned in protest.

In early 1999 it was revealed that the US had used UNSCOM to plant electronic bugging devices in the Iraqi Ministry of Defense.  Arms inspector Scott Ritter said the CIA was using UNSCOM to “provoke a crisis”.  In December 1998 UNSCOM, faced with the embarrassing accusations of espionage, pulled out of Iraq.  On December 15th the US launched a new round of bombing.  Ritter says intelligence gathered by UNSCOM was used for targeting. UNSCOM spokesman David Kay resurfaced in 2003 calling for a US invasion of Iraq. He now worked for SAIC, which landed numerous Pentagon contracts to rebuild Iraq.

[1] Behold a Pale Horse. William Cooper. Light Technology Press. Sedona, AZ. 1991. p.166

[2] Robot’s Rebellion: The Story of the Spiritual Renaissance. David Icke. Gateway Books. Bath, UK. 1994. p.305

[3] Cooper. p.166

[4] Ibid

[5] Rule by Secrecy: The Hidden History that Connects the Trilateral Commission, the Freemasons and the Great Pyramids. Jim Marrs. HarperCollins Publishers. New York. 2000. p.114

[6] Ibid. 116

[7] “Child Death Rate Jumps in Iraq”. AP. Great Falls Tribune. 9-24-92. p.8

[8] “Depleted Uranium”. Siegwart-Horst Gunther. Covert Action Quarterly. Winter 2001. p.2

[9] Cooper. p.369

[10] Icke. p.221

[11] Cooper. p.361

[12] Icke. p.223

[13] Inquirer. UK. 10-25-05

[14] PhysOrg News. 11-1-95 http://www.physorg.com/news7746.html

[15] “Greetings from Missile Street”. Free Speech TV. Boulder, CO. 12-23-01

[16] “US Economic Sanctions Taking Very Human Toll in Iraq”. Great Falls Tribune. 9-13-92.

[17] “Slamming Saddam”. Time. 9-16-96. p.31

[18] “The Unfinished War”. CNN. 1-6-02

[19] Evening Edition. National Public Radio. 9-10-96

[20] BBC World News. 1-8-97

Source

Terrorist Nelson Mandela and his jewish helpers

Mandela is not as depicted by the Disney Media

Nelson Mandela


Pictured right. Yossel Mashel Slovo (Joe Slovo). Slovo was born in a shtetl in Lithuania and grew up speaking Yiddish and studying the Talmud. He joined the ANC’s terrorist wing, the Umkhonto we Sizwe, in 1961 and eventually became its commander. He was named Secretary General of the South African Communist Party in 1986. (“Joe Slovo,” Jewish Chronicle, Jan. 13, 1995).
    Slovo had been the ” planner of many of the ANC terrorist attacks, including the 1983 car bomb that killed 19 people and injured many others… Slovo, who had traveled to the Soviet Union many times, was awarded a Soviet medal on his 60th birthday…Slovo is a dedicated Communist, a Marxist Leninist without morality of any kind, for whom only victory counts, whatever the human cost, whatever the bloodshed…Slovo disputes little of his image as ‘the Communist mastermind’ behind the ANC’s armed struggle. For him the fears of South Africa’s whites are both a measure of the ANC’s growing strength and a crucial factor in hastening what he believes will be its ultimate victory. ‘Revolutionary violence has created the inspirational impact that we had intended, and it has won for the ANC its leading position,’ Slovo said.” (“Rebel Strategist Seeks to End Apartheid,” L.A. Times, Aug. 16, 1987, p. 14). When Nelson Mandela’s ANC took over South Africa, Slovo was named Minister of Housing.http://whitelawtowers.blogspot.com/2010_08_01_archive.html

Mandela’s prison number seems to have morphed from 4664 to 46664 


a photo of Ronnie Kasrilswith two other good buddies: Joe Slovo – another White Communist. For decades, Joe Slovo (on the left) was the White man who led the South African Communist Party. He was said to have the rank of Colonel in the KGB. He directed all the Liberation Wars in Southern Africa at one time. When the ANC came to power they made him the Minister of Housing. He died shortly afterwards of cancer. The fellow on the right is Jacob Zuma who went on to become South Africa’s Vice President under Mbeki but whom Mbeki fired recently.http://www.africancrisis.co.za/Article.php?ID=6612&


46664 Bangle Bit of a giveaway.  Danny K, Lionel Richie and Leanne Liebenberg


Knights of Malta


Handshake  Nelson Mandela shares a Masonic handshake with South African Communist Party leader Oliver Tambo.


Vulcan Salute


Rotary symbol (& society)


AIDS-HIV racket  http://reducetheburden.org/ Celebrity sanitizing Psychopathy


David Cameron to honour Rivonia Terrorists in special ceremony – Goldberg, Ahmed and their black puppet will all be visiting Downing Street to meet our idiotic prime minister when they should all be put back in prison.

A Left wing British paper reports that,
‘’Denis Goldberg, Ahmed Kathrada & Andrew Mlangeni were political prisoners convicted at the Rivonia Trial.
 Rivonia trialists Andrew Mlangeni (r) and Denis Goldberg (l). Picture: EWN
LONDON – United Kingdom (UK) Prime Minister David Cameron will today honour three African National Congress (ANC) veterans in recognition of their contribution to the end of apartheid in South Africa.
Denis Goldberg, Ahmed Kathrada and Andrew Mlangeni, were political prisoners convicted at the Rivonia Trial for conspiring to overthrow the apartheid state through sabotage.
They stood together in the face of death 50 years ago and are now to be rewarded for their fight for justice.
The three men felt so passionately about the need for a multiracial-democracy in South Africa they were prepared to give up their lives for it.
The famous trial followed a police raid on an ANC safe house in Rivonia in 1963.
Kathrada and Goldberg were arrested and put in solitary confinement along with Mlangeni who’d been arrested at home.
Between them, the men spent 75 years in prison, but today they’ll be welcomed at Downing Street and at a gala event in aid of a charity which inspires young people to change the world.
Didn’t Cameron once wear a pro-Apartheid tshirt?
 

My thoughts about the Jewish Role in South Africa’s Demise

by Jack Sen
 
 
“Nelson Mandela was radicalised by an evil force from within his movement, with undeniable links to the Soviet Union. Even when the man set his sights on compromise, the radical Jewish element behind his pulpit, had no intention of allowing it. There was simply too much money at stake and ideological glory and capital to lose. The USSR were set on literally seizing all of South Africa’s wealth, as the communist Chinese have successfully done since. Jewish Marxist parasites like Slovo were their ticket.”
This is a truly important article the international media and mainstream historians dictating how we think, do not want you to read. So we can bring you more TRUTH, please be sure to subscribe to our FREE newsletter at the top right hand corner of this page before leaving us today.
So just how deep does Jewish Marxist involvement in Nelson Mandela’s African National Congress Party’s meteoric ascent to power run? Over the next few minutes you’ll meet the men and women behind the black-face of the party.
Before we commence with this most important exposé, I would like to state for the record that the victims of South Africa’s Jewish undoing are not solely white. While the wealthy Jews and white co-conspirators that ruined SA have since left for safer climes with sacks full of diamonds, gold, lithium and resources, the poor white, mulatto, Indian and black masses were left to die andand fight one another to the death.
Marxist hatred spares no one. It’s a group evolutionary strategy that seeks to transfer power and wealth from one group to another. Making it unique is the carnage that’s wrought  when Marxist revolution is the mechanism used to seize power….
One part hatred, one part greed and as the great Jewish Chess player (and critic of Judaism), Bobby Fischer once wrote, “as Jewish as Hanukah.” Jack
The Predominately Jewish Undoing of Once Glorious South Africa: Never Forget
by Jack Sen
Incredible article originally found in his book, How to get Suspended from UKIP and the BNP in 10 Articles and 2 Tweetssmaller book pormo k
 
The American Jewish Times writes “that July 30th will celebrate the 50th anniversary of the raid on Lilisleaf Farm, which at the time served as the headquarters of the Umkonto we Sizwe-the covert and military wing of underground African National Congress. All five of the non-indigenous defendants in the case brought against the group-as was eerily also the case in Marxist Bolshevik Russia, were foreign born Jewish radicals.  Similarly, the majority of the non-black defendants in the earlier Treason Trial (1956) were also Jewish, as was lead counsel and, defense attorneys. Israel’s Haaretz confirms that the head count of white opponents of Apartheid reads like a census list from one of the old Jewish shtetl/ghettos in Lithuania  (from where many South African Jews originated): Joe Slovo, Harold Wolpe, Ruth First, Albie Sacha, Ronald Segal, Dennis Goldberg, Rusty Bernstein, Solly Sachs, Helen Suzman, Ray Alexander, Ronnie Kasrils, Raymond Suttner, Ray Simons, Moishe Geller (American Zionist hatemonger Pamela Geller’s grand father) Wolfie Kodish and many others.”
Let me preface this story-the most in depth study of Jewish involvement with the African National Congress on the web, that the EKP views Nelson Mandela as little more than a Jewish pawn. This article will elaborate on this much ignored element of convicted terrorist Nelson Mandela’s rise to power and the destruction it has left in it’s wake. We also want to state for the record, we are NOT anti-Semitic (intentional misnomer). One of our contributors is in fact a Jewish anti-Zionist & American patriot named Harvey Goldstein. The EKP merely want to disseminate truth.
The mainstream Zionist controlled media will lead you to believe that the fall of South Africa’s so-called ‘fascist’ Apartheid regime was the result of a non-violent, organic revolution led by one Nelson Mandela and his rag-tag band of black freedom fighters; but was it? Does anyone with even the slightest shred of intelligence honestly believe that a gang of black communists had the intelligence & resources to take down a state as powerful as South Africa? These are people that believe raping babies will inoculate them against HIV. South Africa at the time was the world’s 9th largest economy.
Like the American NAACP, SPLC and most global civil rights organisations, the African National Congress (ANC) was dominated by Ashkenazi Jewish Communist radicals. Like most radical & subversive movements, ANC ring leaders were hardly representative of the oppressed dark skinned “victims” one finds on the cover of international magazines. Jews were in total control of the anti-Apartheid movement from its’ inception and Jewish business interests benefited most when the nightmare that has become black rule became a reality.
Although he was a violent, complex, and somewhat contradictory historical figure, we believe Mandela should be viewed in an objective historical manner, & without sentiment. In spite of the fact that the man undeniably has the blood of  hundreds of thousands on his hands, to downplay the role Mandela’s Jewish communist owners had in his rise to power, is to deny history.
To simply demonise the man without exposing the people and ideology behind his action, would be irresponsible.  The EKP values truth above all & will always stay true to our ethos, regardless of its popularity. Unlike the perverse liberal media painting Mandela as a hero, on one hand, & ignorant members of the right vilifying the man without looking at the actual history, on the other, we at the EKP look at the bigger picture-relying on reason & fact, never  sentiment & conjecture. We know that history, like life and people is rarely if ever, black and white. And when it is black, there’s typically an anti-European, anti-Christian Jewish Marxist or anti-European Zionist behind it.
Fact: Nelson Mandela was radicalised by an evil force from within his movement, with links to the Soviet Union. Even when the man set his sights on compromise, the radical Jewish element behind his pulpit, had no intention of allowing it. There was simply too much money at stake and ideological glory to lose. Mandela was too thick to see this, growing more and more radicalised the longer he associated with the Jewish terrorists that had hand picked him for their master plan.
The USSR, with their plants in SA, were set on literally seizing all of South Africa’s wealth, as the communist Chinese have successfully done since. Marxist parasites like Slovo were their ticket.
We demonstrate this thesis beyond any shadow of a doubt in the timeline we have compiled below.
Fact: From Joe Slovo, to Nadine Gordimer, Nathan Sharansky and  Volfie Kodish and ALL of the lawyers that represented the man at home, abroad and across the globe-almost all were Jews.
This is not to say that ALL Jews are bad-something we stated earlier, or that Mandela is not to a certain extent, responsible for his own actions-just that the minds behind the muscle, were of Jewish origin.  In fact the reason why the international media still hides what’s transpiring to your families in South Africa, has a lot to do with who runs the media and controls the narrative. As South Africa in particular is seen by the American Jewish left as the last vestige of Northern European colonial evil;, and the Boer, the poster boys for it-the Zionist media, will do their best to conceal what’s happening to South Africa’s non-black minority. Always recall who in fact facilitated the genocidal conditions in South Africa, when formulating your position on Israel. Remember it is people like Israeli activist and Zionist media darling Pamela Geller, whose grandfather fought alongside black terrorists, that were originally behind bringing bloodshed  into your country.
I’d also like to add that for me South African Apartheid state did NOT represent the European fascist ideal any more than todays Israeli Likud regime do, and their inability to gauge the strength of their enemy,  and move quickly enough with the times, ultimately cost them their country.
A fascist is not only a Western European idealist, but a civic minded pragmatist that seeks to secure his nation’s interests first & foremost. He adjusts policy based on the needs and makeup of the nation. Although governing an overwhelmingly black majority requires an iron hand, the international stage required a bit more delicacy and diplomacy, ESPECIALLY with so many Eastern European/Ashkenazi Jewish radicals, like Geller, behind the scenes.
Blacks, a race of people undeniably incapable of self-governance, need structure and a firm but fair paternalistic government to rule over them and exploit their worth; via a well-intentioned policy, not one based on barbarity. Apartheid’s undoing has as much to do with its heavy handedness & flaws as it does the pawn Mandela and his Jewish owners efforts. If the government had handled the black population as South Africa’s white land and business owners did their labourers while exploiting their services, the country wouldn’t be in the predicament it is in now.
I also base my opinion on the manner in which they treated the country’s Hindu Indian population and other productive, law abiding, ethnic minorities of non=Negro origin. Although Indians and coloureds (mulattos) are slowly moving back to the nationalist parties, their support for the ANC, because of how they were treated under the Apartheid state, was hugely important.
Apartheid’s policies were based solely on race, rather than pragmatism. In fact even Adolf Hitler, the world’s most polarising figure, was far less rigid when it came to racial politics than SA’s apartheid government.  He recognised that policy had to adapt to meet the nation’s interest – granting universal exemptions for German mischlings (part Jews), thousands of patriotic Jews, and non-white soldiers volunteering their services for the German war effort etc. The nationalist governments inability to adjust policy, embrace SA’s other non-black people and soften restrictions fast enough, aided the Internationalist Jew in his global Marxist crusade against South Africa.
Although Mandela might not have fully understood why SA’s Jewish supremacist revolutionaries had taken up his cause -blacks typically aren’t aware of their Jewish masters ulterior motivations for adopting their plight, Mandela was no dupe. Still in contrast to Slovo, even Zuma, Mandela can be seen as an ideological moderate. In our opinion Nelson Mandela made a choice to accept funding and patronage from the first people that offered him  support and became radicalised because of his inability to see right from wrong-that’s it.
by Jack Sen
Article originally found in his book
How to get Suspended from UKIP and the BNP in 10 Articles and 2 Tweets
Most Comprehensive Timeline on the Web Focusing on Zionist Involvement in South Africa’s ANC Party 
April 2, 1985 – Black-Jewish Freedom Seders (Jewish ritual feasts), co-sponsored by the Zionist Jewish Reform movement’s UAHC and the American NAACP honor jailed Soviet Jewish and African dissidents/radicals, including Natan Sharansky and convicted murderer and terrorist, Nelson Mandela.
February 11, 1986 – Zionist criminal, Natan Sharansky is released from Soviet prison. Two days later, the Israeli JTA reports that in 1984, the South African government rejected a proposed prisoner exchange that would have freed both Mandela and Sharansky. Sharansky also comments on his hope that Mandela’s freedom will be secured, referring to Mandela as a “beacon of light in a world of racist tyranny”.
February 17, 1986 – Irwin Cotler, Canadian Jewish attorney representing Sharansky and Mandela, announces an international council of lawyers, most of whom are American Jews,  who will “work relentlessly for the release of all the Sharanskys and Mandelas now rotting in  various prisons in the USSR and South Africa.’”
March 7, 1986 – American Jewish organization, B’nai B’rith’s leader Gerald Kraft calls on South African President P.W. Botha to release Mandela. The ADL follow suit as do several powerful American Jewish organizations.
December 10, 1986 – Accepting the 1986 Nobel Peace Prize in Oslo, Zionist holocaust activist, Eli Wiesel refers to the imprisonment of Mandela, internal exile of Soviet Jew, Andrei Sakharov, and the denial of Polish Jewish leader, Lech Walesa’s freedom of speech a “disgrace of equal magnitude”.
February 2, 1990 – Following a speech by President F.W. de Klerk, in which Mandela’s release from prison was promised, the Jewish community in South Africa, publicly announces through Lithuanian born anti-apartheid Jewish Stalinist, Joe Slovo, that they are hopeful for political reform.
February 11, 1990 –  Nelson Mandela is freed from prison, four years to the day after Sharansky’release. World Jewry, as evidenced by press releases from the  ADL, BB, JDL, Zionist organizations from”sea to shining sea”, is elated
June 10, 1990 – Prior to a U.S. visit, Mandela meets with American Jewish leaders in Geneva, apologizes for calling Palestinian freedom fighters his “brothers in arms” and for any other statements he may have made that “might have offended Jewish groups.” The meeting, described as “warm, friendly and cordial,” reportedly played a role in preempting American Jewish protests against the African National Congress leader.
June 20, 1990 – Mandela welcomed by U.S. Jewish groups. The following night, in a nationally televised program on ABC, Mandela again refers to PLO leader Yassar Arafat as a “comrade in arms,” upsetting Jewish owned ABC television and American Jewish groups that had sponsored  his trip. On June 29, Sharansky meets with Mandela for the first time in Los Angeles asking him to tone down his pro PLO rhetoric. You can’t bite the hand that feeds, or should I say freed you, after all.
July 1, 1990 – A Johannesburg synagogue and Zionist school, is bombed and defaced with graffiti during early hours of the morning. Mysteriously no  casualties or injuries are reported.  Jewish leaders attribute the attack to scapegoating by right-wing nationalist groups, who oppose the community’s support for the anti-apartheid movement. No one takes responsibility for the “crime”. Rumours that the bombing was a false flag circulate.
September 14, 1990 – Despite objections and alleged threats from South African nationalists and some hardline Zionist jews, a Reform rabbi in Johannesburg goes forward with his plan to invite Mandela to speak at his synagogue. Addressing the Reform congregation, the yarmulka-clad Mandela said, “If Zionism means the right of the Jewish people to seize territory and deny the Palestinian people the right to self-determination, we condemn it, but if it means a homeland for our jewish brothers we support it.” The packed synagogue heard Mandela condemn all manifestations of anti-Semitism and declare that ANC membership is open to everyone regardless of race. White and Indian South Africans are skeptical
October 24, 1990 – Mandela arouses the anger of  Australian Jewish groups upon his arrival in Canberra, likening Israel to a “terrorist state” and accusing her of “slaughtering defenseless, innocent Arabs”, forgetting his pledge to Slovo, Sharansky and the American jewish organizations he pandered to during his last visit to the States.  He later backtracks after pressure from Joe Slovo, the ANC’s top Jewish leader and self described “brains” behind the African National Congress.
July 14, 1991 – Following U.S. lead, Israel lifts cultural and economic sanctions against  South Africa after four years of crippling economic warfare. Pandering to the South Africans and strong economic and military ties with the black government commences.
April 15, 1992 – On the eve of Passover, Mandela publicly acknowledges South African Jewry’s “particularly outstanding contribution” to his people’s “struggle for freedom and social justice” for the first time. Mandela states that Jewry “sees themselves in black causes” due to the fact Jews have suffered through “one long historical holocaust for more than two thousand years.” He believes that Jews can more easily identify with blacks than Whites and East Indians, the two groups offering the most opposition to the ANC. Thus commences the official “special relationship” between Mandela and his Jewish backers.
May 4, 1992- South Africa’s Jerusalem Club invites Black speaker to address attendees for the first time, helping to forge ties between the Jewish committee and the Mandela-led ANC. From this point forth Mandela is the offical spokesperson for the  “worlds oppressed”.
August 16, 1992 – As South Africa lifts its apartheid law banning suburban settlement by blacks, Mandela moves to the upscale Jewish suburb of Houghton. Mandela’s new neighbor, member of Parliament Tony Leon of the Democratic Party, brought a gift of chocolate cake, which he left with a member of the household staff in Mandela’s absence.
August 1993 – Addressing the annual conferece of  South African Jewish Board of Deputees, Mandela’s greeted by a standing ovation, confirming improved ties following the leader’s prior remarks about the PLO.
March 1994 – With one month to go before South Africa’s first democtratic presidential elections, a JTA report anticipates “Jewish support” for Mandela’s ANC. South African Jews face the country’s first democratic elections on April 27 with a “mixture of fear and faith for the future” in the country. In spite of the fact that Mandela and the ANC’s rise to power would never have been possible without international Jewry’s financial support., South African Jewry aren’t as convinced, empowering the black majority is in fact the right move. The fears among the approximately 100,000 members of the South African Jewish community primarily relate to the widespread increase in criminal violence, particularly in Johannesburg, where over half the country’s Jews live. Blowback has historically impacted Jewry more than any other people. Think of the Jewish led Bolshevik revolution and how that ultimately blew up in their faces. Gulags anyone?
May 2, 1994 – After several days of voting, Mandela elected president in South Africa’s first “all-race” democratic elections; Jewish sentiment is reported to be optimistic. That Saturday, Nelson Mandela attends Shabbat services at the Green & Sea Point Hebrew Congregation in Cape Town, by far the largest synagogue in the Southern hemisphere. From the pulpit, Mandela, Yamulka and all, appeals for the swift return of Jewish expatriates who left for security concerns.
May 12, 1994 – Mandela meets with Israeli President Ezer Weizman before greeting several international Jewish dignitaries at a meeting in Cape Town. PLO leader Yasser Arafat was invited to join them. “He calls Arafat by his first name, Yasser,” Weizman recalled. “They embraced, and he said he and Arafat were brothers. I said: ‘Then, Mr. President, we are cousins.’ More proof the Palestinians and Israelis, at least the Arab and Sephardic Jewish inhabtants of Israel, have more in common than the Ashkenazim let up
June 1994 – Following Mandela’s election, Israel lifts its seven-year arms embargo against South Africa. The original embargo was introduced by Israels hawkish neo conservative Jewish and WASP partners in Washington.
August 1994 – Mandela is awarded Anne Frank Medal (selected by Dutch Jewry) in Amsterdam for his contributions in advancing democracy in South Africa. Later that month, Mandela states, “The victory of the democratic forces in South Africa is a contribution to this worldwide effort to rid humanity of the evil of racism. It is Anne Frank’s victory. It’s for the people of the holocaust. It is an achievement of humanity as a whole,” Invoking the holocaust is becoming as much a trademark for the Zio-schooled Mandela as his extravgant button downed dress shirts.
November 1994 – Israeli professor Michael Wolfsohn reveals that in 1989, Mandela’s release was on the table as part of a large prisoner exchange for missing Israeli soldier Ron Arad until the Berlin Wall fell.
January 5, 1995 – Housing Minister Joe Slovo, the brains behind the ANC, and one of two Jews to become part of the Mandela’s cabinet, dies of bone marrow cancer. The other Jewish cabinet member, Ronnie Kasrils, would prove to be an even more polarizing figure.
February 1995 – South African Foreign Minister Alfred Nzo announces full South African diplomatic relations with the “State of Palestine,” prompting protest from the Israeli officials that had funded the ANC since its inception.. Blacks biting the jewish hand that fed them increasingly wears on the nerves of the ANC’s jewish backers.
October 1995 – Prior to national local elections, Nelson Mandela joins Jewish ANC candidates in an appeal to the Jewish community not to emigrate from South Africa due to fear of crime. In spite of the ANC’s enormous Jewish ties, many of South Africa’s Jewish population  appear to be ruing  the fall of apartheid and fleeing the country by the tens of thousands. Blowback is the quintessential bitch!
January 1996 – Two main South African Jewish organizations with ties to the Black ANC criticize Mandela’s meeting with Louis Farrakhan, leader of the Nation of Islam, famous for anti-Semitic remarks in the U.S. Mandela apologises publicly, with his Jewish handlers in toe.
February 1996 – Chief Rabbi Yirael Meir Lau shares stories of his imprisonment in a concentration camp with Mandela in Pretoria. Mandela equates apartheid with the “holocaust” for the umpteenth time.
September 20, 1996 – A leading Jewish Newspaper publishes a report citing crime as the greatest reason for Jews leaving South Africa. Jewish communities become more withdrawn as their ties to the ANC strengthen. Publicly black and Jewish solidarity is at it’s peak. Privately, Jews; like Indians, Arabs even some members of the “coloured” or mulatto community, are seen as whites by rampaging South African blacks, fear for their lives and embark on a mass exodus from the nation.
September 1997 – Mandela is presented with an honorary doctorate in philosophy from Israel’s, Ben Gurion University. Zionist organization’s award is presented in Cape Town “because Mandela has indicated he will not visit the Mid East until he is able to make a meaningful contribution to the peace process.”
April 1998 – Mandela appoints Richard Goldstone, a renowned Jewish egal scholar and jurist,  to investigate an alleged high-level plot to overthrow the country’s government involving Mandela’s former wife and several of his former “colleagues”.
July 18, 1998 – The country celebrates the president’s 80th birthday. Mandela also throws secret “wedding celebration”, letting Chief Rabbi Cyril Harris in on the secret a day early in a special ceremony. The ceremony has an  “Afro-Jewish” theme to it.
August 12, 1998 – Mandela and Arafat exchange medals and embrace in a ceremony. Jewish leaders are bemused. seems Mandela still doesn’t get it.
January 1999 –Mandela is a  frequent celebrity bar mitzvah guest at high profile Jewish bar mitzvahs in South Africa.
October 19, 1999 – Mandela arrives in Israel, his adopted homeland, for the first time. Jewish and newly empowered black South Africans anticipate that their president’s visit will yield better relations between the two nations. Having recently visited Iran, Syria, Jordan the backdrop of Iran holding thirteen Jewish prisoners as alleged spies, Mandela agrees to mediate between Israel and her neighbors, stating, “”I cannot conceive of Israel withdrawing if Arab states do not recognize Israel within secure borders.”Mandela is now officially Israels, b*&^%.
February 2000 – Following his presidency, Mandela is named patron in chief of Tikkun, a private Jewish-controlled social services project founded in 1996 providig interracial adult education, skills training and AIDS relief work. Although the agency is privately managed, it is subsidised by the new ANC government.
December 13, 2000 – Mandela is key speaker at opening ceremony of the new South African Jewish Museum.
January 2002 – In Durban, Mandela retracts statements supporting the U.S.-led war in Afghanistan and comments labeling Osama bin Laden a terrorist, upsetting the Jewish community. Although the Jews are a “peace loving folk”, international Jewry openly supports the war on terror and the millions of deaths its caused worldwide.
May 2002- Lazar Sidelsky, a Jewish lawyer who’d given a young Nelson Mandela a job as a clerk in the face of apartheid restrictions, dies in Johannesburg at age 90.
October 2002 –Wolfie Kodesh, Jewish founder of the armed wing of the ANC and former member of the South African Communist party, dies at age 84. Kodesh is praised by Mandela at his funeral in Cape Town. Mandela is a key speaker at the ceremony
December 2003  – Union of Orthodox Rabbis taps new chief rabbi, Warren Goldstein, 32, to succeed Harris in January 2005. Goldstein co-authored a book with Mandela’s grandson, Dumani. Links abound!
August 2004 – Chief Rabbi Cyril Harris accuses the country’s Jews of not sufficiently supporting MaAfrika Tikkun, the community’s privately run but publicly funded outreach initiative. “There’s an unfortunate reluctance, a sort of suspicion about interacting with the black majority — particularly on the part of the older generation — which is absurd,” he said, noting “a kind of restraint” when it comes to non-Jewish causes.
April 2004 – Top  Israeli paper celebrates Jewish and ANC partnership in “rebuilding” South Africa. The new ANC created constitutional court — headed by a Jew, Chief Justice Arthur Chaskalson is touted as the nation’s greatest achievement. The JTA writes that “After some years of demoralization, the Jewish community recently has begun to rebound. It has placed in key leadership positions young, dynamic people who are less burdened by the baggage of apartheid and who are vigorously engaging with symbols of the new South Africa.” It profiles Yehuda Kay, 28, national director of the South African Jewish Board of Deputies; Zev Krengel, 31, chairman of the board’s Johannesburg area council; Avrom Krengel, 35, chair of the South African Zionist Federation; Rabbi Craig Kacev, 32, acting director of the South African Board of Jewish Education; and Warren Goldstein, 32, recently chosen as the country’s chief rabbi.
September 2004 – A review of a book about Zimbabwe by Abe Abrahamson — honorary life president of South African Zionist Federation — mentions that Abrahamson was one of six high profile Jews to visit Nelson Mandela upon the latter’s release from prison.
September 13, 2005 – Former Chief Rabbi Cyril Harris dies of cancer at age 69, and was remembered for offering a prayer at Mandela’s inauguration in 1994.
January 2008 – Anti-apartheid activist Helen Suzman, who visited Mandela in prison on several occasions, and was instrumental in the fall of apartheid, dies.
White and East Indian African Genocide continues.
by Jack Sen

The Soviet Marxist Terrorists Behind Nelson Mandela – ‘Never Forget’

David Cameron to honour Rivonia Terrorists in special ceremony – Goldberg, Ahmed and their black puppet will all be visiting Downing Street to meet our idiotic prime minister when they should all be put back in prison.

A Left wing British paper reports that,

‘’Denis Goldberg, Ahmed Kathrada & Andrew Mlangeni were political prisoners convicted at the Rivonia Trial.

LONDON – United Kingdom (UK) Prime Minister David Cameron will today honour three African National Congress (ANC) veterans in recognition of their contribution to the end of apartheid in South Africa. 

Denis Goldberg, Ahmed Kathrada and Andrew Mlangeni, were political prisoners convicted at the Rivonia Trial for conspiring to overthrow the apartheid state through sabotage. 

They stood together in the face of death 50 years ago and are now to be rewarded for their fight for justice. 

The three men felt so passionately about the need for a multiracial-democracy in South Africa they were prepared to give up their lives for it.

The famous trial followed a police raid on an ANC safe house in Rivonia in 1963. 

Kathrada and Goldberg were arrested and put in solitary confinement along with Mlangeni who’d been arrested at home. 

Between them, the men spent 75 years in prison, but today they’ll be welcomed at Downing Street and at a gala event in aid of a charity which inspires young people to change the world.

Didn’t Cameron once wear a pro-Apartheid tshirt?

 

My thoughts about the Jewish Role in South Africa’s Demise 

by Jack Sen

 

 

“Nelson Mandela was radicalised by an evil force from within his movement, with undeniable links to the Soviet Union. Even when the man set his sights on compromise, the radical Jewish element behind his pulpit, had no intention of allowing it. There was simply too much money at stake and ideological glory and capital to lose. The USSR were set on literally seizing all of South Africa’s wealth, as the communist Chinese have successfully done since. Jewish Marxist parasites like Slovo were their ticket.”

This is a truly important article the international media and mainstream historians dictating how we think, do not want you to read. So we can bring you more TRUTH, please be sure to subscribe to our FREE newsletter at the top right hand corner of this page before leaving us today.

So just how deep does Jewish Marxist involvement in Nelson Mandela’s African National Congress Party’s meteoric ascent to power run? Over the next few minutes you’ll meet the men and women behind the black-face of the party.

Before we commence with this most important exposé, I would like to state for the record that the victims of South Africa’s Jewish undoing are not solely white. While the wealthy Jews and white co-conspirators that ruined SA have since left for safer climes with sacks full of diamonds, gold, lithium and resources, the poor white, mulatto, Indian and black masses were left to die andand fight one another to the death.

Marxist hatred spares no one. It’s a group evolutionary strategy that seeks to transfer power and wealth from one group to another. Making it unique is the carnage that’s wrought  when Marxist revolution is the mechanism used to seize power….

One part hatred, one part greed and as the great Jewish Chess player (and critic of Judaism), Bobby Fischer once wrote, “as Jewish as Hanukah.” Jack

The Predominately Jewish Undoing of Once Glorious South Africa: Never Forget

by Jack Sen

Incredible article originally found in his book, How to get Suspended from UKIP and the BNP in 10 Articles and 2 Tweetssmaller book pormo k

Please be sure to purchase a copy. All proceeds go to helping our efforts in South Africa and Britain. About half the book is in fact about South Africa. Free shipping to South Africa and Britain. 

 

The American Jewish Times writes “that July 30th will celebrate the 50th anniversary of the raid on Lilisleaf Farm, which at the time served as the headquarters of the Umkonto we Sizwe-the covert and military wing of underground African National Congress. All five of the non-indigenous defendants in the case brought against the group-as was eerily also the case in Marxist Bolshevik Russia, were foreign born Jewish radicals.  Similarly, the majority of the non-black defendants in the earlier Treason Trial (1956) were also Jewish, as was lead counsel and, defense attorneys. Israel’s Haaretz confirms that the head count of white opponents of Apartheid reads like a census list from one of the old Jewish shtetl/ghettos in Lithuania  (from where many South African Jews originated): Joe Slovo, Harold Wolpe, Ruth First, Albie Sacha, Ronald Segal, Dennis Goldberg, Rusty Bernstein, Solly Sachs, Helen Suzman, Ray Alexander, Ronnie Kasrils, Raymond Suttner, Ray Simons, Moishe Geller (American Zionist hatemonger Pamela Geller’s grand father) Wolfie Kodish and many others.”

Let me preface this story-the most in depth study of Jewish involvement with the African National Congress on the web, that the EKP views Nelson Mandela as little more than a Jewish pawn. This article will elaborate on this much ignored element of convicted terrorist Nelson Mandela’s rise to power and the destruction it has left in it’s wake. We also want to state for the record, we are NOT anti-Semitic (intentional misnomer). One of our contributors is in fact a Jewish anti-Zionist & American patriot named Harvey Goldstein. The EKP merely want to disseminate truth.

The mainstream Zionist controlled media will lead you to believe that the fall of South Africa’s so-called ‘fascist’ Apartheid regime was the result of a non-violent, organic revolution led by one Nelson Mandela and his rag-tag band of black freedom fighters; but was it? Does anyone with even the slightest shred of intelligence honestly believe that a gang of black communists had the intelligence & resources to take down a state as powerful as South Africa? These are people that believe raping babies will inoculate them against HIV. South Africa at the time was the world’s 9th largest economy.

Like the American NAACP, SPLC and most global civil rights organisations, the African National Congress (ANC) was dominated by Ashkenazi Jewish Communist radicals. Like most radical & subversive movements, ANC ring leaders were hardly representative of the oppressed dark skinned “victims” one finds on the cover of international magazines. Jews were in total control of the anti-Apartheid movement from its’ inception and Jewish business interests benefited most when the nightmare that has become black rule became a reality.

Although he was a violent, complex, and somewhat contradictory historical figure, we believe Mandela should be viewed in an objective historical manner, & without sentiment. In spite of the fact that the man undeniably has the blood of  hundreds of thousands on his hands, to downplay the role Mandela’s Jewish communist owners had in his rise to power, is to deny history.

To simply demonise the man without exposing the people and ideology behind his action, would be irresponsible.  The EKP values truth above all & will always stay true to our ethos, regardless of its popularity. Unlike the perverse liberal media painting Mandela as a hero, on one hand, & ignorant members of the right vilifying the man without looking at the actual history, on the other, we at the EKP look at the bigger picture-relying on reason & fact, never  sentiment & conjecture. We know that history, like life and people is rarely if ever, black and white. And when it is black, there’s typically an anti-European, anti-Christian Jewish Marxist or anti-European Zionist behind it.

Fact: Nelson Mandela was radicalised by an evil force from within his movement, with links to the Soviet Union. Even when the man set his sights on compromise, the radical Jewish element behind his pulpit, had no intention of allowing it. There was simply too much money at stake and ideological glory to lose. Mandela was too thick to see this, growing more and more radicalised the longer he associated with the Jewish terrorists that had hand picked him for their master plan.

The USSR, with their plants in SA, were set on literally seizing all of South Africa’s wealth, as the communist Chinese have successfully done since. Marxist parasites like Slovo were their ticket.

We demonstrate this thesis beyond any shadow of a doubt in the timeline we have compiled below.

Fact: From Joe Slovo, to Nadine Gordimer, Nathan Sharansky and  Volfie Kodish and ALL of the lawyers that represented the man at home, abroad and across the globe-almost all were Jews.

This is not to say that ALL Jews are bad-something we stated earlier, or that Mandela is not to a certain extent, responsible for his own actions-just that the minds behind the muscle, were of Jewish origin.  In fact the reason why the international media still hides what’s transpiring to your families in South Africa, has a lot to do with who runs the media and controls the narrative. As South Africa in particular is seen by the American Jewish left as the last vestige of Northern European colonial evil;, and the Boer, the poster boys for it-the Zionist media, will do their best to conceal what’s happening to South Africa’s non-black minority. Always recall who in fact facilitated the genocidal conditions in South Africa, when formulating your position on Israel. Remember it is people like Israeli activist and Zionist media darling Pamela Geller, whose grandfather fought alongside black terrorists, that were originally behind bringing bloodshed  into your country.

I’d also like to add that for me South African Apartheid state did NOT represent the European fascist ideal any more than todays Israeli Likud regime do, and their inability to gauge the strength of their enemy,  and move quickly enough with the times, ultimately cost them their country.

A fascist is not only a Western European idealist, but a civic minded pragmatist that seeks to secure his nation’s interests first & foremost. He adjusts policy based on the needs and makeup of the nation. Although governing an overwhelmingly black majority requires an iron hand, the international stage required a bit more delicacy and diplomacy, ESPECIALLY with so many Eastern European/Ashkenazi Jewish radicals, like Geller, behind the scenes.

Blacks, a race of people undeniably incapable of self-governance, need structure and a firm but fair paternalistic government to rule over them and exploit their worth; via a well-intentioned policy, not one based on barbarity. Apartheid’s undoing has as much to do with its heavy handedness & flaws as it does the pawn Mandela and his Jewish owners efforts. If the government had handled the black population as South Africa’s white land and business owners did their labourers while exploiting their services, the country wouldn’t be in the predicament it is in now.

I also base my opinion on the manner in which they treated the country’s Hindu Indian population and other productive, law abiding, ethnic minorities of non=Negro origin. Although Indians and coloureds (mulattos) are slowly moving back to the nationalist parties, their support for the ANC, because of how they were treated under the Apartheid state, was hugely important.

Apartheid’s policies were based solely on race, rather than pragmatism. In fact even Adolf Hitler, the world’s most polarising figure, was far less rigid when it came to racial politics than SA’s apartheid government.  He recognised that policy had to adapt to meet the nation’s interest – granting universal exemptions for German mischlings (part Jews), thousands of patriotic Jews, and non-white soldiers volunteering their services for the German war effort etc. The nationalist governments inability to adjust policy, embrace SA’s other non-black people and soften restrictions fast enough, aided the Internationalist Jew in his global Marxist crusade against South Africa.

Although Mandela might not have fully understood why SA’s Jewish supremacist revolutionaries had taken up his cause -blacks typically aren’t aware of their Jewish masters ulterior motivations for adopting their plight, Mandela was no dupe. Still in contrast to Slovo, even Zuma, Mandela can be seen as an ideological moderate. In our opinion Nelson Mandela made a choice to accept funding and patronage from the first people that offered him  support and became radicalised because of his inability to see right from wrong-that’s it.

by Jack Sen

Article originally found in his book

How to get Suspended from UKIP and the BNP in 10 Articles and 2 Tweets

Please be sure to purchase a copy. All proceeds go to helping our efforts in South Africa and Britain. About half the book is in fact about South Africa.

Most Comprehensive Timeline on the Web Focusing on Zionist Involvement in South Africa’s ANC Party 

April 2, 1985 – Black-Jewish Freedom Seders (Jewish ritual feasts), co-sponsored by the Zionist Jewish Reform movement’s UAHC and the American NAACP honor jailed Soviet Jewish and African dissidents/radicals, including Natan Sharansky and convicted murderer and terrorist, Nelson Mandela.

February 11, 1986 – Zionist criminal, Natan Sharansky is released from Soviet prison. Two days later, the Israeli JTA reports that in 1984, the South African government rejected a proposed prisoner exchange that would have freed both Mandela and Sharansky. Sharansky also comments on his hope that Mandela’s freedom will be secured, referring to Mandela as a “beacon of light in a world of racist tyranny”.

February 17, 1986 – Irwin Cotler, Canadian Jewish attorney representing Sharansky and Mandela, announces an international council of lawyers, most of whom are American Jews,  who will “work relentlessly for the release of all the Sharanskys and Mandelas now rotting in  various prisons in the USSR and South Africa.’”

March 7, 1986 – American Jewish organization, B’nai B’rith’s leader Gerald Kraft calls on South African President P.W. Botha to release Mandela. The ADL follow suit as do several powerful American Jewish organizations.

December 10, 1986 – Accepting the 1986 Nobel Peace Prize in Oslo, Zionist holocaust activist, Eli Wiesel refers to the imprisonment of Mandela, internal exile of Soviet Jew, Andrei Sakharov, and the denial of Polish Jewish leader, Lech Walesa’s freedom of speech a “disgrace of equal magnitude”.

February 2, 1990 – Following a speech by President F.W. de Klerk, in which Mandela’s release from prison was promised, the Jewish community in South Africa, publicly announces through Lithuanian born anti-apartheid Jewish Stalinist, Joe Slovo, that they are hopeful for political reform.

February 11, 1990 –  Nelson Mandela is freed from prison, four years to the day after Sharansky’release. World Jewry, as evidenced by press releases from the  ADL, BB, JDL, Zionist organizations from”sea to shining sea”, is elated

June 10, 1990 – Prior to a U.S. visit, Mandela meets with American Jewish leaders in Geneva, apologizes for calling Palestinian freedom fighters his “brothers in arms” and for any other statements he may have made that “might have offended Jewish groups.” The meeting, described as “warm, friendly and cordial,” reportedly played a role in preempting American Jewish protests against the African National Congress leader.

June 20, 1990 – Mandela welcomed by U.S. Jewish groups. The following night, in a nationally televised program on ABC, Mandela again refers to PLO leader Yassar Arafat as a “comrade in arms,” upsetting Jewish owned ABC television and American Jewish groups that had sponsored  his trip. On June 29, Sharansky meets with Mandela for the first time in Los Angeles asking him to tone down his pro PLO rhetoric. You can’t bite the hand that feeds, or should I say freed you, after all.

July 1, 1990 – A Johannesburg synagogue and Zionist school, is bombed and defaced with graffiti during early hours of the morning. Mysteriously no  casualties or injuries are reported.  Jewish leaders attribute the attack to scapegoating by right-wing nationalist groups, who oppose the community’s support for the anti-apartheid movement. No one takes responsibility for the “crime”. Rumours that the bombing was a false flag circulate.

September 14, 1990 – Despite objections and alleged threats from South African nationalists and some hardline Zionist jews, a Reform rabbi in Johannesburg goes forward with his plan to invite Mandela to speak at his synagogue. Addressing the Reform congregation, the yarmulka-clad Mandela said, “If Zionism means the right of the Jewish people to seize territory and deny the Palestinian people the right to self-determination, we condemn it, but if it means a homeland for our jewish brothers we support it.” The packed synagogue heard Mandela condemn all manifestations of anti-Semitism and declare that ANC membership is open to everyone regardless of race. White and Indian South Africans are skeptical

October 24, 1990 – Mandela arouses the anger of  Australian Jewish groups upon his arrival in Canberra, likening Israel to a “terrorist state” and accusing her of “slaughtering defenseless, innocent Arabs”, forgetting his pledge to Slovo, Sharansky and the American jewish organizations he pandered to during his last visit to the States.  He later backtracks after pressure from Joe Slovo, the ANC’s top Jewish leader and self described “brains” behind the African National Congress.

July 14, 1991 – Following U.S. lead, Israel lifts cultural and economic sanctions against  South Africa after four years of crippling economic warfare. Pandering to the South Africans and strong economic and military ties with the black government commences.

April 15, 1992 – On the eve of Passover, Mandela publicly acknowledges South African Jewry’s “particularly outstanding contribution” to his people’s “struggle for freedom and social justice” for the first time. Mandela states that Jewry “sees themselves in black causes” due to the fact Jews have suffered through “one long historical holocaust for more than two thousand years.” He believes that Jews can more easily identify with blacks than Whites and East Indians, the two groups offering the most opposition to the ANC. Thus commences the official “special relationship” between Mandela and his Jewish backers.

May 4, 1992- South Africa’s Jerusalem Club invites Black speaker to address attendees for the first time, helping to forge ties between the Jewish committee and the Mandela-led ANC. From this point forth Mandela is the offical spokesperson for the  “worlds oppressed”.

August 16, 1992 – As South Africa lifts its apartheid law banning suburban settlement by blacks, Mandela moves to the upscale Jewish suburb of Houghton. Mandela’s new neighbor, member of Parliament Tony Leon of the Democratic Party, brought a gift of chocolate cake, which he left with a member of the household staff in Mandela’s absence.

August 1993 – Addressing the annual conferece of  South African Jewish Board of Deputees, Mandela’s greeted by a standing ovation, confirming improved ties following the leader’s prior remarks about the PLO.

March 1994 – With one month to go before South Africa’s first democtratic presidential elections, a JTA report anticipates “Jewish support” for Mandela’s ANC. South African Jews face the country’s first democratic elections on April 27 with a “mixture of fear and faith for the future” in the country. In spite of the fact that Mandela and the ANC’s rise to power would never have been possible without international Jewry’s financial support., South African Jewry aren’t as convinced, empowering the black majority is in fact the right move. The fears among the approximately 100,000 members of the South African Jewish community primarily relate to the widespread increase in criminal violence, particularly in Johannesburg, where over half the country’s Jews live. Blowback has historically impacted Jewry more than any other people. Think of the Jewish led Bolshevik revolution and how that ultimately blew up in their faces. Gulags anyone?

May 2, 1994 – After several days of voting, Mandela elected president in South Africa’s first “all-race” democratic elections; Jewish sentiment is reported to be optimistic. That Saturday, Nelson Mandela attends Shabbat services at the Green & Sea Point Hebrew Congregation in Cape Town, by far the largest synagogue in the Southern hemisphere. From the pulpit, Mandela, Yamulka and all, appeals for the swift return of Jewish expatriates who left for security concerns.

May 12, 1994 – Mandela meets with Israeli President Ezer Weizman before greeting several international Jewish dignitaries at a meeting in Cape Town. PLO leader Yasser Arafat was invited to join them. “He calls Arafat by his first name, Yasser,” Weizman recalled. “They embraced, and he said he and Arafat were brothers. I said: ‘Then, Mr. President, we are cousins.’ More proof the Palestinians and Israelis, at least the Arab and Sephardic Jewish inhabtants of Israel, have more in common than the Ashkenazim let up

June 1994 – Following Mandela’s election, Israel lifts its seven-year arms embargo against South Africa. The original embargo was introduced by Israels hawkish neo conservative Jewish and WASP partners in Washington.

August 1994 – Mandela is awarded Anne Frank Medal (selected by Dutch Jewry) in Amsterdam for his contributions in advancing democracy in South Africa. Later that month, Mandela states, “The victory of the democratic forces in South Africa is a contribution to this worldwide effort to rid humanity of the evil of racism. It is Anne Frank’s victory. It’s for the people of the holocaust. It is an achievement of humanity as a whole,” Invoking the holocaust is becoming as much a trademark for the Zio-schooled Mandela as his extravgant button downed dress shirts.

November 1994 – Israeli professor Michael Wolfsohn reveals that in 1989, Mandela’s release was on the table as part of a large prisoner exchange for missing Israeli soldier Ron Arad until the Berlin Wall fell.

January 5, 1995 – Housing Minister Joe Slovo, the brains behind the ANC, and one of two Jews to become part of the Mandela’s cabinet, dies of bone marrow cancer. The other Jewish cabinet member, Ronnie Kasrils, would prove to be an even more polarizing figure.

February 1995 – South African Foreign Minister Alfred Nzo announces full South African diplomatic relations with the “State of Palestine,” prompting protest from the Israeli officials that had funded the ANC since its inception.. Blacks biting the jewish hand that fed them increasingly wears on the nerves of the ANC’s jewish backers.

October 1995 – Prior to national local elections, Nelson Mandela joins Jewish ANC candidates in an appeal to the Jewish community not to emigrate from South Africa due to fear of crime. In spite of the ANC’s enormous Jewish ties, many of South Africa’s Jewish population  appear to be ruing  the fall of apartheid and fleeing the country by the tens of thousands. Blowback is the quintessential bitch!

January 1996 – Two main South African Jewish organizations with ties to the Black ANC criticize Mandela’s meeting with Louis Farrakhan, leader of the Nation of Islam, famous for anti-Semitic remarks in the U.S. Mandela apologises publicly, with his Jewish handlers in toe.

February 1996 – Chief Rabbi Yirael Meir Lau shares stories of his imprisonment in a concentration camp with Mandela in Pretoria. Mandela equates apartheid with the “holocaust” for the umpteenth time.

September 20, 1996 – A leading Jewish Newspaper publishes a report citing crime as the greatest reason for Jews leaving South Africa. Jewish communities become more withdrawn as their ties to the ANC strengthen. Publicly black and Jewish solidarity is at it’s peak. Privately, Jews; like Indians, Arabs even some members of the “coloured” or mulatto community, are seen as whites by rampaging South African blacks, fear for their lives and embark on a mass exodus from the nation.

September 1997 – Mandela is presented with an honorary doctorate in philosophy from Israel’s, Ben Gurion University. Zionist organization’s award is presented in Cape Town “because Mandela has indicated he will not visit the Mid East until he is able to make a meaningful contribution to the peace process.”

April 1998 – Mandela appoints Richard Goldstone, a renowned Jewish egal scholar and jurist,  to investigate an alleged high-level plot to overthrow the country’s government involving Mandela’s former wife and several of his former “colleagues”.

July 18, 1998 – The country celebrates the president’s 80th birthday. Mandela also throws secret “wedding celebration”, letting Chief Rabbi Cyril Harris in on the secret a day early in a special ceremony. The ceremony has an  “Afro-Jewish” theme to it.

August 12, 1998 – Mandela and Arafat exchange medals and embrace in a ceremony. Jewish leaders are bemused. seems Mandela still doesn’t get it.

January 1999 –Mandela is a  frequent celebrity bar mitzvah guest at high profile Jewish bar mitzvahs in South Africa.

October 19, 1999 – Mandela arrives in Israel, his adopted homeland, for the first time. Jewish and newly empowered black South Africans anticipate that their president’s visit will yield better relations between the two nations. Having recently visited Iran, Syria, Jordan the backdrop of Iran holding thirteen Jewish prisoners as alleged spies, Mandela agrees to mediate between Israel and her neighbors, stating, “”I cannot conceive of Israel withdrawing if Arab states do not recognize Israel within secure borders.”Mandela is now officially Israels, b*&^%.

February 2000 – Following his presidency, Mandela is named patron in chief of Tikkun, a private Jewish-controlled social services project founded in 1996 providig interracial adult education, skills training and AIDS relief work. Although the agency is privately managed, it is subsidised by the new ANC government.

December 13, 2000 – Mandela is key speaker at opening ceremony of the new South African Jewish Museum.

January 2002 – In Durban, Mandela retracts statements supporting the U.S.-led war in Afghanistan and comments labeling Osama bin Laden a terrorist, upsetting the Jewish community. Although the Jews are a “peace loving folk”, international Jewry openly supports the war on terror and the millions of deaths its caused worldwide.

May 2002- Lazar Sidelsky, a Jewish lawyer who’d given a young Nelson Mandela a job as a clerk in the face of apartheid restrictions, dies in Johannesburg at age 90.

October 2002 –Wolfie Kodesh, Jewish founder of the armed wing of the ANC and former member of the South African Communist party, dies at age 84. Kodesh is praised by Mandela at his funeral in Cape Town. Mandela is a key speaker at the ceremony

December 2003  – Union of Orthodox Rabbis taps new chief rabbi, Warren Goldstein, 32, to succeed Harris in January 2005. Goldstein co-authored a book with Mandela’s grandson, Dumani. Links abound!

August 2004 – Chief Rabbi Cyril Harris accuses the country’s Jews of not sufficiently supporting MaAfrika Tikkun, the community’s privately run but publicly funded outreach initiative. “There’s an unfortunate reluctance, a sort of suspicion about interacting with the black majority — particularly on the part of the older generation — which is absurd,” he said, noting “a kind of restraint” when it comes to non-Jewish causes.

April 2004 – Top  Israeli paper celebrates Jewish and ANC partnership in “rebuilding” South Africa. The new ANC created constitutional court — headed by a Jew, Chief Justice Arthur Chaskalson is touted as the nation’s greatest achievement. The JTA writes that “After some years of demoralization, the Jewish community recently has begun to rebound. It has placed in key leadership positions young, dynamic people who are less burdened by the baggage of apartheid and who are vigorously engaging with symbols of the new South Africa.” It profiles Yehuda Kay, 28, national director of the South African Jewish Board of Deputies; Zev Krengel, 31, chairman of the board’s Johannesburg area council; Avrom Krengel, 35, chair of the South African Zionist Federation; Rabbi Craig Kacev, 32, acting director of the South African Board of Jewish Education; and Warren Goldstein, 32, recently chosen as the country’s chief rabbi.

September 2004 – A review of a book about Zimbabwe by Abe Abrahamson — honorary life president of South African Zionist Federation — mentions that Abrahamson was one of six high profile Jews to visit Nelson Mandela upon the latter’s release from prison.

September 13, 2005 – Former Chief Rabbi Cyril Harris dies of cancer at age 69, and was remembered for offering a prayer at Mandela’s inauguration in 1994.

January 2008 – Anti-apartheid activist Helen Suzman, who visited Mandela in prison on several occasions, and was instrumental in the fall of apartheid, dies.

White and East Indian African Genocide continues.

by Jack Sen

Source

Karl Marx: Racist Supremacist, Enemy of Humanity & Hypocrite

Visit ResistanceRadio.tv Today!

DAS PHANTASIE UNIVERSUM VON FULFORD UND CO.

Veröffentlicht am von 214 Kommentare

geschrieben von Steven Black:

Auf den letzten Beitrag gab es Kommentare, ich würde es mir quasi leicht machen, Leute wie Fulford, Cobra, David Wilcock und viele andere, “einfach mit einem Wisch ins Absurde zu führen.” Und die in der Frage gipfelten, ob ich das “fundamentiert widerlegen” könnte, was Fullford und Konsorten so behaupten. Gute Frage, DAS nenn ich mal eine echte Herausforderung. Na schön, dann gehe ich das jetzt an. 

Ich persönlich beschäftige mich etwa seit 1997 mit dem ganzen “Verschwörungskram”, seit 2007 schreibe ich im Internet, gute 3 – 4 Jahre davon waren den Themen Rothschild, Rockefeller, Geheimgesellschaften, Wirtschaft, Politik und Co. gewidmet. Mir ist bei diesen Themen kaum mehr etwas fremd, dafür habe ich zu viel Recherche betrieben. Ich kann also durchaus behaupten, ein wenig Überblick zu haben und nicht nur Sachen, die andere Leute aufbrachten, wiederzukäuen. Natürlich habe ich das auch gemacht, wie ich überhaupt nahezu jeden Fehler begangen habe, den man beim schreiben wahrscheinlich machen kann. Aber Fehler machen ist gut, so lernte ich zu reflektieren und selber zu denken.    

Ob ich Fulford, Wilcock und Co. “fundamentiert widerlegen” kann ist wirklich eine außerordentliche Herausforderung. Weil, wie widerlegst du die Existenz eines “La La Universums”, insbesondere, wenn da offensichtlich tatsächlich Leute “zu wohnen” scheinen? Dann muss es doch real sein, oder? Äh, nein, nur weil der menschliche Geist fähig ist, in einem Phantasieuniversum zu leben, bedeutet es leider noch nicht, dies wäre auch real. Vielleicht hilft etwas altmodischer, gesunder Hausverstand – mal sehen: 

Eines noch vorweg – bitte verzeiht, wenn sich dann und wann etwaige sarkastische Bemerkungen nicht vermeiden lassen. 

imageAlso gut, der Stern von Benjamin Fulford ging im Jahre 2007 im Internet auf, mit einem ziemlich überraschenden Coup. Man stelle sich vor, da kommt ein bislang Unbekannter und schafft es, David Rockefeller himself für ein Interview zu bekommen und stellt es dann ins Internet. Also das war ein ziemlicher Knüller und hat auch eingeschlagen wie eine Bombe. Um eine lange Geschichte einigermaßen kurz zu halten – die Botschaft hatte es in sich:

Es ging um ein angebliches Ultimatum, welches eine chinesische Geheimgesellschaft den Illuminati gestellt hat. Dafür suchten sie sich ausgerechnet Ben Fulford aus, um diese Nachricht den Illuminati zu überbringen. Die Illuminati sollten bitteschön so nett sein, ihre Entvölkerungspläne einzupacken, ansonsten würde die sage und schreibe mit 6 Millionen Mitgliedern angegebene, chinesische Geheimgesellschaft, inklusive ihrer etwa 1, 8 Millionen Gangster und 100.000 professionelle Killer, die Illuminati “entsorgen”. WOW! Hey, ich meine, was für eine Story. Kein Wunder, dass die Aufregung über diesen Coup groß war. 

Und Fulford war nicht irgendwer, zumindest nicht in der Welt der journalistischen Berichterstattung. Der Mann war immerhin ehemaliger Büroleiter von “Forbes” in Asien. Was bedeutet, dass hier jemand durchaus politische Themen beherrschte. Er schrieb auch mehrere Besteller auf japanisch, eines davon über 9/11. 

O – Ton Fulford:

„Bisher habe ich den Illuminati mitgeteilt, dass sie keinen weiteren japanischen Politiker töten dürfen. Mein Plan sieht vor, diesen Schutz auf alle westlichen Politiker auszudehnen. Sollten die Illuminati Ron Paul, Barack Obama oder einen anderen Politiker ermorden oder es auch nur versuchen, dann gnade ihnen Gott.“

„Als friedliebender und lockerer Kanadier, der plötzlich mit so großer Verantwortung betraut ist, möchte ich mich für die schwächsten Menschen und Kreaturen des Planeten einsetzen. Ich habe schon im Geheimen mit den Illuminati verhandelt und ihnen eine Generalamnestie angeboten, wenn sie ihre Macht ohne Blutvergießen abtreten.“

Wir reden hier von einer vor 2012 Zeit, die in einigen Bereichen wirklich besonders war. Viele Träume einer besseren Welt zeichneten sich am Horizont ab, diverse Channelings waren involviert in den sogenannten “NESARA Traum” und ja, man wollte glauben. Man wollte glauben, dass es tatsächlich eine Geheimgesellschaft gab, die sich “dem Guten” verschrieben hätte. Viele von uns hofften, es möge wahr sein, dass Ende 2012 “der Aufstieg” käme und uns ruck zuck in eine bessere Welt katapultieren würde. Und so ist es vermutlich nicht sehr verwunderlich, wenn damals diese Behauptungen als ein Zeichen dafür angesehen wurde, dass es tatsächlich irgendwie aufwärts ginge und die Dinge sich zum besseren wenden.

Ich schrieb zwar schon 2008 einen Beitrag indem ich dafür plädierte “wieder runterzukommen”, aber insgeheim, ja, klammheimlich hoffte ich auch. Ja, ich weiß, hoffnungslos naiv, aber diese Form von Aufbruchsstimmung war schon etwas besonderes. Das hat dich irgendwie infiziert. Irgendwann redeten alle von einer 5. Dimension, keine Ahnung, wer damit angefangen hat, aber nicht grade viele Leute haben sich tatsächlich Gedanken darüber gemacht, wie so etwas REAL funktionieren sollte. Sonst wäre man vermutlich zur Einsicht gelangt, daß man es keinesfalls verantworten könnte, eine solche ad hoc Verschiebung überhaupt in Erwägung zu ziehen. 

Ich meine, man stelle sich vor, ein dichtes 3 D Bewusstsein, vollgestopft mit diversen Glaubensmustern, emotionalem Ballast und energetischen Ungleichgewichten, würde man ad hoc nach 5 D übersiedeln? Es würde einfach BOOOM machen, kein Mensch würde das überleben. Aber soweit hat damals kaum jemand gedacht. Oder das vor der Zahl 5 erst einmal die 4 kommt. Die Erwartungshaltung hat viele bizarre Dinge glaubwürdig erscheinen lassen, und nicht zuletzt, spendeten diverse Channelings den Menschen Trost, in einer Welt, derer sie langsam überdrüssig wurden.  

Nun ja, kommen wir wieder zu Fulford zurück. Die Chinesen ließen also über Fulford angeblich ausrichten, dass seit Jahren “weiße Ninja”, in der näheren Umgebung von Mitgliedern der geheimen US Regierung in den USA (Rothschild, Rockefeller und Co) eingedrungen seien. Diese würden nur mehr auf “das GO” warten, und innerhalb von Stunden würden alle Illuminati sofort “entsorgt” sein. Hurra.

Es gibt eine Einheit von 3.000 Ninja-Attentätern. Diese Ninjas gehören zu einem 2.000 Jahre alten Martial-Arts-Kult. Ihre Spezialität besteht darin, sich in befestigte Anlagen zu schleichen und bedeutende Persönlichkeiten umzubringen. Hinzu kommt, dass es sich bei diesen Ninjas um keine Asiaten handelt – sie sind Weiße und arbeiten bei den Spezialeinheiten der USA. Sie wurden von den Japanern ausgebildet. Sie kennen den wahren Hintergrund der Macht in den Vereinigten Staaten und stehen bereit, zum entscheidenden Zeitpunkt zu handeln.”

Innerhalb kürzester Zeit wären alle Illuminati und ihre Familien ausgelöscht. Laut Fulford hätten die Illuminati dann das Ultimatum Ernst genommen und seien zur Zusammenarbeit bereit. Schon bald, sagte Fulford, werden wir eine neue, bessere Welt sehen. Tja, da warten wir noch heute darauf ..  

Da haben wir also eine mysteriöse chinesische Geheimgesellschaft, die aus Gründen des “größeren Guten” nicht vor Mord zurückschreckt. Schön, nicht wahr, wenn die Welt so einfach sein kann? Eine sogenannte “White Dragon Society”, eine Vereinigung von Triaden und Yakuza, die ihr Geld mit Drogen, Glücksspiel, Prostitution und weiß der Himmel noch alles, was irgendwie Geld bringt macht, schreiten zur “Rettung der Welt”? Wie bizarr ist DAS denn? 

Tatsächlich hatte das Interview mit Rockefeller nichts davon zum Inhalt. Interessant ist es auch, wie es dazu gekommen ist. 

Henry Makow: „Gehe ich daher richtig in der Annahme, dass sie David Rockefeller nicht als Vertreter der Roten und Grünen [Geheimgesellschaft] begegnet sind, und dass er daher nichts von ihrer ‚Einladung’ wusste?

Fulford: „Das Treffen hatte zwei Funktionen: Einerseits wollte ich innerhalb der Matrix sein öffentliches Gesicht und seine öffentlichen Ansichten auf Band festhalten. Zweitens wollte ich persönlich überprüfen, ob die Fulfords und die Rockefellers seit über einem Jahrhundert durch den Geist von G.T. Fulford miteinander verquickt sind.”

“Innerhalb der Matrix” – pff, eins muss man Fulford lassen, er weiß genau was seine Pappenheimer hören wollen. 

Dieser G.T. Fulford war der Urgroßvater des jetzigen Benjamin Fulford, 1905 war George Taylor Fulford ein ziemlich reicher und angesehener Mann, einer der Reichsten seiner Zeit. Er war die frühe Version eines Pharmaindustriellen und also im selben Business wie die Rockefeller Familie beheimatet. Klar, und wie sie miteinander verquickt waren. Der Vater von Ben Fulford, Dwight Fulford, war in den späten 1980ern kanadischer Botschafter in Saudi-Arabien. Fulford behauptet,  die Rockefellers hätten seinen Urgroßvater umgebracht, überreicht ihm aber angeblich drei Briefe, die ihm sein TOTER Urgroßvater für Rockefeller diktiert hätte. Aus einer E_Mail, die Ben Fulford an Jeff Rense, den Betreiber der bekannten, amerikanischen Website rense.com sandte:

“Jeff, es gibt Vieles, was ich nicht sagen darf. Ich traf David Rockefeller kurz vor dessen Vorladung zum Kaiser. Es scheint, dass G.T. Fulford ein gottestreuer und aufrichtiger Geist ist. Ich konnte ihn [Rockefeller] nur deshalb treffen, weil ich ihm einen Brief von G.T. hatte zukommen lassen. Ich glaube, dass die Matrix kurz vor ihrem Zusammenbruch steht und die Welt viel, viel besser werden wird.”

Wer mag, diese 3 Briefe sind in einem PDF des Nexus Magazins, ab Seite 70 durchzulesen. Zusammenfassend möchte ich sagen – was da zu lesen ist, einfach haarsträubend! Behalten wir einfach im Hinterkopf, dass Rockefeller und Fulford familiäre Gemeinsamkeiten haben, ihre Väter kannten sich. Aber okay, was soll’s. Das ist beileibe nicht das schrägste, aus dem Fulford Phantasieuniversum. 

Im Laufe der weiteren Jahre schreibt Fulford diverse Artikel auf seinem Gebührenpflichtigen Blog. Dummerweise wollen die blöden Illuminati einfach nicht aufgeben und so überbringt er ein Ultimatum nach dem anderen. Woche für Woche, Jahr für Jahr – doch Fulford ist auch im Jahre 2015 unerschütterlich: “Wir werden die Kabale besiegen!” Ich meine, wo sind sie hin, all die gefährlichen Ninjas? Nun muss es eine Massenverhaftung der Kabale tun – die seit etwa 2008 – 2009 angekündigt wurde, und deren Voraussage bis jetzt einfach weitergeführt wird. “Que sera, sera, whatever will be, will be ..”

Er mixt das alles so geschickt, als wenn man eine Geschichte über James Bond, gepaart mit “Jack Reacher” (der Held in den Büchern Lee Childs) schreiben würde, gespickt mit “X Files”, den “Fantastischen Vier”, die vereint mit der “Galaktischen Föderation” kämpft, mit etwas Geheimgesellschaften und Bankwesen gewürzt, dazu kommen noch etwas realpolitische Vorkommnisse, die ins eigene Gedankengebäude zurechtgebogen werden, bedrohliches, aber diffuses Dunkel, Killeragenten – und oh, vergessen wir nicht den tollen “Wohlstandsfonds” über 12 Billionen Dollar (1000 Billionen Yen) , den “die japanische Regierung grundsätzlich bereit ist einzurichten, um Armut und Umweltzerstörung zu beenden und ehedem verbotene Technologien in verantwortungsbewusster Weise auf dem Markt zu bringen.” 

Fulford Update aus April 2012: “Die große Frage ist nun, wie man einen Mechanismus aufsetzt, der die Verteilung der 1000 Billionen Yen auf die Staaten der Welt bewerkstelligen kann. Was in der Angelegenheit mit Sicherheit schon entschieden ist: Es darf kein zentralisiertes und geheimgehaltenes System in privaten Händen sein. Prinzipiell existiert auch schon eine Vereinbarung, dass die japanische Regierung 500 Billionen Yen verwaltet und die neue Internationale Wirtschaftsplanungsbehörde die anderen 500 Billionen Yen.”

Kurz gesagt, alles viel zu gut, um wahr zu sein. Aus der grundsätzlichen Bereitschaft scheint ein “weißes Rauschen” geworden zu sein, dessen Quelle allein im Fulford Troll Universum aufzutauchen scheint, aber der realen Welt niemals begegnet ist. Was für eine Überraschung! Oder man höre sich diesen Schmarrn, aus dem 6. Januar, im Jahre 2015 an:

“Es ist nun klar, dass der international gehandelte US Dollar durch Gold gedeckt wird. Der Beweis hierfür ist die Tatsache, das sich der Dollar gegenüber einem Korb anderen Währungen in der Weise geändert hat, der dem folgt, wie sich Gold gegenüber diesen Währungen verhält. Der international gehandelte Gold gedeckte Dollar und der chinesische Yuan befinden sich beide nun unter der Kontrolle der Dragon-Familie (asiatische Königshäuser), der britischen Königsfamilie, der chinesischen kommunistischen Regierung und der schweizerischen Bankenfamilie mit ihren Verbündeten.

Allerdings hören wir von ihnen, dass Elemente der US Firmenregierung weiterhin Widerstand leistet, in dem sie Derivate einsetzen, um ungedeckte Dollars zu erschaffen, damit sie die Börse aufkaufen können. Am 31. Dezember ist es ihnen auch gelungen, illusorische $100 Milliarden auf ihr Konto zu bringen, um ihren Bankrott zu verschieben.”

Bitte, wie weit von der Realität kann man sich eigentlich entfernen, ohne das es jemanden wirklich auffällt? Wie wir noch sehen werden, ziemlich weit. 

David Wilcock, Drake Bailey, Neil Keenan, Benjamin Fulford, Cobra – in the dreamworld of internet fantasy

Aus der mysteriösen chinesischen Geheimgesellschaft wurde irgendwann die “White Dragon Society”, die zwar auch keiner kennt, aber es existiert ein Gesicht dazu – Neil Keenan, ein in Bulgarien lebender US-Staatsbürger und angeblich ein Bevollmächtigter jener “White Dragon Society”. Dieser Typ wiederum wird “verifiziert” und legitimiert durch David Wilcock. Der 1951 geborene Neil Keenan wurde 1983 vom Staat Florida wegen Kokainhandel, der Übergabe von kontrollierten Substanzen und Kokain-Besitz, mit der Absicht zum Verkauf oder Kauf verurteilt. 

Neil Keenan verkauft den Leuten die Geschichte, dass er mit der Hilfe der chinesischen Drachen Familie, an der Rückholung einer Unmenge von Gold arbeitet, welches von den Illuminati gestohlen wurde. Dieses viele Gold wäre für Humanitäre Projekte reserviert gewesen, um der Welt zu helfen, damit sie die gegen die Neue Weltordnung bestehen könnte und die Geld und Macht Überlegenheit der Illuminati Weltweit aufzulösen imstande wäre. Keenan erhebt Anspruch auf Gold der Federal Reserve Bank, im Wert von angeblichen 1,1 Billionen (amerik. Trillionen) US-Dollar. Und irgendeine hochkönigliche Familie aus Indonesien würde ihm dabei helfen. 

Herrje, mir kommen gleich die Tränen – hat mal irgendjemand ein Taschentuch für mich?   

Was mich zu OPPT bringt: Der “One People Public Trust” behauptet, dass die Elite, alle Banken und Nationen Zwangsvollstreckt wurden. OPPT ist involviert in die sogenannte “Souveränitäts Bewegung” und beansprucht einen universellen Fonds im Einverständnis der Menschen erschaffen zu haben. Es wird angepriesen, dass jeder Mensch 6 Millionen Dollar in Bar erhalten würde, welche sie – ah, da haben wir sie ja wieder –  von einer ungenannten „indonesischen Königsfamilie“, nach dem weltweiten Zusammenbruch und dem Ende der Kabale erhalten würde. JUH-HU!

Mal kurz klarstellen: Indonesien hat keine Könige, oder sonst welche Königsfamilien, die gab es nur bis etwa Mitte des 15. Jahrhunderts. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts hatte es eine sehr wechselnde Geschichte, wobei die Portugiesen und Holländer, den heute als Indonesien bekannten Nationalstaat kolonialisierten, der aus einem Archipel von 17.508 Inseln existiert, von denen etwa 6.000 bewohnt sind. Als am 17. August 1945, Sukarno und Mohammad Hatta die Unabhängigkeit Indonesiens ausriefen, kam es in der Folge zu kämpfen, die letztlich am 27. Dezember 1949, in Amsterdam, in der offiziellen Übergabe der Souveränität von den Holländern an Sukarno mündeten. 

Der auf Lebenszeit gewählte Sukarno erklärte am 22. Februar 1967 seinen Rücktritt, als der von den USA protegierte Suharto, Oberbefehlshaber der Kostrad-Brigaden einen Militärputsch initiierte und von Präsident Sukarno die Vollmacht zur Regierungsbildung erzwang. Als Dank wurde Sukarno unter Hausarrest gestellt, den er bis zu seinem Tod 1970 erdulden musste. However, man gebe in die Suchmaschine “indonesische Königsfamilie” ein und staune über die magere Ausbeute. Der einzige, der wirklich jemals am Indonesischen Volk interessiert war, ist Sukarno gewesen. Dessen Vermögen (Gold und andere Werte) lagert nach wie vor in der Schweiz. Sie rücken es einfach nicht raus. 

Interessant ist auch, wie Neil Keenan über die OPPT Leute herzieht:

“OPPT kleidet sich selbst in eine exzentrische Mischung aus New Age Philosophie und sucht offensichtlich uns einen EINE WELT FONDS basierend auf Theologie, Kosmologie aufzubürden. Nenne es wie du willst, ohne Respekt für individuellen Glauben, Traditionen, Bräuche oder Vorlieben der diversen Religionen der Welt, die vermutlich zur Bedeutungslosigkeit verblassen wird bis hin zu einer segensreichen Feierlichkeit von TUN und SEIN … bis wir eines Tages aufwachen und uns in einer Rothschild- und Rockefeller-Welt wiederfinden, die eine globale Sklavenkarte herausgeben hat, anstatt Dollars, Pfund oder Peso.”

Die OPPT Leute auch nicht Mundfaul, schlugen ähnlich zurück:

“Also, die OPPT-Leute haben unter bestimmten Bedingungen zugestimmt, mit der Königsfamilie zusammenzuarbeiten um dabei zu helfen eine „Brückenfinanzierung“ einzurichten bevor die ganze Freie Energie-/Verdeckte Operationen-Technologie  groß ausgerollt wird; wir haben es fast geschafft. Aber die Bedingung war, dass das Finanzsystem zuerst zusammenbrechen muss. Die Kabalen haben immer noch die Möglichkeit, sich teilweise neu zu organisieren wenn es heute eine Freilassung von Vermögen für alle gäbe. 

Die indonesische Königsfamilie beginnt damit, sich „öffentlich“ von Keenan zu distanzieren (hinter den Kulissen sagen sie es laut) und sie haben wahrscheinlich alle ihre verbliebenen Verbindungen zu ihm abgebrochen. So viel wir sagen können, haben sie seine CIA/Bush Camp-Loyalität entdeckt, als auch mögliche Beziehungen zum Drogenhandel. Keenan muss sich jetzt auf eine Gruppe von sehr talentierten früheren Geheimagenten verlassen, die ihm zurzeit als PR-Mitarbeiter dienen (DB, JH, usw.) hier in den Staaten, die ihm Schutz anbieten während er überlegt, wie er seine Bemühungen wieder neu ausrichten kann.”

Na schön, dieser Bullshit muss nicht weiter kommentiert werden. Kommen wir nun zum nächsten Herrn der fantastischen Geschichten – Mr. David Wilcock.

imageWilcock, der sich selbst als Reinkarnation von Edgar Cayce proklamiert, ist ein ziemlich bekannter Schriftsteller und beliebter Redner. Vor allem über die “bald bevorstehende Offenlegung der Alien Agenda”, er schrieb Bücher über “Die Urfeld Forschung”(Wissenschaftliche Fakten belegen alte Weisheitslehren) und “den Synchronizitätsschlüssel” (die geheime Architektur der Zeit, die unser aller Schicksal lenkt). Wilcock ist schwer involviert in die “Aufstiegsgeschichte” und in die alten Teachings von “The law of one”, er behauptet auch, ein RA Kanal zu sein und gab RA Channelings auf Youtube.  Man höre sich das bitte einmal an, also die Energie fühlt sich für mich eher wie Mickey Maus an. Aber gut, das mag meine Projektion sein ..

Wilcock hätte wirklich bei diesen Themen bleiben sollen, der Schaden ist nicht so groß, den er damit anrichten kann. Aber nein, es musste ja unbedingt ein “Dream Team” mit Fulford sein. 

Anfangs dachte ich noch, David Wilcock ist einfach ein Träumer, der sich von Fulford nur beschwatzen ließ. Aber je mehr man seine Posts und Interviews mit Drake und Fulford verfolgt, desto mehr wird klar – da steckt eindeutig mehr dahinter. Das ist nicht nur Mitläufer Gerede, er spricht ständig davon, mit diversen Whistleblowern Kontakt zu haben und kündigt einen Unsinn nach dem anderen an. Jeder kann an der Nase herumgeführt werden, das ist keine Schande. Aber wenimagen ich das nicht merke, wenn ich nach der 10. “Wundertütengeschichte” nicht schnalle, dass mir laufend Bären aufgebunden werden – dann sollte ich mir irgendein schwarzes Loch suchen und dort eine kleine Weile drüber meditieren. 

David Wilcocks Kommentar zu den neuesten Infos von Ben Fulford, Januar 2015:  

“Ben’s Informationen geben eine gute Zusammenfassung von dem, was auf der physischen Ebene abläuft. Im weiteren Umfeld von Gesellschaft und Umwelt um uns herum hat es entscheidende und erstaunliche Bewegungen gegeben. Niemand von der Kabale hat dies erwartet. Sogar mit den ihnen zur Verfügung stehenden technischen Mitteln, um in die Zukunft zu sehen, haben sie es nicht kommen sehen. 

Was wir gleichzeitig sehen ist, dass das ganze Sonnensystem abgesperrt worden ist. Alle werden unter Quarantäne gehalten. Niemand kann herein kommen, und niemand kann hinaus gelangen, auch keine Kommunikation ist möglich, weder herein noch hinaus. Das mag keine große Sache sein für eine hyperfortgeschrittene Zivilisation, aber es hat die Spielregeln geändert. 

Außerdem sind in den letzten drei Wochen praktisch alle offensiven Waffensysteme, eingeschlossen die hochgeheimen, ausgeschaltet oder zerstört worden. Dies schließt die strategischen Verteidigungswaffen mit ein – Atomsprengköpfe oder was auch immer. Diese Informationen kommen von verschiedenen, neuen Insiderquellen, die an die Oberfläche gekommen sind und die sich als höchst zuverlässig erwiesen haben. Die Kabale sieht die Situation offensichtlich als riesiges Schlamassel und als eine schreckliche Bedrohung. Es wäre unmöglich gewesen die Kabale zu entlarven und zu besiegen ohne dass diese Dinge geschehen wären, denn sie hätten versucht alle mit sich zu reißen. “

Schau an, der Mann spricht schon in der Vergangenheitsform – “die Kabale zu entlarven und zu besiegen “. Man muss sich wirklich wundern, wieso sein Engagement, in das “wir werden alle gerettet” Geschwätz, wenig Auswirkungen auf seine Popularität hat. Im Gegenteil, kürzlich trat er sogar gemeinsam mit Fulford im russischen Fernsehen auf. Überschrift der Sendung: “Die Kabale werden besiegt!” Also was jetzt? Isses schon passiert, oder wird’s noch passieren? Da kenn sich einer noch aus .. 

Drake Bailey

imageEiner der “Lieblingsinsider” von Wilcock ist ein Kerl namens DRAKE, mit richtigen Namen Drake Bailey, ein selbsterklärter “Pentagon Insider und amerikanischen Patriot”. Es begann irgendwann im Frühjahr 2012, als er “Drake” als einen “neuen Whistleblower” auf seiner Website Divine Cosmosvorstellte. 

Der Massenarrest HOAX

Wilcock O-Ton, 5. April 2012:

“This plan will be carried out by a 60-percent majority of heroes in the Pentagon and US military — who do NOT support Financial Tyranny, and genuinely have our best interests at heart. There are now signs that this majority has recently become a lot more than 60 percent. Drake just told me on the phone that he is now in direct contact with the underground on a mass level. He is now working with every significant group having to do with freedom. 

Former Asia-Pacific bureau chief Benjamin Fulford was the first to break this story, as far as I am aware. He has been talking about it for at least three years now. I became personally involved by interviewing Fulford several times now — and posting the transcripts, which have never ceased to be fascinating. In addition, I began directly working with some of his top contacts behind the 134-nation alliance of countries ready to end Financial Tyranny — as of last November.”

Am 4. Juli 2012 sollten sie alle hinter schwedische Gardinen wandern – oh, es ist nicht passiert? So ein Pech aber auch, ach so, es ist immer noch NICHT passiert, wird aber munter weiter propagiert? Also das ist, das ist – zumindest erstaunlich, ich meine, wenn ich einmal Unsinn rede, dann wird mir vermutlich verziehen. Sag ichs zweimal und ich fliege auf, dann krieg ich eine auf “den Deckel”. Werde ich zum dritten Mal damit erwischt, dann kann mich nirgends mehr blicken lassen. Das gilt offensichtlich nicht für Benny und seine launigen Freunde ..

Drake war in Vietnam und leidet am Posttraumatischen Stresssyndrom. Er behauptet, Mitglied einer mysteriösen  Gruppe zu sein, welche sich “Loyal Order of the Royal Dragon” nennt, die mit der “White Dragon Society” zusammenarbeitet. Ach, ist die Welt nicht klein? Mister Drake Bailey ist kein Unbekannter – bereits vor 2012 lief er eine NESARA Investment Kampagne. Seither sind seine Grundaussagen, dass der “militärische Untergrund”, die sogenannten “white hats”, die amerikanische Konstitution wieder herstellen würden, NESARA zum Sieg verhelfen und ein neues, globales Währungssystem einführen würden, zum Wohle aller Menschen. 

Was uns jetzt zu COBRA bringt:

Auch Cobra hat viel mit Drake zusammengearbeitet und sie machten gemeinsame Interviews und erzählten der gebannt lauschenden Gemeinde, wie schön die Welt doch in Kürze sei. Cobra behauptet von sich ein plejadischer Kontakt zu sein, mit den aufgestiegenen Meistern zusammenzuarbeiten und  hat offensichtlich diverse geistige Entitäten gefunden, die ihm das anscheinend glaubhaft vermitteln. Aber meiner Ansicht nach, dürften das eher die “Herrschaften von der anderen Seite” sein. Auch Cobra redet immer wieder, bis heute übrigens von NESARA und dass es spätestens “nach dem Event” kommen würde. 

Auszug aus einem Cobra Interview von September 2014:

“NESARA ist ein Teil des Plans nach dem Event. Nicht in der ursprünglichen, sondern in einer erweiterten Form. Der Plan ist nicht statisch. Er wird erweitert. Ursprünglich war NESARA nur für die Vereinigten Staaten bestimmt. Jedoch wird der Reset des Finanzsystems auf dem gesamten Planeten geschehen. Diese Situation wirkt sich auf die sehr unterschiedlichen Wirtschaftssysteme und verschiedenen Umgebungen aus und dies muss in Betracht gezogen werden. Ja, NESARA wird umgesetzt werden.”

Hier haben wir einen “roten Faden”: NESARA ist der eigentliche Ursprung aller übers Internet zirkulierender Ideen über diverse Wohlstandsprogramme, indonesische Goldgeschenke, oder andere versprochene Wohltaten, zum besten der ganzen Welt. Und da ich niemanden langweilen will, hier nur sehr kurz die Geschichte von NESARA – wovon vielleicht einiges noch nicht bekannt ist. Recherchiert man bis zum Ursprung zurück, dann fühlt man seine Zehennägel in besonders rüder Weise aufgerollt. 

NESARA auf einen Blick:
  • Weltweit neue, durch Edelmetalle gedeckte Währungen 
  • Neue Bankensysteme 
  • Abschaffung der Lohn- und Einkommensteuer 
  • Annullierung von privaten Bankschulden 
  • Beendigung von Korruption in Staat und Wirtschaft 
  • Stärkung der Grundrechte: Freiheit und Souveränität 
  • Wohlstand für jeden Bürger 
  • Ende aller Kriegshandlungen

Ihr erinnert euch vielleicht? Der Stern von NESARA ging auf mit den „White Knights“ und der „Dove of Oneness“, welche gegen „The Dark Agenda“ (Illuminaten & Co.) kämpften. 

Wer ist die „Dove of Oneness“?

imageIhr Name war Shaini Goodwin, eine Absolventin der “Rhamta school of enlightenment” – sie selbst sagt über sich in ihrem Report vom 18.7.: „My first name is pronounced “Shay-nee” and I love my last Name which very much reflects WHO I am and have always been: Goodwin. I am a good person and I always strive to be successful, i.e., “win” in a good way. The first two words of the article this reporter showed me are my name of which I am very proud.“

My-first-Name-is-pronounced-“Shay-nee”-and-I-love-my-last-Name-which-very-much-reflects-WHO-I-am” erzählte von einem geheimen Gesetz namens NESARA (National Economic Security and Reformation Act), welches die Vermögen aus dem OMEGA Trust und anderen „Wohlstandsprogrammen“ freigeben sollte und behauptete, der Kongress habe NESARA im Jahre 2000 geheim verabschiedet, man könne seine Existenz aber nicht bekannt geben, weil dies eine „Knebel-/Sperr-Anordnung“ (Gag Order) des U.S. Supreme Court (Bundesgerichtshof) bei Todesstrafe verbiete. Ist doch klar, oder? 

Sobald NESARA verkündet sei würden sich die Bankgesetze ändern und die „Massenauslieferung (mass deliveries) aus über 60 „Wohlstandsprogrammen“, inklusive Omega begänne. Dies wäre dann der Beginn, wo wir in die – OBACHT – “5. Dimension” aufgestiegen wären. Eben, Wohlstand für alle. 

Wir unterhalten uns hier gerade über jene Frau, die sich – unter einigen anderem Unsinn, nicht zu schade dafür war zu behaupten, Bruce Springsteen – The Boss” himself – würde sie unterstützen. Tja, manche Dinge erregen – nennen wir es “etwas ungünstige Publicity”. Daraufhin zog sie sich hinter einer Nebelwand aus vielleichts, wenn, aber und in ihr Schneckenhaus, äh sorry, Wohnwagen zurück. Aber sie kläffte nochmal kurz:

“Ich dachte wirklich, Bruce Springsteen – Komponist und Sänger von” Born in the USA “- wäre bereit zu helfen, wenn er die Wahrheit kannte”, schrieb sie in einem veröffentlichten Bericht, am 11 Februar 2006. “Ein paar Monate später erfuhr ich, dass Bruce Wesen ‘desinformiert’ war, durch bestimmte hochrangige Pentagon Offiziere, die Bruce mit Lügen fütterten.”

Das diverse “Lichtkräfte und aufgestiegene Meister” mitmischten, belebte das Geschäft zusätzlich und nährte die Hoffnungen vieler Menschen. 

St. Germain: Special Message on NESARA (2003)

“Greetings Dear Ones,

 

Know this. To all beings of Light here in Service to implement the New Now Age for Humanity. In just a few of your earth days there will be an Announcement of the NESARA Omega Group, that I started and I and many other Ascended Masters and the Golden Galactic Federation have been holding for humanity’s correct time to begin to transform the old dark agendas of the dark ones whom have been in power for many millenniums of time. That day and this time is Now.“

Oder dieses hier, aus dem Jahre 2011, vom Ashtar Kommando, Föderation des Lichts

“Aber dieses Unmittelbare , dieser Millionen Tonnen Gold, und anderen wertvollen Metalle und Schätze Betreffende, ist in der Tat, eigentlich, „indirekt“ Teil der riesigen „planetarischen Treuhandschaft“ für die mein/euer Freund, der aufgestiegene Meister St. Germain, verantwortlich ist – und ist auch Teil dessen, was das neue, planetarische Wirtschaftssystem, bekannt unter N.E.S.A.R.A., ausmacht. 

Zuerst möchte ich euch darüber berichten, und bestätigen, was dieser Kanal und so viele andere von euch spürten, und spezielle Botschaften von uns „Galaktischen“ in den letzten Tagen erhielten, bezüglich des Schutzes von beiden, David & Ben, indem wir euch versichern, dass beide vor jeder Art von Bedrohung und Angriffen auf ihr Leben geschützt sind. 

Und ganz besonders David dafür, dass er den Mut hatte, diese sehr wichtigen und kritischen Dokumentationen zur Überprüfung und Beweisführung der Fakten, die Ben von seinen Kontakten und Quellen, die mit den „White Dragons“ und den „White Hats“ verbunden sind, erhielt, und an David in seinem früheren Interview übermittelte. Die „White Dragons“ und die „White Hats“ arbeiten natürlich mit uns, von der Galaktischen Föderation zusammen, da wir alle noch viel wichtigere Enthüllungen ansteuern, die nun der ganzen Welt bekannt gegeben und dokumentiert, sowie als geschichtliche Tatsache erfasst werden müssen, um weit verbreitetes Allgemeinwissen zu werden. 

So seid beruhigt, dass diese zwei mutigen Individuen, sowie all unsere vielen Millionen freiwilligen Helfern in irdischen Körpern immer bewacht und beschützt sind.”

Ach sieh an, Benni und David genießen “höchste Sternen Protektion” – jetzt wird natürlich “alles klar”. Puh – da bin ich jetzt aber so was von erleichtert. „Planetarische Treuhandschaft“ – so nen Blödsinn kannste dir eigentlich nicht ausdenken, geschweige denn verkaufen .. 

Man muss den Hintergrund dazu kennen, dass VOR dem Beginn des N.E.S.A.R.A. HOAX (da nützen auch die ganzen P.u.n.k.t.e. nix), ein betrügerisches Investmentgeschäft, namens OMEGA stand, welches ein gewisser Clyde Hood einst angeleiert hatte, der mit seiner Betrugsmasche Tausenden gutgläubigen Leuten, über unglaubliche 6 Jahre hin (1994-2000) rund 20 Mill. Dollar (die Dunkelziffer liegt vermutlich weit höher) ergaunerte. Nachdem Clyde Hood 2001 zugab, das OMEGA ein Riesenschwindel war, wurde er für 14 Jahre verknackt. Okay, soweit alles klar? 

Good bye OMEGA, hello NESARA (N.E.S.A.R.A.)

Shay-nee – I-love-my-last-name-which-very-much-reflects-WHO-I-am-and-have-always-been-Goodwin, übernahm in Folge diese Betrugsagenda, begann zu behaupten, daß Clyde Hoods Geständnis eine Lüge und OMEGA aber real sei. DAS war der Einstieg, seitdem schrieb sie Tonnen an Berichte, über ihren hehren “Kampf für das Gute” und brachte den “Dove-of-Oneness“-Newsletter heraus. Bereits 2004 hatte die “Newstribune” eine 8 teilige Artikelserie darüber gebracht und eine Menge Widersprüche dabei aufgedeckt. 

Aber Say-nee wäre nicht die “Taube der Einheit”, hätte sie sich nicht dagegen “zur Wehr” gesetzt, mit einem wilden, Elend langen Artikel auf Rense “geantwortet, wobei in der Hauptsache, der Reporter als CIA Agent “erkannt” wurde. Schön, wenn die Welt so einfach ist. 

Wie? Die Wirklichkeit gefällt dir nicht? Dann ÄNDERE sie doch, wie es dir gefällt!

Und “Shay-nee” änderte gleich ne ganze Menge davon .. 

imageIm Jahre 2010 starb die “Taube der Einheit” und ihre Spendeneingänge gingen laut ihren Angehörigen, in über 100.000 $. 

Das nun, im Jahre 2015 immer noch solcher Unsinn “Salonfähig” ist, ringt mir nicht mal mehr Sarkasmus ab. Im Juni 2010 brachte Abandanthope. net. sowas wie einen “Abschiedsbrief “des Webmasters von Nesara us. Unter dem Titel “Remembering the Dove of Oneness”- wurde die “Taube der Einheit” Say-nee als eine von ihrer Mission getriebene dargestellt und als eine Frau gewürdigt, die von ihrer Liebe für die Menschheit, die Tiere und allen guten Wesen auf diesem Planeten erfüllt war. 

Geschlossen wurde mit den interessanten Worten: 

“Alle Investoren können noch auf goldfornesara@verizon.net gehen für eine Chance, um in den ganz besonderen Trades, die von Shaini Goodwin eingerichtet wurden zu investieren. Diese liefern mehr als günstige Renditen. Alle Kontakte sind noch lebensfähig.

Der Experte für Geldwesen G. Edward Griffin, uns allen besser bekannt als Autor von “Die Kreatur von Jekyll Island: Die US-Notenbank Federal Reserve”, hat den NESARA Unsinn mit wenigen Punkten auseinandergenommen und zu Kleinholz geraspelt:Die Kreatur von Jekyll Island: Die US-Notenbank Federal Reserve - Das schrecklichste Ungeheuer, das die internationale Hochfinanz je schuf

1. Im Executive Summary heisst es unter Punkt eins, es würde unter NESARA Gutschriften des US Schatzamtes geben.
http://nesara.org/bill/executive_summary.htm
Dieses Vorgehen ist unter Artikel 1. Sektion 10 der US Verfassung verboten:
http://www.house.gov/Constitution/Constitution.html
Section. 10.
Clause 1: No State shall enter into any Treaty, Alliance, or Confederation; grant Letters of Marque and Reprisal; coin Money; emit Bills of Credit; make any Thing but gold and silver Coin a Tender in Payment of Debts; pass any Bill of Attainder, ex post facto Law, or Law impairing the Obligation of Contracts, or grant any Title of Nobility.
NESARA wäre demnach gegen die US Verfassung gerichtet.
2. Punkt Nummer 3, damit wird die Federal Reserve nicht abgeschafft sondern dem Schatzamt unterstellt. Das Problem bleibt damit erhalten!
3. Unter Punkt Nummer 5 bleibt der Offenmarktausschuss der US-Notenbank erhalten – damit wird Geld aus dem Nichts erschaffen! Das Problem des Geldsystems bleibt somit erhalten.
Fazit: Der gleiche Beschiss wie zuvor – es ist keine Lösung, das Problem wird nur verschoben!
 

Gut, wenn man so einen Unsinn einmal glaubt, so was kann passieren. Es kann auch ein zweites Mal passieren, aber seit Jahren? Und es passiert NICHTS! Absolut gar nichts, was auch nur einen Hauch davon bestätigen würde, was das Fantasy Universum dieser Typen so fabriziert. Lassen wir es damit gut sein, ich denke, ich habe mir Zeit genommen und Mühe gegeben, einigermaßen rüberzubringen, was ich von dem ganzen halte. Vielleicht kann es für einige Menschen hilfreich sein, die bereits durch diese Ebenen durch sind und zumindest misstrauisch, bezüglich solcher Ideen sind. 

Abschließende Gedanken:

Worte, Worte, Worte – die wie eine neue Art von Designerdrogen wirken, welche die Erwartungshaltung der Menschen mit mysteriösen Begriffen, wie etwa “white hats”, “der militärische Untergrund”, weiße Ritter, globaler Wohlstandsfond, etc., etc., nährt und füttert. Wobei sich Neil Keenan, Fulford, Wilcock und Drake gegenseitig die Bälle zuwerfen, einander abwechselnd verifizieren und bestätigen. Jeder einzelne der Beteiligten hat weitere Eisen im Feuer, die geschmiedet und übers Internet gestreut werden.

Das sind Profis und scheinen sehr gut von der Gutgläubigkeit und Naivität anderer leben zu können. Sie vermengen Wahrheit und Nonsens sehr geschickt, sie haben Kenntnisse über finanzielle und politische Gegebenheiten und wissen über zirkulierende Informationen sehr gut Bescheid, die quer übers “little Babylon” (Internet) verstreut werden und welche Illuminatigerüchte die Runde machen.

Es ist alles derselbe Bullshit! Ich weiß nicht, welche Spin Doctors hier am Werk sind, aber die Typen sind wirklich gut. Es gibt einen gemeinsamen Nenner hier, er heisst, erzeuge Trennung, wo immer es dir möglich ist und halte die Menschen in Atem. Diese Leute sind im “bitte rettet mich, ich bin ein Opfer” Geschäft. Sie verkaufen dir lauwarme Geschichten, welche die unbewussten Wunden in den Menschen ansprechen und bieten eine sehr einfache “Lösung” an: “ES WIRD FÜR DICH GETAN!”

Wir wachsen als Kinder mit dem Glauben an den Weihnachtsmann und dem Osterhasen heran, glauben später an Kasperle, Pezi und das Krokodil oder die Muppets Show, werden dazu konditioniert Lehrern zu vertrauen, die selber wenig Plan haben und im weiteren Verlauf der Erdenerfahrung werden wir dazu geführt, den “Da-nach-richten” Medien zu glauben. Wenn wir aus dieser durchgespülten Matrix aufwachen und uns rausbewegen, kommt die nächsthöhere Ebene ins Spiel, die dich ablenkt, dich schläfrig und abhängig halten soll. Dann wird jenen, welche begreifen, dass die Realität größer als angenommen ist, gleich mehrere Karotten vor die Nase gehängt, um sie wieder in den alten Kreislauf von gut und böse einzufangen und man präsentiert ihnen weitere Ebenen von Feinden, gegen die es sich zu kämpfen lohnt.  

Es steht gar nicht zur Debatte, dass es “dark forces” gibt, die Illuminati und andere Kontrollebenen, die ganz sicher nicht daran interessiert sind, dass sich die Dinge auf Erden jemals ändern. Die sogenannte “Galaktische Föderation”, dürfte eher so etwas sein, wie die Idee der UNO es Anfangs gewesen ist. Ein Zusammenschluss vieler Kräfte, um verschiedene Interessensgruppen und Streitereien konstruktiv zu managen. Sie mögen auch in den Schutz der Erdatmosphäre involviert sein und andere Projekte, um die Einmischung zumindest zu reduzieren, die hier läuft (wobei ich sie, gelinde gesagt, für etwas inkompetent halte) aber sicherlich sind sie nicht dafür da, um die Menschen von etwas zu “befreien”. 

Oder es bestreitet auch niemand, dass es auch gute oder hilfreiche Channelings gibt, die Menschen ermuntern und konstruktiv anleiten können. Viele Channelings dienen auch als Trost und Pflege verwundeter Menschen. Das größte Problem bei Channelings ist allerdings, die fehlende Klarheit und Reinheit des jeweiligen Kanals und welche Glaubensmuster und unbewusste Wunden in ihnen sind, die sie nicht anschauen wollen. 

Speziell wenn Wochenende Seminare dir “channeln” beibringen wollen, obwohl die Personen, die da teilnahmen, keine Schattenarbeit gemacht haben, sollte man sich nicht wundern, wenn sich dann solche Entitäten melden, die einem jeden Blödsinn auftischen können – die jeweilige Person aber nicht die Erfahrung hat, um die Entität tatsächlich zu identifizieren, oder unfähig ist, die Energien zu unterscheiden. So etwas braucht eine Menge Erfahrung, die oft Jahre dauert, um es wirklich zu lernen. Ich verstehe natürlich, wenn man einfache Antworten auf komplexe Vorgänge bevorzugt, aber hilfreich ist es natürlich nicht. Vor allem ist es bitter für diejenigen, die echte Kontakte und echte Channelings empfangen, die werden nämlich alle in den gleichen Topf geworfen. 

Es geht wirklich nicht darum, wer hier aller Einfluss nimmt, obwohl es zu Wissen, oder davon zu hören, durchaus zum persönlichen Bewusstseinsprozess beitragen kann. Aber der Punkt ist – ALLES ist tatsächlich in dir! Diese unsere Welt ist ein Ausdruck des Gesamtsystems, das mit jedem einzelnen Menschen verbunden ist. Was wir im außen sehen und wahrnehmen können, hängt entweder persönlich, national und global mit uns allen zusammen. 

Du bist DEIN Universum, du hast die Freiheit darüber, aber auch die Verantwortung dafür. Freiheit allerdings muss erarbeitet werden und so schwierig oder herausfordernd die Dinge auf der Erde auch sind, WIR stehen an vorderster Front – keine Illuminati, keine negativen Aliens. Wir sind das Problem und wir sind die Lösung! Deswegen kann uns auch keine externe Kraft, Gruppe oder sonstige Pappenheimer, die Arbeit abnehmen. Die menschliche Erfahrung ist ein persönlicher, nationaler und globaler Prozess. Und die Hauptarbeit – ich weiß, man mag es nicht hören, besteht in der Schattenarbeit und der Konfrontation mit den inneren, psychischen, emotionalen und körperlichen Ungleichgewichten.  

Ich will gar keine wilden Vermutungen anstellen, wieso, weshalb, oder warum Cobra, Wilcock, Fulford, Drake und Co. in diese Geschichten involviert sind. Es reicht, wenn man sich bewusst macht, das Erwartungshaltungen bedient werden, wo immerzu vertröstet und Wartepositionen stimuliert werden. 

In der Zwischenzeit bleibt DEIN Leben nämlich stehen und du beginnst an allen Ecken Feinde zu sehen, während der “größte Feind” unsichtbar bleibt – deine unbewussten Wunden, die bis in die früheste Kindheit zurückreichen, wo Emotionen dein einziger Ausdruck war und du gezwungen wurdest, deine Realität als unsicher zu erleben, dich zusammenzuziehen und deinen wirklichen Ausdruck zu verleugnen. 

Diese unverarbeiteten Emotionen sind der Treibstoff, wodurch die Realität manipuliert werden kann, weil die Realität Teil deines Bewusstseins ist. Das Fulford oder Wilcock nun im russischen Fernsehen auftauchen und nach wie vor viele Anhänger haben, bedeutet nicht, sie wären auf der richtigen Spur – NO, they are not on the right track. Es demonstriert nur, und zwar sehr deutlich, wie stark die Erwartungshaltung in den Menschen wohnt und wie wenig starke und selber denkende Menschen im Vordergrund stehen. 

Es zeigt, dass wir die Idee nicht loslassen wollen, irgendjemand “da draußen” könne uns retten. Doch hier geht es nicht um Rettung, sondern um das menschliche Bewusstsein – und da hat halt auch jeder eine Stimme. Persönlich haben wir keinen Einfluss auf das Leben und die Erfahrungen anderer, wir können nur vor der eigenen “Haustüre kehren”. 

Dieses System lebt im wahrsten Sinne von unseren unbewussten, emotional unverdauten Wunden und es haut ständig darauf ein. Wenn wir uns also einreden lassen, “die da Oben sind die Bösen, ich habe damit gar nichts zu tun”, dann täuschen wir uns alle sehr. Aber das ist es halt, wo wir derzeit sind – aber je mehr Menschen in ihre Kraft kommen, desto mehr reduziert sich Negativität und Manipulation. Aber ich hab nicht die Illusion, dass dies in absehbarer Zeit erledigt wäre. Wir stehen im Grunde erst am Anfang, was diese Prozesse auf persönlicher, nationaler oder globaler Ebene anlangt. Natürlich, dies ist nur meine persönliche Sichtweise, und ich würde mich wirklich sehr gerne eines besseren belehren lassen.

Trägheit und Unwahrheit sind die Hauptprobleme, sich selbst und anderen gegenüber. Sich selbst wirklich kennenlernen, seine Motive hinterfragen und dann an sich zu arbeiten, das wollen die wenigsten Menschen. Wir wollen nicht das eigene Unbehagen fühlen und so verlegen wir uns darauf, es irgendwie zu übertünchen. Manipulation und Kontrolle beginnt im kleinen, in der direkten Mensch zu Mensch Kommunikation. Der Mensch ist tatsächlich das “Maß aller Dinge”, alles beginnt und endet mit ihm. 

Update 2017: Fulford lässt seinen Dünnpfiff weiterhin ab.

„US-Präsident Donald Trump hat das Wochenende in Camp David mit seinen Spitzengenerälen verbracht, um die genaue Strategie auszuarbeiten, um die khazarische Mafia weltweit zu enthaupten, sagen Pentagon-Quellen.“

Dream on Benny ..

 

Until next time same station ..

welt1

Quellennachweise: 

http://benjaminfulford.net/

http://www.nesara.us/

http://www.weltverschwoerung.de/freimaurer-illuminaten-andere-geheimbuende/8078-nesara-betrug-begruendungen.html

http://www.thenewstribune.com/2006/06/18/366329/some-lucrative-new-age-hooey.html

http://abundanthope.net/pages/Candace_7/Remembering-the-Dove-of-Oneness.shtml

http://www.nexus-magazin.de/files/gratis/Fulford-Dossier.pdf

https://stevenblack.wordpress.com/2008/07/14/runterkommen/

http://en.wikipedia.org/wiki/George_Taylor_Fulford

http://82391.forumromanum.com/member/forum/entry.user_82391.2.1113765405.japan_stimmt_formal_billionen_yen_fond_zu%E2%80%A6_fulford_update-verkuender_des_lichts.html

http://bm-ersatz.jimdo.com/startseite/archiv/fulford-archiv-u/

http://bm-ersatz.jimdo.com/startseite/archiv/fulford-archiv-u/

http://billasataylor.com/2014/09/07/who-is-neil-keenan/

http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Indonesiens

http://www.heute.at/news/oesterreich/art23655,860626

http://arcadiansblog.net/2013/05/19/neil-keenan-update-entlarvung-von-globalem-kontenbetrug-oppt-sind-die-kabel-in-tarnung/

http://revealthetruth.net/2013/04/12/arbeitet-oppt-mit-der-indonesischen-konigsfamilie-ist-neil-keenan-raus/

http://projectavalon.net/forum4/showthread.php?44252-Who-is-DRAKE-The-Loyal-Order-of-the-Royal-Dragon

http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.co.at/2015/02/die-kabale-werden-besiegt-ben-fulford.html

http://transinformation.net/die-wahre-matrix-story-basierend-auf-cobras-updates/

http://nesara.insights2.org/GermainQuestions.html

http://www.oom2.com/t230-tons-tons-of-gold-n-e-s-a-r-a-and-our-gfl-cosmic-sting-operation-channeled-through-michael-ellegion

https://stevenblack.wordpress.com/2014/08/09/worauf-warten-wir/

_______________________________________________________

@ Steven Black

http://archive.is/oarMj

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

USA Genocide 2021-2025 |Email update from Tom on Project Zyphr, Pogo, 5G & USMCA

Please backup important videos here!

David Goldberg’s close friend and Project Zyphr whistle-blower, Tom (tom2021email@yandex.com – This email was immediately shut down once it was posted, and Tom is working on getting a new email), has provided us an email update. (His latest videos include, USA Genocide 2021-2025 A.D. – Project Zyphr & The End Game – PART 3” and “How to leave the USA Satanic Control Grid“)

Editor’s note: this article will be periodically updated as we receive new emails from Tom on various topics. The newest updates are posted last and bolded.

The following are quotes from a series of email exchanges shared between the Friends of David Goldberg and Tom over the past week:

1) “I can’t emphasize it enough: plan on getting out of the USA if you can. Nowhere in the continental U.S. is remotely safe. Alaska and Hawaii are only marginally safer due to their distance from the main hubs of control and operations. The hinterlands of Canada will offer some measure of safety due to their distance but they still fall under the control grid. They also have too much control in Mexico and if you’ve seen the news, the U.S. has made major inroads in economic and military relations with many Central American countries. Why? To expand Zyphr.”

2) “The USMCA is a total sellout, it’s worse than NAFTA. You’ll see Canada, USA and Mexico combined into one entity, ruled by an E.U.-style authority, which will happen during the economic collapse over a period of years. Now your freedom and national identity is completely gone, while right now you still have a few ounces of it left. Interestingly enough, in this scenario, Canada will still retain a certain level of sovereignty. You will see free travel between the USA and Mexico border, but it will remain very hard for Americans to immigrate to Canada. Even during the economic mess, this will remain in place and is by design.”

3) “A couple of new ops are underway, not sure their names. Watch for two things. You will see a new round of ‘predictions’ via many disinfo YouTube channels announcing dates and times, none of which are accurate. New warnings, nothing but them ‘crying wolf’ again. They are not telling you the real plans, which are Project Pogo and Zyphr. Not a single one is telling you to leave, that is how you know it is disinfo. The second thing to watch for is for world leaders and celebrities to release videos that appear to have been shot or filmed in the USA. They are not filmed there. This may be hard to spot. Many of the elites are moving to the Southern Hemisphere but will maintain a presence up north via fake videos or doubles in their place.”

4) “They are getting more brazen with the overt messaging. You are seeing more releases on Epstein, more hints and talk out of Hollywood about pedophilia, child sacrifice, and some celebrities fairly bold in their commitment to Satanism and the Illuminati. This is why you know the end is getting close, they’re totally unafraid to just put it in your face. It’s part conditioning, part arrogance.”

5) “People can’t get out of the USA because they’re economically strapped and mentally conditioned to never leave. So the steps to get out, I’ll try to provide some more of that in the next video. We’re going to talk about Gangstalking and Safe Zones, those will be the two themes. The simple steps to prepare include getting your passports, documents in order, selling everything you have, figuring out some kind of income stream or income source, researching Argentina, Paraguay, Chile, New Zealand, Tasmania, Western Australia, Ecuador, Peru, Uruguay. Stay the hell out of Brazil, though.”

6) “Western Europe is part of the control grid. They have underground bases there and the surveillance grid has expanded widely in the past few years. It’s going to be hit hard by the economic collapse, too. There are some safe spots. Remote parts of Turkey. Parts of Croatia, Montenegro, think about Moldova, too, there’s less control there, also the northern part of Africa. Morocco used to be a safe zone, but they’ve really stepped up immigration controls recently. Spain is compromised, way too much police control there. The U.K. is also by far the least safe country. Anything under E.U. control isn’t really safe, because every citizen will have to take the microchip if they want to eat.”

7) “My military source told me that on the U.S. Interstates at night, usually between 2 a.m. and 4 a.m., they are closing the freeways and routing traffic through side roads for about a mile or two. This is a test run and it’s happening all over the U.S. the past few months. Anybody talking about it? Nope, it looks like road work. But smart observers have noted there isn’t any visible road work going on. It’s also unusual to see that much road work going on at those times. No, it’s all a test run for funneling traffic during the collapse.”

8) “Watch local police in the USA, they’re getting crazier by the day. More shootings, more out of control behavior. It’s a combination of the training, the militarization of these police, the vaccines they take and most of all, the psychological profiles they’ve been using for over ten years to spit out the good candidates and more or less only hire psychopaths or people who fit a mentally imbalanced criteria. Remember, this is all planned. The police insanity in the USA is no accident. They changed the psych profiles on their hiring process and militarized departments. What do you think is going to happen? They need these goons so they’ll comply with the micro-chipping of Americans, removing their freedom, and in some cases, killing them in cold blood.”

9) “America’s lost, and was never a Christian nation to begin with, since it was founded by Freemasons who worshiped Satan or were deists, or non-believers. All of Washington D.C. is an ode to Moloch and full of Illuminati symbolism in how it was designed. You are trying to ‘save’ something that cannot be saved, and isn’t worth saving. Save yourselves, your families, instead. Their goal is to keep you there, domesticated like cattle, rounded up, easy targets. Getting out at least gives you a chance. If every American woke up and did it, and left, they’d clamp down on that quick, restrict travel right away, but that’s not happening. I’m trying to just reach a few thousand, if I can, if we can. So far it looks like we’re not even reaching that many which might be why they leave the channel up, it’s not a real threat right now, there’s not enough views or people seeing it.”

10) “Christians will be persecuted the most and experience the most severe torture in the underground bases. They’re already persecuted all over the world, but it rarely makes the news. Now keep in mind, the American Christian churches are totally compromised, almost all of them. You might find a few that teach the true Word, which must be read in the original Hebrew, Aramaic and Greek. You can’t rely on the King James version, because there are intentional mistranslated parts in it. These good churches, they don’t teach the Rapture, which is false. They don’t teach prosperity gospel. They instead teach that your role, your life, as a Christian, is persecution, pain and being tested so severely your will and faith will break. That test is coming, but if some Christians do not escape the control grid or the micro-chipping there will be none left.”

11) “The next video I’ll talk about Gangstalking. Viewers need to know this is real and many, many Americans have been terrorized for years by it. We’re going to see that increase dramatically over the next year or two. It’s going to send some people over the edge, right to the nuthouse, if they aren’t prepared for it. The methods they use involve mostly electronics but there are some other things they are using, things discovered using CERN. It’s a torture beyond imagination.”  

12) “My military source gave me another bit of shocking info, which I may share in the next audio. I’m not sure about sharing it, though, because it could for certain get the channel removed. I’m thinking of a way I can say it without the channel getting taken down. It scared the hell out of me. We’re at a point where we’ll have to start using code language.”

13) “QAnon is designed to just distract Patriots for long enough for their plans to be put into place. It’s worked like a charm! It’s a psy op. Keep Patriots satiated, comfortable and believing in Trump. Meanwhile, Trump promotes vaccines, 5G and takes away our free speech with various Executive Orders. No one gets locked up, we’re just distracted with stories where we have to ‘just wait a little longer’ for QAnon to deliver, which they never do.”

14) “5G has to do with infertility, mind control and surveillance. It serves multiple purposes. It is not safe at all, and there will be serious health problems. This is where I think we’ll see a major drop in U.S. total population in line with the Deagle predictions.” 

15) “My military source told me they will begin freezing the bank accounts of hundreds of thousands of Patriots in mid to late 2020, in the run-up for the implementation of Project Zyphr. This will severely hamstring your ability to move, plan, prepare or do anything. This move will be devastating, and will not go reported in the media. There will be an information blackout and the disinfo channels won’t even report on it. This scares me a lot because once your bank account is frozen, you’re going to be in a very desperate position. They’ll also have their legal reasons lined up for it, dozens of judge orders based on your online activities which they will call ‘domestic terrorism’ or a ‘domestic threat’ or come up with some other reason.”

16) “I talked about Bitcoin in my last video and I’ll probably talk about it more. What people need to realize is that once you have Bitcoin they can’t freeze or steal it from you, in the way they can do so with your bank accounts, debit cards and credit cards. Bitcoin is not as easy to spend as cash but it’s still going to be better than having your assets frozen. There’s also some speculation the price may go up in 2020, so buying it now is probably a good idea as it’s not that expensive right now.”

17) “I’m looking into forming some kind of online group so we can all communicate and I’m thinking of sharing my email, or at least a safe email I set up. I have to be really careful with email so I’ll look into something that is encrypted, protected, not linked to me easily. That’s a tall order since all the email companies share all of your emails with the U.S. government, but there are a few that don’t. We might have to look at using code language, other things to make communication safer. I just want to try to dedicate some time each week to helping people and answering emails. I don’t think the videos are enough.”

18) “David spoke a lot about the upcoming scripted war with Iran. It will be part of the scripted ‘World War III’ they have been planning for decades, even centuries. Everyone should listen to some of David’s final videos where he talks about this. Iran’s parliament building is a giant pyramid with 33 windows which represents Freemasonic symbolism. They’re working together on this, Iran is basically a Luciferian vassal used as a convenient boogeyman. David said this exact thing in one of his videos and we talked about it, but no one else is seeing that Iran is a part of this. They’re not seeing the real picture here. There’s also articles in the media today suggesting various ways Iran might retaliate, including the use of missiles striking U.S. and European cities, and the use of pre-positioned nuclear devices. Just today I’ve seen a story of a nuclear device that was supposedly deactivated in Israel. These stories are predictive programming, to prep for the main event or false flag. The bold assassination of Quds Commander Qasem Soleimani sets the stage after seven months of predictive programming to prep the world psychologically for this war. I’m not sure how it will coincide with the controlled collapse, but it may happen in tandem with it. I’ve sent a message to my military source to get an update on what’s going on.

19)

“This is symbolic, the use of the American truck and weapons here. Symbolism is very important to them. You must remember that Iran incurred two American-backed revolutions, one in 1953 and the other in 1979. Who really runs the country? The CIA’s involvement is decades-old in there, and it’s leading up to an ‘End Game’ scenario through a series of scripted events, pitting factions, ideologies against one another. Many rabbis and Israeli leaders want to live long enough to see the day these plans come to fruition, which is soon, they are lusting and salivating for it. The deception is so mind-boggling it is difficult to fully unravel. It’s difficult to know the extent Iran’s leadership is working with the USA, and which part is not. I wish David were alive to see this, to see his many insights and predictions beginning to play out. He taught me a lot about the true nature of the Iran and U.S. situation, which is hidden. Some call it Biblical and prophetic in nature. You must resist any urge promoted through Trump’s manipulations to accept a single word of the liars in the American government. Your consent to evil is how they spiritually gain power over you.” 

Please view Tom’s videos below.

David Goldberg’s close friend, Tom, relates more information on Project Zyphr, Project Pogo, the TTID Program, A.I. Program, a classified food distribution program revealed for the first time, and tips on how to get out of the USA and Northern Hemisphere before the economic collapse coming to these areas in early 2021.

friends-of-david-goldberg-email-update.pdf

Source Backup

USA GENOCIDE 2021-2025 A.D. – Survival Guide for Project Zyphr – PART 1

Whistle-blower Tom relates more information on Project Zyphr, Project Pogo, the TTID Program, A.I. Program, and tips on how to get out of the USA before the economic collapse coming in 2021. Skip to 12:04 for the Q&A section. Skip to 1:02:52 for life-saving tips. Turning ON “CC” or closed captioning is recommended.

USA GENOCIDE 2021-2025 A.D. – The Collapse & Trump – PART 2

Whistle-blower Tom speaks about threats our channel has received, the upcoming economic collapse and Trump’s true role. Skip to 12:09 for continued discussion of the threats, collapse discussion starts at 20:44, Tom responds to comments at 46:15 and Tom discusses the Trump Presidency starting at 1:02:51

#ProjectZyphr #Trump #DavidGoldberg

USA GENOCIDE 2021-2025 A.D. – Project Zyphr & The End Game – PART 3

Tom discusses Project Zyphr and “The End Game” in detail, along with new updates, info on safe zones and his replies to viewer comments. At 4:50 begins a complete recap of Project Zyphr & Pogo. At 33:59 a discussion on nano chips. At 36:46 options for getting out of the USA. At 45:52 safe zones. At 51:52 Tom addresses viewer comments.

Read our latest blog post, “Email update from Tom on Project Zyphr, Pogo & the USMCA”: https://israeltodaynews.blogspot.com/2019/12/tom-project-zyphr-pogo-david-goldberg.html

#IranWar #Soleimani #FalseFlag

USA GENOCIDE 2021-2025 A.D. – Trump’s Iran War, Gangstalking & Disinfo – PART 4

Whistle-blower Tom discusses the Iran War situation and Trump’s murder of General Soleimani, his email address at 11:31, American gun sales at 13:36, Gangstalking at 18:55, Ricky Gervais Golden Globes speech at 26:03, how disinfo psyops works at 31:46 and Alex Jones at 40:19.

Tom’s email was immediately shut down once it was posted and it does not work. Tom is working on getting a new email.

#ProjectZyphr #Trump #DavidGoldberg

How to leave the USA Satanic Control Grid – Save your family & your life

Whistle-blower Tom discusses steps on how to leave the United States before the coming economic collapse and before Project Zyphr is fully implemented.

USA GENOCIDE 2021-2025 A.D. – Survival Guide for Project Zyphr will be a 10-Part series of videos. Please view our channel for previous videos for context.

As Friends of David Goldberg, we share no political view or bias. Our purpose is to follow David’s instructions and present the information left to us. We make no claim as to the truth or veracity of these claims. Hostile, threatening comments will be removed.

Oliver Janich, Ron Paul, die Pan-Europa-Bewegung und die Mont Pelerin Society

Die Partei der Vernunft

Es gibt ja immer noch Menschen, die meinen man könnte sich in der BRD einer Partei anschließen und etwas verändern. Was verändern werden sie damit sogar, nämlich werden sie mehr Kraft ins Leere fließen lassen. Oliver Janich, der Gründer dieser Partei schrieb im Focus Money zwei Artikel über den 11.September 2001, die laut seinen Worten wohl irgendwie durch die Zensur gerutscht sind (wers glaubt wird seelig!). Auf jeden Fall wurde Oliver Janich von Focus Money entlassen und bekam keine Aufträge mehr. Sein Buch “Der Kapitalismus-Komplott” wurde kurz danach auch in manchen alternativen Kreisen beworben, komisch ist nur, dass Herr Janich dieses Buch kurz nach seinem Rauswurf veröffentlichte und in dieser kurzen Zeit kann Herr Janich niemals dieses Werk geschrieben haben, das weiß jeder, der selbst schriftstellerisch tätig ist. Die Idee zur Gründung dieser Partei muss also schon vor dem Focus-Money-Artikel bestanden haben. Ich möchte die Sache recht kurz halten und nur ein paar Zitate aus Janichs Buch bringen, damit sie sehen, mit was sie es hier zu tun haben:
“Bevor wir zur wichtigen Rolle des Zinses kommen, muss ich mich mit einem Mythos aufräumen, der derzeit im Internet Furore macht: Angeblich sei der Zins an allem schuld. Vor allem der Zinseszins sei von großem Übel. Sie werden sich schwertun, im Internet einen Artikel zu finden, der ihnen leicht verständlich erklärt, warum das Unsinn ist.” S.56
“Vermutlich hat dieses Zinsverbot mehr Elend über die Welt gebracht als alle Religionskriege. Noch heute leiden die islamischen Länder darunter, warum sie mittlerweile den Zins durch die Hintertür wieder eingeführt haben. Der Vorsprung der westlichen Welt ist mindestens zu einem Teil darauf zurückzuführen, dass das Zinsverbot im Christentum schneller wieder fallengelassen wurde.” S.57
Zum Thema Goldwährung meint Janich: “Noch ein Einwand kommt gerne: Was ist, wenn eine kleine Gruppe von Leuten alles Gold hortet? Erstens wird das nicht passieren und zweitens wäre es auch egal.” S.61
“Am Zins wird gerne kritisiert, dass er etwas Böses sei, weil der Verleiher nicht dafür arbeiten muss. Das ist ein seltsamer Gedanke … . Selbstverständlich erbringt der Geldverleiher eine Leistung. Erstens musste er sich vorher das Geld erarbeiten, das er da verleiht. Zweitens verzichtet er darauf zu konsumieren.” S.62

“Auch die Nationalsozialisten (Video! NaZi = National Zionist) verdammten schon den “jüdischen Wucherzins“, was leider offensichtlich selbst in Deutschland keinen Verdacht mehr erregt.” [Zinskritiker = Nazis] S.63

“Die Oligarchen und die Chefs der Russenmafia können nicht ausscheren, weil sie dem KGB bekannt sind. … Oligarchen, die ihre liebe zur echten Marktwirtschaft oder zur Politik entdecken oder Geheimnisse verkaufen wollen, wie Chodorkowski, werden unter einem Vorwand – in diesem Fall der Vorwurf der Steuerhinterziehung – eingesperrt.” S.335
“[Es] gibt mit absoluter Sicherheit keine islamische, christliche oder jüdische Weltverschwörung.” S.337
“Es ist noch nicht einmal möglich, eine freimaurerische Verschwörung zu unterstellen. Die Freimaurerei verfolgt ähnlich wie die Religionen einen humanitären Ansatz.” S.337
“Die Elite wird versuchen, den Zins als Übel darzustellen, und hätte viele Menschen, die den Unsinn glauben, auf ihrer Seite.” S.439
“Der statistische Zusammenhang zwischen muslimischen Einwanderern und gescheiterter Integration ist eine Scheinkorrelation. Vom Islam wissen wir, dass es sich um eine anerkannte Weltreligion handelt.” (Netzseite: Partei der Vernunft – Der Fall Sarrazin: Teile und Herrsche)

Wohlgemerkt: Infokrieg macht noch Werbung für diesen Darsteller!

Sekundärquelle

  1. Januar 2012

von Autarkes-Rattelsdorf

In Deutschland gründete Oliver Janich die „Partei der Vernunft“, die angeblich wirklich eine Alternative gegen das globale NWO-System anbieten will. Ich hatte an anderer Stelle schon einige Zitate aus Janichs Buch gebracht, die mir nicht gerade zugesagt haben (HIER), um es höflich auszudrücken. Eigentlich hatte sich das Thema Oliver Janich für mich erledigt, aber nachdem ich hörte, dass auch der angebliche „alternative“ US-Präsidentschaftskandidat Ron Paul (Freimaurer) ein Anhänger der „Österreichischen Nationalökonomie“ ist und sogar mehrere Bücher über das Thema veröffentlicht hat, begann ich hellhörig zu werden. Denn auch Herr Janich ist ein Anhänger dieser Österreichischen Nationalökonomie, wie unschwer aus seinem Buch zu erkennen ist. Die Österreichische Nationalökonomie verschweigt das Zinsproblem und wirbt für einen desaströsen Goldstandard. Dieses System stellt keine wirkliche Alternative da, sondern diese Wirtschaftstheorie ist das alte System in anderen Kleidern. Ich musste mich also näher mit der Österreichischen Schule beschäftigen. Nun möchte ich ihnen erstmal die wichtigsten Personen der Österreichen Schule vorstellen.
Carl Menger (1840 – 1921)
Er wird heute als erster Vertreter der Österreichischen Schule gesehen. Bekannt wurde er für seine Wert- und Preistheorien. In dem Buch „Die Habsburger Monarchie 1848 – 1918“ von Wolfdieter Bihl wird Menger als einer der prominentesten Juden seiner Zeit aufgeführt.
 
Eugen von Böhm-Bawerk (1852 – 1914)
Er ergänzte Mengers Lehre um eine subjektivistische Kapitaltheorie, wonach der Kapitalzins in einem Marktprozess zwischen Individuen mit unterschiedlichen Zeitpräferenzen entsteht. Der Eigentümer von Kapital verzichte auf Konsum in der Gegenwart, um als Gegenleistung für seinen Verzicht den Zins zu erhalten. Bawerk gehörte zur ersten Generation der Österreichischen Schule. Ob Böhm-Bawerk ein Jude war, ist heute Streitfrage und ungeklärt.
 
Friedrich von Hayek (1899 – 1992)
Der jüdische Nobelpreisträger entwickelte die Kapitaltheorie der Österreichischen Schule weiter und stellte sie der Wirtschaftstheorie des Herrn Keynes gegenüber. Er war einer der wichtigsten Weichensteller für die Philosophie des Liberalismus und des Neo-Liberalismus.
 
Ludwig von Mises (1881 – 1973)
Die wichtigste Person in der Österreichischen Schule war der Jude Ludwig von Mises, er baute auf der Basis seiner Vorgänger eine Geld- und Konjunkturtheorie auf. Er erklärte Konjunkturzyklen mit der Verzerrung des Produktionsprozesses durch die Geldschöpfung der Zentralbanken, die durch zu niedrige Zinsen überhöhte Investitionen anregen.
In der Österreichischen Schule spielten viele andere Juden eine wichtige Rolle: Fritz Machlup, Murray Rothbard, Joseph Neuwirth, Moritz Benedikt, Otto Neurath, Otto Bauer … . In dem Buch „Vienna and the Jews, 1867-1938“ kann man über das private Mises-Seminar (Teil der Österreichischen Schule), das auch entscheidend bei der Erfindung des Liberalismus geholfen hat, lesen:

„Das private Mises-Seminar wurde das neue Zentrum der Österreichischen Schule, hier war auch der Ort wo sich Friedrich von Hayek profilieren musste. In Mises‘ Memoiren wird eine Liste aller Teilnehmer aufgeführt. Laut verschiedenen Quellen, die wichtigste davon Professor Martha Steffy Browne, einer Teilnehmerin des Seminars, waren von den 29 Teilnehmer 23 Juden (79%). Ironischerweise werden einige der bekanntesten Juden (Gottfried von Haberler, Hayek, Oskar Morgenstern) auf der Liste als Nichtjuden aufgeführt.“

Eustace Mullins schreibt in seinem Buch „The Rule of the Order“ über den Juden Montagu Norman (seiner Zeit Chef der englischen Zentralbank) und wie er versucht mithilfe der Österreichischen Nationalökonomie die einzelnen Nationalstaaten zu untergraben und eine Art Globalisierung einzuleiten (1926). Er wollte die alte Finanzordnung durch die Theorien der Österreichischen Schule ersetzen und somit eine Neue Weltordnung einleiten. Anscheinend wurde schon damals der Unfug als Lösung angeboten! Aber den eigentlichen Hammer schreibt Mullins kurze Zeit später und den möchte ich komplett zitieren:

„Entscheidend für die Absichten von Montagu Norman war die Österreichische Schule, selbst ein Auswuchs der Pan-Europa-Bewegung (!!!). Margit Herzfeld berichtet in ihrer Biographie über Ludwig von Mises (wichtigster Vertreter der Österreichischen Schule), dass er Mitglied in der Pan-Europa-Bewegung des Grafen Coudenhove-Kalergi war (!!!) (1943). Er wurde 1940 durch Erlaubnis der Rockefeller Stiftung (!!!) nach Amerika gebracht, um für 2500 Dollar im Monat für das „National Bureau of Economic Research“ zu arbeiten.“

Fassen wir das kurz zusammen: Oliver Janich und Ron Paul befürworten eine alternative „Lösung“ für die Bankenkrise (Systemkrise), die eindeutig von Rockefeller finanziell unterstützt wurde (denn später wurde Ludwig von Mises ein führender Kopf in der Mont Pelerin Society!), Verzweigungen in die Pan-Europa-Bewegung hat, welche uns die kriminelle EU erst eingebrockt hat (!!!) und schon einmal von einem jüdischen Bänker als Lösung (1926) angeboten wurde, mit dem Hintergedanken die Menschen auszuplündern und nicht zu retten (wie man es ausführlich bei Eustace Mullins nachlesen kann).
Später wurde die Mont Pelerin Society (eine wichtige Denkfabrik des zionistischen Westens) der Hauptsammelpunkt für die Ideen der Österreichischen Schule, wo sie bis heute überlebt haben, um als falsche Lösungen durch Oliver Janich (Freimaurer???) und Ron Paul (Freimaurer) unter die Menge gebracht zu werden.

Files:

autarkes-rattelsdorf-die-partei-der-vernunft.pdf

oliver-janich-ron-paul-die-pan-europa-bewegung-und-die-mont-pelerin-society-e28093-der-brd-schwindel.pdf

#PanEuropa #Kalergi #IB #OliverJanich

Der Geheimbund »Unabhängiger jüdischer Orden B’nai Brith« (U.O.B.B.), dessen Name übersetzt »Söhne des Bundes« lautet, wurde 1843 in New York gegründet.

Der Geheimbund »Unabhängiger jüdischer Orden B’nai Brith« (U.O.B.B.) nimmt nur Juden auf. Sein Programm dient der Interessenvertretung jüdischer Bürger in der ganzen Welt und der Förderung ihrer ethischen Erziehung. Der Orden »Unabhängiger jüdischer Orden B’nai Brith« (U.O.B.B.) wird zentral aus den USA geleitet. Es gibt dort sieben Distriktslogen, in anderen Ländern bestehen weitere zehn Distrikts-Großlogen, die in Logen gegliedert sind.

Die Distrikts-Großloge Deutschland des Geheimbundes »Unabhängiger jüdischer Orden B’nai Brith« (U.O.B.B.) wurde bereits 1882 gegründet. Der Orden hat ein eigenes Erkennungszeichen, seine Struktur umfasst drei rituelle Grade, die die Mitglieder allmählich erwerben. Den Logen sind Frauenvereinigungen und Jugendbünde angegliedert.

Der B’nai-Brith ist ein Männerbund innerhalb der jüdischen Glaubensgemeinschaft.

Obwohl der Geheimbund »Unabhängiger jüdischer Orden B’nai Brith« (U.O.B.B.) selbst jegliche politische Tätigkeit bestreitet, vertreten jedoch mehrere Publikationen eine gegenteilige Ansicht. Sein Einfluss auf die internationale Politik soll nicht unerheblich sein. Der jüdische Geheimbund zählt heute weltweit an die 350.000 Mitglieder, davon leben etwa 300.000 in den USA.

Juden in der Freimaurerei | Jews in Masonry

Juden in der Freimaurerei

#Qanon ist #Tyler siehe auch Video weiter unten

Quelle

Die Freimaurerei 

(seltener auch Maurerei oder Masoney, engl. freemasonry, franz. franc-maçonnerie)

ist eine international agierende, einflußreiche und überstaatliche Vereinigung, welche öffentlich das Streben nach hohen Menschheitszielen wie Humanität, Toleranz, Brüderlichkeit, Selbstlosigkeit und Gemeinnützigkeit zur Schau trägt. Die Mitglieder bilden Gemeinschaften (Logen) und verwenden Symbole, Gebräuche und Bilder, die oft dem Maurerhandwerk, dem Alten Testament und der ägyptischen Mythologie entnommen sind. In gängigen Darstellungen erwecken Freimaurer den Eindruck, daß ihre „königliche Kunst“ auf das Wissen der alten Ägypter zurückgehe.

Zirkel und Winkel: Das weltweite Erkennungs- und Abzeichen der Freimaurerei

Die Stellung der Freimaurerei zwischen den Glaubenslehren

Obwohl es Christgläubigen streng verboten ist, Götzen zu folgen, sich gegen das ausformulierte Glaubensbekenntnis des Neuen Testaments zu stellen, folgten hohe und höchste Repräsentanten in den entstehenden europäischen Nationalstaaten schon seit dem 18. Jahrhundert der Freimaurer-Lehre. Sie fühlten scheinbar keinerlei Bedenken und keinerlei inneren Widerstand dabei, als gläubige Christen (oder als in der Öffentlichkeit das Christentum repräsentierende Fürsten, Gelehrte und Großbürger) sich Freimaurer-Logen anzuschließen. Außerchristliche Riten zu feiern – und solche Glaubensinhalte als „höhere“, geheimzuhaltende Wahrheit anzuerkennen, die Christen, Moslems und Juden eigentlich verboten sind –, ist Teil des Freimaurerlebens.

Es zählt dazu auch, fremde Gottheiten und Götzenbilder anzubeten, sowie fremde magische Siglen als Talismane zu verwenden. Sowohl Moslem-Führer als auch namhafte Christen fanden sich einst und finden sich jetzt in Hochgrad-Freimaurerlogen. Aber weder LuzifersLicht, noch babylonische oder altägyptische Gottheiten sind Teil der christlichen Glaubenslehre. Indem die Freimaurerei die christliche Lehre schnöde und herablassend als „Fabelei“ (in den Worten der Okkultistin Helena P. Blavatsky) behandelt, stellt sie sich selber stillschweigend über sie; die sogenannte „Toleranz“ der Freimaurer ist also nichts anderes als ein verheimlichter Machtanspruch, ein verheimlichtes Hegemonialziel. Die Auffassung von christlichen Dogmen als bloßer „Fabelei“ entspricht zwar dem Elite-Bewußtsein der gesellschaftlich privilegierten Freimaurer, sie hat aber keinen religiösen Zusammenhang mit den christlichen Lehren. So gesehen ist das Freimaurerlogentum eine länderübergreifende Sekte.

Die Freimaurer-Tradition ist in einem speziellen Sinn tatsächlich uralt, als sie einer jahrtausendealten Tendenz der Geschichte entspricht, synkretistisch Material aus untergegangenen Hochreligionen religiös nachzuverwerten. Nicht die magischen Anschauungen selber sind authentisch, aber der mit diesen Aussagen verknüpfte Sezessions-Anspruch. Es gibt in unserem Kulturkreis also tatsächlich einen heimlichen Siegeszug von uralten Sekten, die sich Teile der Konkursmasse von Glaubensformen des antiken Rom, Ägyptens, Babylons und jüdisch-mystischer Traditionen anverwandelt haben. Ein vorherrschender Zweck dieser halb im Geheimen, halb in der Öffentlichkeit agierenden Elite-Religion ist die Etablierung einer tyrannischen Weltregierung im Sinne einer Neuen Weltordnung (NWO), die Schaffung eines Einheits-Weltreichs. Und auch die Bereitstellung überlegener Taktiken, um in der direkten Machtentscheidung persönliche Konkurrenten auszumanövrieren, die nicht zu den Verschwörern zählen, leistet die Freimaurer-Verschwörung effektiv.

Geschichte

Entstehung

Als sichtbare Organisation ist die Freimaurerei aus den Tempelrittern hervorgegangen, der Gründungsort ist die Kapelle von Rosslyn. Traditionelle Bestandteile reichen bis ins alte Ägypten zurück. Die Mitarbeiter beim Bau der Kapelle nannten sich Brüder, übten bei der Aufnahme einen Ritus und verpflichteten sich zur Geheimhaltung. Um sich zu verständigen, griffen sie auf geheime Merkmale und Zeichen zurück.

In London bildete sich 1717 ein Bund, der sich „die Kunst des winkelrechten Bauens an der Vervollkommnung des eigenen Ichs und der gesamten Menschheit“ zum Ziel seiner Bestrebung und Tätigkeit gesetzt hatte. Er nannte sich Bund der „Freimaurer“ (engl. Loge). Spätere Konstitutionsbeschlüsse legten fest, daß der Bund frei von Schranken sei, also ohne Rücksicht auf Nationalität, Farbe und Rasse und der religiösen und politischen Anschauung.

Es entstanden in fast allen Nationen Freimaurer-Logen. Nach der Gleichstellung der Judenu. a. in England und Frankreich traten diese verstärkt den Logen bei.

Die menschheitsbeglückenden Ideen sowie gesellschaftlicher Ehrgeiz führten dazu, daß es zum guten Ton der Angehörigen höherer Schichten gehörte, Mitglied der Freimaurerloge zu sein. So kam es, daß Freimaurer bald fast alle führenden Stellen in Politik und Wirtschaft vereinigten.

Die Freimaurerei nahm sich das Recht und sah es als ihre Pflicht an, Revolutionen zu fördern oder selbst hervorzurufen. Die Französische Revolution 1789 war die erste Revolution, die nach den Plänen der Freimaurerei verlief. Bis 1790 waren in Frankreich ca. 700 Logen entstanden. Der 14. Juli, der Tag des Bastillesturms, wurde zum Feiertag der Weltloge erklärt. Einer der berühmtesten Freimaurer, Quartier la Tente, gab auf dem zweiten internationalen Freimaurerkongreß in Paris im Jahre 1900 unumwunden zu, daß das Hauptziel der Weltfreimaurerei sei, die Welt aus den Angeln zu heben. Als Endziel bezeichnete er die Errichtung der Weltrepublik.

Der VS-amerikanische Freimaurer Woodrow Wilson mit seinen tschechischen Freimaurerbrüdern Masaryk, Klofac und Kramar auf einer antideutschenHetzkarte

Deutschland

Die Einkreisung des Deutschen Reichesim Ersten Weltkriege war das Werk der Weltfreimaurerei, um wie behauptet die „freimaurerischen Ideale“ zu bewahren und durchzusetzen.

Einer der Kriegshetzer war der Hochgradfreimaurer König Eduard VII.von England. Mit der hauptsächlich duch Marxisten organisierten Novemberrevolte von 1918 strömten neue politische Ideen nach Deutschland. Die Freimaurerei hat im Reiche durch ihre Vertreter Friedrich Ebert, Philipp Scheidemann, Kurt Eisner, Karl Liebknecht, Walther Rathenau, der Hochgradfreimaurer war, die „Novemberrevolution“ inszeniert und das Deutsche Volk in maßloses Elend geführt. Vor allem wurden der Nationalsozialismus und andere völkische und nationale Bewegungen bekämpft. Die Thule-Gesellschaft um Rudolf von Sebottendorf war logenähnlich aufgebaut, einige wenige NSDAP-Mitglieder waren auch in anderen Logen organisiert. Das Dritte Reichzerschlug offiziell die Freimaurerei, da es sich um einen „gefährlichen jüdischen Weltorden“ handele und es keine fremdartigen Geheimgesellschaften im neuen Reich geben dürfe.

Am 17. August 1935 ordnete Innenminister Wilhelm Frick das Verbot der Freimaurerei in Deutschland an. In Erlangen und Chemnitz wurden Logenmuseen eingerichtet, die der Volksaufklärung dienten.

In Deutschland waren in den 1930er Jahren ca. 80.000 Männer in Logen organisiert. Heute sind ca. 14.000 Männer in 470 aktiven Logen organisiert. Darüber hinaus arbeiten etwa 50 liberale Logen und Logen angeblich ohne jede Anerkennung einer Großloge in der BRD. Die Propaganda Due war bis 1982 eine verbrecherische Freimaurer-Geheimloge, die Wirtschaft, Polizei, Geheimdienste und Politik infiltrierte.

Es wurde und wird oft behauptet, daß es auch judengegnerische Freimaurerlogen in Deutschland gab. So soll die Große Landesloge judenfeindlich eingestellt gewesen sein. Dies ist jedoch falsch. Artikel „Antideutscher Internationalismus“ am 1. Mai 1926:

„Man kann ein sehr guter Deutscher sein, Freimaurer ist man aber erst dann, wenn man seine freimaurerische Überzeugung nicht auf den deutsch-vaterländischen Standpunkt der Enge und Kleinheit stellt, sondern wenn man eine Plattform findet, auf der auch der andere stehen kann, wenn man ein Mann der Auslese, ein deutscher Jude ist.“

Die Große Landesloge war ebensowenig antijudaistisch wie irgendeine andere Großloge in Deutschland oder in der Welt.

Frankreich

Einem Bericht des französischen Magazins „L’Express“ zufolge hat sich die Zahl der Freimaurer in Frankreich seit 1970 vervierfacht. 2011 gehörten mehr als 160.000 Personen französischen Freimaurer-Logen an. Pro Jahr würden 3.500 weitere Franzosen Mitglied.[1]

Juden in der Freimaurerei

Das Judentum fand zum 18. Jahrhundert mit der – in Gesinnung und Habitus seit je – erzjüdischen Freimaurerei ein entscheidenes Mittel, um die nationale Politik und später die Weltpolitik entscheidend für seine Wünsche und Ziele zu beeinflussen. Dank der Freimaurerei erreichten die Juden Gleichstellung mit den Bürgern und konnten öffentliche Ämter bekleiden.

Der Rabbiner Dr. Isaak Wise erklärte in der Zeitschrift „Israelite of America“ vom 3. August 1866:

„Die Freimaurerei ist eine jüdische Institution. Jüdisch sind ihre Geschichte, ihre Grade, ihre Haltung und ihre Aussagen von Anfang bis Ende.“

Die freimaurerische Zeitschrift „Le Symbolisme“ aus Frankreich schrieb 1928:

„Es wird der erste Akt der Freimaurerei sein, die jüdische Rasse zu glorifizieren, die den göttlichen Gehalt des Wissens unverändert aufbewahrt. Dann werden sie sich auf die jüdische Rasse stützen, um die Grenzen auszulöschen.“

Das Judentum erstrebt den Weltjudenstaat, d. h. nach Zerstörung aller souveränen Nationalstaaten die Zusammenfassung aller Menschen in einem Weltstaat, der, aus Wirtschaftsprovinzen zusammengesetzt, unter zentraler jüdischer Leitung stehen soll. Walther Rathenau hat dieses jüdische Endziel in seinem Buch „Der Kaiser“[2] mit klassischen Worten gezeichnet:

„In hundert Jahren hat die französische Revolution den Kreis der Erde umschritten und sich restlos verwirklicht. Kein Staat, keine Verfassung, keine Gesellschaft, kein Herrscherhaus blieb vor ihr bewahrt. Ihr pathetischer Gedanke war: Freiheit und Gleichheit. Ihr unausgesprochener Wunschgedanke war: Befreiung des Kleinbürgers. Ihr unbewußter, wahrer und praktischer Gedanke war: Verdrängung der feudalen Vorherrschaft durch die kapitalistische Bourgeoisie unter Staatsform des plutokratisch-konstitutionellen Regiments. Der pathetische Gedanke der russischen Revolution ist Menschheit. Der Wunschgedanke: Diktatur des (zeitweiligen) Proletariats und idealisierter Anarchismus. Der praktische Zukunftsgedanke: Aufhebung der europäischen Schichtung unter der Staatsform soziallierender Freistaaten. In einem Jahrhundert wird der praktische Gedanke des Ostens so restlos verwirklicht sein, wie heute der praktische Gedanke des Westens. Im Hintergrunde der Zeiten steht wartend ein letzter Gedanke: die Auflösung der Staatsformen und ihre Ersetzung durch ein bewegliches System selbstverwaltender Kulturverbände unter der Herrschaft transzendenter Idee. Dieser Gedanke aber setzt eine veränderte Stufe der Geistigkeit voraus.“

Symbole, Zeremonien und Kleidung

Überprüft der Freimaurer die Symbole, die Zeremonien, die Kleidung des Ordens, wird er entdecken, daß in der Freimaurerei alles jüdisch ist:

  1. Hiram, dessen Tod gerächt werden muß
  2. Salomon, dessen Tempel wieder aufzubauen ist
  3. Die babylonische Gefangenschaft, aus der es zu befreien gilt
  4. Die Bezugnahme auf Abraham, Judith und Ester
  5. Die Quelle von Siloa in Juda
  6. Jehova, der jüdische Gottesname
  7. Die mit der mosaischen identische Chronologie
  8. Zorobabel, der jüdische Anführer bei der Rückkehr aus der babylonischen Gefangenschaft
  9. Die pompösen Titel, die sie einander in den Hochgraden geben: Ritter des Orients, Großpontifex von Jerusalem, usw.
  10. Die beiden Säulen Jakim und Boaz, die sich am Logeneingang befinden, stehen für Israel und Juda, die Vereinigung der beiden Reiche. Derjenige, der dieser Gesellschaft beitritt, hört von nichts anderem mehr reden als von Personen, Dingen oder Geschehnissen, die einen Bezug auf die Juden haben![3]

Freimaurer und Politik

Goethe war in seiner Eigenschaft als hoher Beamter von seinem Fürsten in die Loge entsandt worden, um diese – insbesondere nach eventuellen staatsgefährdenden Umtrieben – auszuspionieren.

Die Freimaurerei bestreitet seit ewigen Zeiten und ohne nachlassende Vehemenz, politisch tätig zu sein. Das ist für die „Geschäftsmaurerei“ der Johannisgrade (das sind die untersten drei Grade: Lehrling, Geselle, Meister) auf kommunaler Ebene nicht einmal die halbe Wahrheit und bezogen auf die Hochgrade und die „große Politik“ eine freche Lüge.

Welchen Einfluß Freimaurer ausüben, beweisen die vielen Mordanschläge freimaurerischer Anarchisten auf Monarchen und politisch unbequeme Persönlichkeiten. 1894 starb Zar Alexander der Dritte einen rätselhaften Tod. Im selben Jahr kam es zu vier Mordanschlägen gegen den französischen Staatspräsidenten Marie François Sadi Carnot durch den italienischen Anarchisten Sante Geronimo Caserio. Carnot, selbst Freimaurer, hatte die Einkreisungspolitik gegen Deutschland durch den Geheimvertrag mit Rußland maßgeblich vorangetrieben, vermochte jedoch durch seine große Volksbeliebtheit die radikalere Politik des französischen Freimaurerführers Théophile Delcassé zu verhindern. Am 23. Juni starb er an den Folgen einer Stichwunde. Am 8. August wurde der spanische Ministerpräsident Don Antonio Cánovas del Castillo ermordet, ebenfalls Freimaurer, der sich den Wünschen seiner Logenbrüder immer mehr entzogen hatte. Am 10. September 1898 wurde Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn durch den „Anarchisten“ Luigi Lucheni ermordet, am 29. Juli 1900 König Humbert von Italien und am 6. September der amerikanische Präsident William McKinley durch den „Anarchisten“ Leon Czolgosz. Das Todesurteil gegen Erzherzog Franz Ferdinand von Österreich-Este sprachen okkulte Hochgradfreimaurer in Frankreich bereits 1911 aus. Der Erzherzog erfuhr 1912 davon und ließ durch einen höheren Beamten des ungarischen Ministeriums, von Kleeberg, die Freimaurer seines Landes überwachen. Doch von Kleeberg war selbst Freimaurer. Er hatte sich vor seiner Loge eidlich zu Gehorsam und Verschwiegenheit verpflichtet. Schließlich haben die Freimaurer 1914 durch das Attentat von Sarajevo auf den Erzherzog den Ersten Weltkrieg begonnen.[4]

Als Gustav Stresemann, Kanzler und Außenminister des Deutschen Reiches, im Oktober 1929 begraben wurde, hielt sein freimaurerischer Großmeister, der Pastor Dr. Karl Habicht, einen Nachruf, in dem es wörtlich hieß: „Überhaupt ist von Stresemann zu sagen, daß er, der große Staatsmann mit dem weiten Blicke, sich als ein seiner Großloge untergeordnetes Glied dadurch bewährte, daß er, sobald freimaurerische Fragen auf der Tagesordnung standen, seien es Fragen der internationalen Beziehungen oder sonstige Fragen, ehe er seine Entschließung traf, mich um Rat und Richtlinien fragte.“

VIDEO Q anon #Tyler der Türwächter – Israel you never walk alone

Gegnerschaft

Wahrheitsbewegung: Keine Macht den Lügen und den Logen

Die Freimaurerei ist seit ihrem Bestehen auf scharfe Gegnerschaft gestoßen. Eine Feindschaft mit der Freimaurerei besteht heute hauptsächlich in nationalen und völkischen Kreisen, früher traten oft Katholiken den Logen entgegen. Der Geheimbund der Freimaurer wurde u. a. in den 1920er/30er Jahren in Ungarn, Portugal und Italien verboten. Der Nationalsozialismus lehnte den Freimaurerbund ab, er wurde demnach 1933–1935 offiziell im Deutschen Reichbeseitigt.

In England wurde die Freimaurerei von den Scald Miserables bekämpft, in Italienvon den Zappatori, der Antifreimaurerliga Gullimo Luigi, der Lega antimassonica und der Union générale antimaconnique, in den Vereinigten Staaten von Amerika von der Anti-Masonicparty, in Frankreich von dem Comité anti-maçonnique de Paris und der Ligue de défense nationale contre la francmaçonnerie.

Die Morgan-Affäre in Nordamerika führte von 1826 an durch ein volles Jahrzehnt zu schweren wohlbegründeten Freimaurerverfolgungen. William Morgan wollte ein Werk über die Freimaurerei herausgeben. Morgan wurde von freimaurerischen Offizieren entführt und wahrscheinlich umgebracht. Die Täter wurden zu Gefängnis verurteilt. Diese Affäre führte zur Gründung der Anti-Masonic-Party, die zwar in der Präsidentschaftswahl scheiterte, aber die Gouverneurswahlen in Neuyork und Vermont gewinnen konnte.

VS-Präsident John F. Kennedy sagte in einer Rede, daß einige Leute es gerne sähen, wenn der VS-Präsident nur der Ehren-Vorsitzende einer „großen bruderschaftlichen Organisation“ sei.[5] Er sehe dies jedoch nicht so und gedenke, sein Amt im Interesse des Volkes auszuüben. Kennedy wurde sodann 1963 im Amt ermordet.

Deutschland

In Deutschland hatten sich „Antimassonische Sozietäten“ gebildet, die aber nicht freimaurerisch waren; sie waren ähnlich wie die Freimaurerverbände aufgebaut, nahmen auch Frauen auf und beschränkten sich auf adlige Mitglieder. Da die deutschen Fürsten zum großen Teil selbst Freimaurer waren und die preußische Großloge unter dem Schutz der Hohenzollern stand, konnte sich eine ernste Gegnerschaft nicht entwickeln, obwohl die katholische Kirche nie ihren Kampf dagegen aufgab; auch Protestanten wie der Theologieprofessor Pfarrer Ernst Wilhelm Hengstenberg und der Generalsuperintendent Johann Friedrich Möller erblickten in ihr eine Gefahr für die Kirche. Die schärfsten Gegner im 19. Jahrhundert waren in Deutschland die Jesuiten, besonders die Patres Pachtler, Gruber, Bresciani und Schneemann.

Mit dem Aufhören des Protektorats durch die Hohenzollern wurde auch in Deutschland das Angriffsfeld gegen das Freimaurertum frei. Den Kampf eröffnete der österreichische Nationalrat Dr. Friedrich Wichtl mit seinem Buch „Weltfreimaurerei, Weltrevolution, Weltrepublik“ (1919). Er suchte den Nachweis zu erbringen, daß die Freimaurerei mit allen revolutionären Bewegungen, mit allen politischen Morden verknüpft sei, daß sie vor allem die Schuld im Ersten Weltkrieg trage am Rückzug an der Marne, vor dem verspäteten Einsatz der deutschen Flotte, an der Zermürbung der deutschen Front und an der politischen Umwälzung (→ Novemberrevolte). Sie stehe völlig unter jüdischem Einfluß und erstrebe die jüdische Weltherrschaft. Sie sei international gebunden, unterstehe unbekannten Obern, denen gegenüber die Mitglieder durch fürchterliche Eide zu unbedingtem Gehorsam verpflichtet seien. Als Begründung führte Wichtl die Mitgliedschaft zahlreicher führender Staatsmänner der Weltkriegs- und Nachkriegszeit an. Zur Verteidigung bestritt die deutsche Freimaurerei u. a. die Mitgliedschaft der von Wichtl genannten Staatsmänner und den Zusammenhang der deutschen Logen mit Organisationen wie dem „Freimaurerbund zur aufgehenden Sonne“, den „Oddfellows“, dem jüdischen „B’nai B’rith“, der „Allgemeinen Freimaurerliga“, dem „Alten und Angenommenen Schottischen Ritus“ und überhaupt mit der ausländischen und vorzüglich der romanischen Maurerei.

Einen großangelegten Kampf gegen die Freimaurerei führten General Erich Ludendorff und seine Frau Mathilde Ludendorff und der von ihnen gegründete Tannenberg-Bund; sie sahen in ihr eine den deutsch-völkischen Zielen feindliche „überstaatliche Macht“. Was die den Freimaurern kritische Literatur in der Weimarer Republik bewirkt hat, kann bestens an der Mitgliederentwicklung der ältesten 1772 gegründeten Lübecker Freimaurer-Loge (Johannis-Loge Füllhorn zu Lübeck) abgelesen werden, die im Zenit 1924 „stolze“ 455 Brüder zählte, von denen im Februar 1933 noch 110 Mitglieder übrig waren, wobei es der Hervorhebung bedarf, daß ein Druck der nationalsozialistischen Staatsführung zur Selbstauflösung der Logen erst im Sommer 1935 ausgeübt wurde.

Im Jahre 1937 fand in der Schweiz eine Volksabstimmung über eine Verfassungsinitiative statt, die ein Verbot der Freimaurerei und anderer Geheimgesellschaften vorsah. Dieses Referendum hatte zwar keinen Erfolg, aber immerhin votierte etwa ein Drittel der Wähler für ein solches Verbot.

Alfred Rosenberg faßte in seiner Schrift „Freimaurerische Weltpolitik im Lichte der kritischen Forschung“ (1929) die Gründe der Gegnerschaft des Nationalsozialismus gegen die Freimaurerei zusammen:

  1. Die romanisch-angelsächsischen Logen haben eine gegen das Deutsche Reich gerichtete Politik neben der allgemeinen Staatspolitik geführt. Oft fiel beides zusammen.
  2. An der Spitze aller deutschfeindlichen Kräfte ging und geht der Großorient von Frankreich, gefolgt namentlich von der serbischen Freimaurerei.
  3. Die liberal-plutokratische Logenpolitik befindet sich in stärkster Abhängigkeit von der jüdischen Finanz.
  4. Die deutsche Gesamtmaurerei hat die fremden Freimaurer verteidigt und sich mitschuldig gemacht an der Einschläferung des deutschen Volkes. Der linke Flügel befindet sich in unmittelbarer Abhängigkeit von der französisch-jüdischen Maurerei. Daß stellenweise glatter Landesverrat vorliegt, erscheint als erwiesen.
  5. Der „nationale“ und „christliche“ Flügel hat weder Ritual noch Weltanschauung aufgegeben. Sein „Nationalismus“ ist bloß erzwungene zeitliche Sicherheitsfärbung.
  6. Weil niemand den einzelnen Maurer zu werten vermag, so hat jeder deutsche Freimaurer die Folgen dieser Verurteilung des Ganzen auf sich zu nehmen. Deshalb darf kein Maurer der NSDAP angehören und umgekehrt.

Das oberste Parteigericht entschied im Jahr 1934, daß „kein Freimaurer und niemand, der jemals einer Freimaurerloge angehört hat, Mitglied der Partei werden kann und, falls er doch Aufnahme findet, niemals ein Parteiamt verwalten kann.“

Kritik

Das jahrzehntelange Leben in Symbolen und in dem freimaurerischen Brauchtum bewirkt, dem Autor Detlef Winter zufolge, eine chronische Schädigung der Denk- und Urteilskraft. Der Freimaurer ist dann nicht mehr in der Lage, dem Reichtum der Gedanken natürlichen und freien Lauf zu lassen, namentlich über alle die Freimaurerei betreffenden Fragen sachlich und logisch nachzudenken. Das ist gleichsam das Ergebnis einer intensiven Gehirn- und Charakterwäsche. Absoluter Gehorsam nämlich, hierarchische verborgene Strukturen, strikte Geheimhaltung und andere widernatürliche Einengungen der autonomen menschlichen Natur bewirken zweifelsfrei Deformationen des Charakters. Hinzu kommt das (fälschliche) Bewußtsein, einer „Elite“ anzugehören, obwohl alle Kennzeichen des Logenlebens doch den Eindruck des Gegenteils vermitteln sollten, nämlich einer unsichtbaren Elite zu dienen. Elitedenken mit rabitater Geheimhaltung zu verknüpfen, erzeuge eigentliche Hybris.[6]

Wesen

Eine Freimaurerei

Die Freimaurerei muß unterschieden werden zwischen freimaurerischer Idee, freimaurerischen Systemen und freimaurerischer Mimikry.

  • Die Freimaurerische Idee trägt den richtungsgebenden Gedanken des Weltfreimaurertums. So ist der Kosmopolitismus das spezifisch Freimaurerische.
  • Die freimaurerischen Systeme bestehen aus verschiedenen Lehrarten bzw. Unterrichtsmethoden, nach denen man Menschen in die freimaurerische Theologie einführt und sie zu Freimaurern erzieht.
  • Die freimaurerische Mimiky ist das vielseitige Anpassungsvermögen der Logen an den gemeinen Volkscharakter, an die Umgebung, ist die äußerste Formulierung der Freimaurer aus dem „Gesetz der Landschaft“. Man sucht ganz allmählich das Denken derselben durch sorgfältig unter mehr oder weniger kräftige patriotische Floskeln verstreute kosmopolitische Ideen in weltrepublikanische Gebärden zu lenken.

Zudem wird oft behauptet, einige Freimaurerlogen würden unabhängig arbeiten und seien isoliert. In Wirklichkeit gibt es nur „eine“ Freimaurerei. Der Hochgradmaurer August Horneffer schrieb in „Der Bund der Freimaurer“ auf Seite 2:

„Wer in den Freimaurerbund eintritt, muß ein Gelübde ablegen, muß sich einer feierlichen Einweihung unterziehen, muß nicht unbedeutende Opfer darbringen und sieht sich nach Vollzug dieser Bedingungen innerhalb eines geistigen Familien- und Verwandtschaftskreises. Alle Freimaurer auf dem Erdenrund nennen ihn Bruder!“

Die „Leipziger Freimaurerzeitung“ vom 28. Juni 1873 berichtete:

„Für uns Maurerbrüder ist die Loge nicht bloß der eng begrenzte Raum von vier Wänden; das Universum ist die Loge.“

Großmeister Quartier la Tente von der Großloge „Alpina“ in der Schweiz, Mitglied des „Vereines deutscher Freimaurer“, Leipzig, sagte im Juni 1901 auf dem Freimaurerkongreß in Genf:

„Wir haben den Gegnern des freimaurerischen Lichtes klarzumachen, daß alle Logen solidarisch sind und die Freimaurerei eine Einheit bildet.“

Vollkommen isolierte Freimaurerlogen gibt es nicht. Jede Einzelloge (auch sogenannte „Winkellogen“) und jeder engere Logenbund (Großloge) tritt von selbst

  1. in den Nationallogenverband,
  2. in den Gesamtlogenverband der ganzen Erde (Universal-Großloge) ein, welcher seinen lebendigen Ausdruck durch die zu erstrebenden allgemeinen (internationalen) Maurerkongresse und auf denselben zu wählenden obersten Beamtenkollegien erhalten soll.“

Ebendort, Seite 7:

„… In derselben Weise steht die National-Großloge unter den Gesetzen der Universal-Großloge …“

Die Logen tarnen vor der Öffentlichkeit und vor den niederen Graden diese Weltverbundenheit sorgfältig, oder vernebeln den wahren Sinn der Worte und Ziele durch „Phrasen und Menschlichkeit“.

Grade

Die Freimaurerei gliedert sich grundsätzlich in drei Grade, die als blaue Johannisfreimaurerei bezeichnet wird. Diese drei Grade heißen Lehrling, Geselle und Meister. Sie stellen keine Hierarchie dar, sondern beschreiben den Weg der persönlichen Weiterentwicklung.

Im Lehrlingsgrad, der Stufe der Selbsterkenntnis, soll der Lehrling seine eigene menschliche Unvollkommenheit erkennen, die durch den rauhen Stein symbolisiert wird. Eigene Fehler sollen erkannt und beseitigt werden können. Mit dieser Fähigkeit wird er in den Gesellengrad befördert, dessen Symbol der kubische Stein ist. Der Geselle soll sich in Selbstbeherrschung üben können, eine Voraussetzung, damit die behauenen und winkelgerechten Steine wirklich zu einem gemeinsamen Tempelbau der Humanität zusammenpassen. Der Meister-Grad, die Stufe der Selbstveredelung, hat als Symbol das Reißbrett. Der Meister soll sich der Vergänglichkeit des menschlichen Lebens bewußt werden und durch das Vorbild seiner Zeichnung mithelfen, daß der Tempelbau zur Vollendung geführt werden kann.

Zusätzlich gibt es verschiedene sogenannte Hochgradsysteme. Da deren Arbeitsfarbe rot ist, werden sie auch manchmal als rote Grade bzw. Andreas-Logen bezeichnet. Sie führen angeblich nicht darüber hinaus, sondern vertiefen nur die Lehren des Lehrlings-, Gesellen- und Meistergrades, daher bezeichnet man diese auch als Erkenntnis- oder Vervollkommnungsstufen.

Berühmte Freimaurer

 Hauptartikel: Prominente Freimaurer

Zitate

Adolf Hitler (1943)

  • „Zur Stärkung seiner politischen Stellung versucht er [der Jude], die rassischen und staatsbürgerlichen Schranken einzureißen, die ihn zunächst noch auf Schritt und Tritt beengen. Er kämpft zu diesem Zwecke mit aller ihm eigenen Zähigkeit für die religiöse Toleranz – und hat in der ihm vollständig verfallenen Freimaurerei ein vorzügliches Instrument zur Verfechtung wie aber auch zur Durchschiebung seiner Ziele. Die Kreise der Regierenden sowie die höheren Schichten des politischen und wirtschaftlichen Bürgertums gelangen durch maurerische Fäden in seine Schlingen, ohne daß sie es auch nur zu ahnen brauchen.
  • The meaning of NaZi = National Zionist

Alfred Rosenberg (1939)

  • „Hierher gehört das kirchlich-christliche Mitleid, das auch in der freimaurerischen ‚Humanität‘ in neuer Form aufgetaucht ist und zu der größten Verheerung unseres gesamten Lebens geführt hat. Aus dem Zwangsglaubenssatz der schrankenlosen Liebe und der Gleichheit alles Menschlichen vor Gott einerseits, der Lehre vom demokratischen rasselosen und von keinem nationalverwurzelten Ehrgedanken getragenen ‚Menschenrecht‘ andererseits, hat sich die europäische Gesellschaft geradezu als Hüterin des Minderwertigen, Kranken, Verkrüppelten, Verbrecherischen und Verfaulten ‚entwickelt‘.“[8]
  • „Die neue Lehre der Humanität war die ‚Religion‘ der Freimaurer. Diese hat bis auf heute die geistigen Grundlagen einer universaIistisch-abstrakten Bildung abgegeben, den Ausgangspunkt aller ichsüchtigen Glückseligkeitspredigten, sie hat (bereits um 1740) auch das politische Schlagwort der letzten 150 Jahre ‚Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit‘ geprägt und die chaotische, völkerzersetzende ‚humane‘ Demokratie geboren.“[9]

Kristjan Rakowskij (1938)

  • „Berücksichtigen Sie, daß zu jener Zeit die Regierenden aller alliierten Nationen mit ganz wenigen Ausnahmen Freimaurer waren.“[10]

Personal-Amt des Heers (1944)

  • „Die Vertretung der Hochgrad-Logen ist in jedem Lande ‚der oberste Rat‘. Diese Vertretungen der Hochgrad-Logen aller Länder sind wiederum zentral von einer Stelle aus geleitet, die in jüdischen Händen liegt. Der rein jüdische Bnai Brith-Orden ist aufs engste mit der obersten Geheimzentrale verbunden.“[11]
  • „Das Brauchtum (Ritual) der Freimaurerei wurde unter dem Einfluß des Judentums stets weiter ausgestaltet und ist heute fast rein jüdisch. Die Freimaurerei baut in ihren kultischen Handlungen am zukünftigen Welttempel Salomos, nennt sogar ihren Großmeister ‚Stellvertreter Salomos‘ und hat fast alles, was mit dem biblischen Tempel Salomos zusammenhängt, als Symbol übernommen. Paßworte, Erkennungszeichen, Bildzeichen und das Hauptstück des Rituals, die Hiramslegende, entstammen restlos dem Judentum. So kann man die Freimaurerei eine völlig jüdische Einrichtung nennen.“[11]
  • „Die Verlogenheit des Judentums und der Freimaurerei kann sich in nichts besser zeigen als in der Tatsache, daß nach unten in den Johannis-Logen das demokratische Prinzip gepredigt und auch durchgeführt wird, während im Supreme Consil, dem obersten Rat, das autoritäre Prinzip, also das Führungsprinzip, gilt, weil die Spitzen der Freimaurer ganz genau wissen, daß die demokratischen Prinzipien unweigerlich zum Verfall führen. Eine verlogenere und gefährlichere Organisation hat die Weltgeschichte jedenfalls noch nicht kennengelernt.“[12]

Houston Stewart Chamberlain

  • „Der Freimaurer ist ein künstlicher Jude.“[13]

Ausblick

Als Dank für die jahrhundertelange Mitarbeit am Bau des Tempel Salomo, d. h. an der Zerstörung der arischen Völker und Errichtung der jüdischen Weltherrschaft, wird die Freimaurerei alsbald nach der äußeren Machtübernahme vom Judentum vernichtet. Siehe hierzu:

Rakowskij: „Die Freimaurer haben jene erste deutliche Lektion nicht begriffen, nämlich die Große Revolution, in der sie eine bedeutsame revolutionäre Rolle gespielt haben und die die meisten Freimaurer verschlang, voran ihren Großmeister, den Herzog von Orleans, besser gesagt, den König, der auch Freimaurer war, und danach Girondisten, Hebertisten, Jakobiner … und wenn einige überlebten, so geschah es dank Napoleon Bonaparte und seinem Putsch im Brumaire.
Kuzmin: „Wollen Sie damit sagen, daß die Freimaurer bestimmt sind, durch die Hände der Revolution zu sterben, die von Ihnen selber herbeigeführt wird?
Rakowskij: „Ganz richtig … Sie haben eine tief geheim gehaltene Wahrheit formuliert. Ich bin Freimaurer, Sie werden es gewußt haben, nein? Also gut. Ich werde Ihnen also das große Geheimnis sagen, das man immer dem Freimaurer zu enthüllen verspricht – aber das man ihm weder im 25ten, noch im 33ten, noch im 93ten, noch im höchsten Grade irgend eines der Riten enthüllt. Ich kenne es, selbstverständlich nicht weil ich Freimaurer bin, sondern weil ich zu „Jenen“ gehöre. Die ganze Bildung des Freimaurers und das öffentliche Ziel der Freimaurerei geht dahin, alle notwendigen Voraussetzungen für die kommunistische Revolution zu schaffen und zur Verfügung zu stellen, natürlich unter verschiedenen Vorwänden, die sie unter ihrem bekannten Dreispruch verbergen. Und da die kommunistische Revolution die Liquidation der ganzen Bourgeoisie als Klasse und die physische Liquidation jedes politischen Führers der Bourgeoisie voraussetzt, ist das wirkliche Geheimnis der Freimaurerei der Selbstmord der Freimaurerei als Organisation und der physische Selbstmord jedes irgendwie bedeutenden Freimaurers. Nun verstehen Sie schon, warum, wenn dem Freimaurer ein solches Ende vorbehalten ist, man Mysterien, Theaterszenen und soundsoviel „Geheimnisse“ benötigt – um das wirkliche Geheimnis zu verbergen. Lassen Sie sich, wenn Sie dazu Gelegenheit haben, nicht entgehen, sich in irgendeiner zukünftigen Revolution die Geste von Erschrecken und Blödheit zu betrachten, die auf dem Gesicht eines Freimaurers erscheint, wenn er kapiert, daß er von den Händen der Revolutionäre sterben soll. Wie er kreischt und sich auf seine Verdienste um die Revolution berufen will! Das wird ein Schauspiel, um auch zu sterben – aber vor Lachen!
Zu diesem Zwecke werden wir alle hinrichten lassen, die unseren Regierungsantritt mit der Waffe in der Hand begrüßen. Jede Neugründung irgend einer geheimen Gesellschaft wird ebenfalls mit dem Tode bestraft werden. Die jetzt bestehenden und bekannten Geheimgesellschaften, die uns gute Dienste geleistet haben und noch leisten, werden wir auflösen. Ihre Mitglieder werden in fern von Europa gelegene Erdteile verschickt werden. Auf diese Art werden wir mit den Nichtjuden, die freimaurerischen Logen angehören und davon zuviel wissen, verfahren. Diejenigen, welche wir aus irgendeinem Grunde verschonen werden, werden sich unter dem ständigen Druck, ausgewiesen zu werden, befinden.

Siehe auch

Literatur

Freimaurer-Wiki

  • Encyclopedia de la Masoneria, selbstdarstellendes Freimaurer-Wiki in fünf Sprachen. Dort erklärt die Redaktion: „Die Akademie betrachtet sich selbst als einen Ort freimaurerischer Ökumene und hat sich darüber hinaus zu einer Plattform entwickelt, auf der sich Vertreter aller freimaurerischer Systeme über alle von Anerkennungsfragen gezogenen Grenzen hinweg zusammenfinden, um das allen Freimaurern gemeinsame, die Schaffung einer humanen, toleranten und brüderlichen Gesellschaft zu fördern. Zu den Mitgliedern der Akademie zählen persönliche und korporative Mitglieder aus allen freimaurerischen Systemen. Damit entspricht diese Bildungseinrichtung hervorragend dem Impetus des Freimaurer-Wikis.“

Monographien

Lexikonartikel

  • Horst E. Miers: Lexikon des Geheimwissens. Wilhelm Goldmann Verlag, München 1993, ISBN 3-442-12179-5, S. 223–227
  • Caroline Klima: Das Große Handbuch der Geheimgesellschaften. Freumaurer, Illuminaten und andere Bünde. Bei tosa im Verlag Carl Ueberreuter, Wien 2007, ISBN 978-3-85003-096-0, S. 164–212
  • Gerald Willms: Die wunderbare Welt der Sekten. Von Paulus bis Scientology.Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2012, ISBN 978-3-525-56013-6 [6. Kapitel: Die esoterische Ordensszene und das moderne Logentum, S. 140–157]

Artikel in Periodika

Filmbeiträge

Verweise

Hörbücher

Filmbeiträge

Fußnoten

  1. Hochspringen  Deutschlandradio Kultur, 27. April 2011: „L’Express“: Zahl der Freimaurer in Frankreich seit 70ern stark gestiegen
  2. Hochspringen  Walther Rathenau: Der Kaiser. S. Fischer Verlag, Berlin 1919, S. 54 ff.
  3. Hochspringen  Vgl.: Die geheime Macht hinter den Zeugen Jehovas von Robin de Ruiter, Durach 1995, S. 62–64
  4. Hochspringen  vgl.: Friedrich Wichtl: Dr. Karl Kramarsch. Der wahre Anstifter des Weltkrieges(PDF-Datei)
  5. Hochspringen  Video der Rede (undatiert). Zitat: „Now I know there are some people who say that this isn’t any business of the President of the United States […] and who believe that the President of the United States should be the honorary chairman of a great fraternal organization and confine himself to ceremonial functions, but that isn’t what the Constitution says, and I did not run for President of the United States to fulfill that office in that way.“
  6. Hochspringen  Detlef Winter: Aphorismen, Zitate und Bibliographie zur Freimaurer-Kritik, S. 14
  7. Hochspringen  Adolf Hitler: Mein Kampf. 1943, Seite 345
  8. Hochspringen  Alfred Rosenberg: Der Mythus des 20. Jahrhunderts. 1939, Seite 169
  9. Hochspringen  Alfred Rosenberg: Der Mythus des 20. Jahrhunderts. 1939, S. 200 f.
  10. Hochspringen  Josef Landowsky: Rakowskij-Protokoll. Nachdruck Faksimile Verlag, Bremen 1987, S. 41
  11.  Hochspringen nach: 11,0 11,1 96-book.png Personalamt des Heeres (Hg.): Wofür kämpfen wir?, 1944, S. 15
  12. Hochspringen  Personal-Amt des Heers: Wofür kämpfen wir. 1944, S. 17
  13. Hochspringen  Michael Angele: Der Feind ist maskiert und lauert überall, FAZ, 3. August 2000, S. 4 Vorsicht! Umerziehungsliteratur im antideutschen Sinne!
  14. Hochspringen  Josef Landowsky: Rakowskij-Protokoll, Editorial NOS, Madrid, 1950. Deutsche Übersetzung: Dürer Verlag, Buenos Aires, 1987, S. 41–42
  15. Hochspringen  Ulrich Fleischhauer: Gerichts-Gutachten zum Berner Prozeß – Die echten Protokolle der Weisen von Zion, U. Bodung-Verlag, Erfurt, 1935, S. 333
  16. Hochspringen  Forces occultes, BitChute, mit englischen Untertiteln und englischer Vertonung, 8. April 2019

RABBI RABINOVICH’S SPEECH OF JANUARY 12TH, 1952

Deutsche Version+

A report from Europe carried the following speech of Rabbi Emmanuel Rabinovich

before a special meeting of the Emergency Council of European Rabbis in Budapest, Hungary, January 12, 1952:

“Greetings, my children; You have been called her to recapitulate the principal steps of our new program.

As you know, we had hoped to have twenty years between wars to consolidate the great gains which we made from World War II, but our increasing numbers in certain vital areas is arousing opposition to us, and we must now work with every means at our disposal to precipitate World War III within five years [They did not precipitate World War III but they did instigate the Korean War when on June 25, 1950 they ordered the North Korean army to launch a surprise attack on South Korea.

On June 26, the U.N. Security Council condemned the invasion as aggression and ordered withdrawal of the invading forces. Then on June 27, 1950, our Jewish American President Truman ordered air and naval units into action to enforce the U.N. order. Not achieving their full goals, they then instigated the overthrow of South Vietnam Ngo Dinh Diem, Premier under Bao Dai, who deposed the monarch in 1955 and established a republic with himself as President. Diem used strong U.S. backing to create an authoritarian regime, which soon grew into a full-scale war, with Jewish pressure escalating U.S. involvement].

 

The goal for which we have striven so concertedly for three thousand years is at last within our reach, and because its fulfillment is so apparent, it behooves us to increase our efforts and our caution tenfold.

I can safely promise you that before ten years have passed, our race will take its rightful place in the world, with every Jew a king and every Gentile a slave (Applause from the gathering).

You remember the success of our propaganda campaign during the 1930’s, which aroused anti-American passions in Germany at the same time we were arousing anti-German passions in America, a campaign which culminated in the Second World War.

A similar propaganda campaign is now being waged intensively throughout the world. A war fever is being worked up in Russia by an incessant anti-American barrage while a nation-wide anti-Communist scare is sweeping America.

This campaign is forcing all the smaller nations to choose between the partnership of Russia or an alliance with the United States. Our most pressing problem at the moment is to inflame the lagging militaristic spirit of the Americans.

The failure of the Universal Military Training Act was a great setback to our plans, but we are assured that a suitable measure will be rushed through Congress immediately after the 1952 elections.

The Russians, as well as the Asiatic peoples, are well under control and offer no objections to war, but we must wait to secure the Americans. This we hope to do with the issue of Anti-Semitism, which worked so well in uniting the Americans against Germany. We are counting heavily on reports of anti-Semitic outrages in Russia to whip up indignation in the United States and produce a front of solidarity against the Soviet power.

Simultaneously, to demonstrate to Americans the reality of anti-Semitism, we will advance through new sources large sums of money to outspokenly anti-Semitic elements in America to increase their effectiveness, and we shall stage Anti-Semitic outbreaks in several of their largest cities. This will serve the double purpose of exposing reactionary sectors in America, which then can be silenced, and of welding the United States into a devoted anti-Russian unit. (Note: — Protocol of Zion No. 9, para. 2, states that anti-Semitism is controlled by them.

At the time of this speech they had already commenced their campaign of anti-Semitism in Czechoslovakia). Within five years, this program will achieve its objective, the Third World War, which will surpass in destruction all previous contests. Israeli, of course, will remain neutral, and when both sides are devastated and exhausted, we will arbitrate, sending our Control Commissions into all wrecked countries. This war will end for all time our struggle against the Gentiles.

 

We will openly reveal our identity with the races of Asia and Africa. I can state with assurance that the last generation of white children is now being born. Our Control Commissions will, in the interests of peace and wiping out inter- racial tensions.

 

Forbid the Whites to mate with Whites. The White Women must cohabit with members of the dark races, the White Men with black women. Thus the White Race will disappear, for the mixing of the dark with the White means the end of the White Man, and our most dangerous enemy will become only a memory. We shall embark upon an era of ten thousand years of peace and plenty, the Pax Judaica, and our race will rule undisputed over the world. Our superior intelligence will easily enable us to retain mastery over a world of dark peoples.

 

Question from the gathering: Rabbi Rabinovich, what about the various religions after the Third World War?

 

Rabinovich: There will be no more religions. Not only would the existence of a priest class remain a constant danger to our rule, but belief in an after-life would give spiritual strength to irreconcilable elements in many countries, and enable them to resist us. We will, however, retain the rituals and customs of Judaism as the mark of our hereditary ruling caste, strengthening our racial laws so that no Jew will be allowed to marry outside our race, nor will any stranger be accepted by us. (Note: Protocol of Zion No. 17 para. 2, states: ‘Now that freedom of conscience has been declared everywhere (as a result of their efforts they have previously stated) only years divide us from the moment of the complete wrecking of that [Hated] Christian Religion. As to other religions, we shall have still less difficulty with them.’)

 

We may have to repeat the grim days of World War II, when we were forced to let the Hitlerite bandits sacrifice some of our people, in order that we may have adequate documentation and witnesses to legally justify our trial and execution of the leaders of America and Russia as war criminals, after we have dictated the peace. I am sure you will need little preparation for such a duty, for sacrifice has always been the watchword of our people, and the death of a few thousand lesser Jews in exchange for world leadership is indeed a small price to pay. To convince you of the certainty of that leadership, let me point out to you how we have turned all of the inventions of the White Man into weapons against him. His printing presses and Radios are the mouthpieces of our desires, and his heavy industry manufactures the instruments which he sends out to arm Asia and Africa against him.

 

Our interests in Washington are greatly extending the Point Four Program (viz. Colombo Plan) for developing industry in backward areas of the world, so that after the industrial plants and cities of Europe and America are destroyed by atomic warfare, the Whites can offer no resistance against the large masses of the dark races, who will maintain an unchallenged technological superiority. And so, with the vision of world victory before you, go back to your countries and intensify your good work, until that approaching day when Israeli will reveal herself in all her glorious destiny as the Light of the World.” (Note: Every statement made by Rabinovich is based on agenda contained in the “Protocols of Zion.”)

 *****

Hello again Jeff,

 

Thank you for posting my commentary last week ‘Our Race Will Rule Undisputed Over The World’ http://rense.com/general45/race.htm , it seems that this article shocked many Jews around the world. I have been inundated with hundreds of e-mail. I would like to apologise to many of you for not replying, I promise that I will reply to each one of you in time. If any of you had email ‘problems’ trying to contact me, please try again.

 

One question which was repeated in many of the emails to me was: ‘How can we find the full Rabbinovich speech?’

 

I searched the Internet, but all websites with Rabbi Rabbinovich speech have been ‘cleaned up’ or blocked (I assume by the Zionists, as usual). Since I remember hearing from my grandfather about this speech already in the fifties, I decided to contact my Rabbi. He searched his favourite website http://abbc.com/ and found the full article. I am enclosing here the full speech by Rabbi Rabbinovich (Rabinovich).

 

To tell you the truth, I was surprised at the fantastic reaction of your readers to this speech. After all there is little new in that speech, and most people who read the Elders Of Zion Protocols are already very familiar with this information. Unfortunately we Jews are NOT allowed to read the Protocols, as the Zionists want to keep us uninformed to the hidden agenda of Zionism.

 

Some of the email I received claimed that The Protocols Of The Elders Of Zion are a forgery.

 

To this I have five comments:

 

 

  1. If it is a ‘forgery’, it implies that there is an original somewhere, WHERE IS IT? WHO WROTE IT?

 

  1. Whether it is a forgery or not IS IRRELEVANT for the simple reason that our Zionist ‘Jewish’ ‘brothers’ have already implemented most, if not all of it. That is a fact. Every Jew who reads the Protocols knows that it was written by Jews, NO ONE ELSE could have written them.

 

  1. The gentiles are really stupid (sorry), until now, they did not realise yet that the Zionists essentially control them.

 

  1. It is VERY sad that most honest and honorable Jewish thinkers and intellectuals’ articles are posted today on Moslem websites only.

 

  1. As a person who grew up on Jewish ethics, I am at a great loss and shame to see our Zionist Rabbis justifying the present Moslem holocaust in the name of God and our Jewish religion. One thing I am sure of, if there is God, he is NOT ‘Zionistically’ Jewish. After reading many non-Zionists Jewish websites, I started believing as do many Rabbis in New York, that Zionism is: Satan hijacking our Jewish religion.

 

Some of the emails were complaints that they could not buy The Protocols Of The Elders Of Zion. This is true, as we Jews control most of the printing and book distribution in the USA and many other countries. I had to go myself to: http://churchoftrueisrael.com/protocols/

 

I printed it and made 100 copies, and distributed them to ALL my friends and ALL members of my synagogue. I encouraged everyone to distribute them to as many friends as possible. Unless the stupid gentiles understand the Zionist agenda, we are marching blindly into WW3 as lemmings off the cliff.

 

I would like to thank you, Jeff, for your wonderful website and for being the best source of knowledge on the Internet for Jews. I took the time to write you this second comment as I feel that it is OUR responsibility as Jews to alert the world to the dangers of Zionism.

 

Sincerely,

 

Rose Rabbinovich

rabbinovich@bluemail.ch

Former Zionist

Melbourne, Victoria,

Australia

 


 

http://abbc.com/quotes/q001-050.htm

http://antimatrix.org/Convert/Books/Rabbi_Rabinovich_Speech/Rabbi_Rabinovich_Speech_En.html

“Most Jews do not like to admit it, but our god is Lucifer
… – and we are his chosen people. Lucifer is very much alive.”

— Harold Wallace Rosenthal, a top Administrative Aide to one of this nation’s ranking senators, Jacob Javits R-NY, in a tape recorded interview by Walter White, Jr., which was conducted in 1976. From the book “The Hidden Tyranny”.

The meaning of NaZi = National Zionist

Anonymous: Halle Anschlag

Video

Anschlag 09.10.2019. Original Twitch–Stream
https://vids.theoven.me/v/3606

https://www.epochtimes.de/meinung/analyse/der-terror-als-videospiel-was-das-bekennerschreiben-des-halle-attentaeters-verraet-a3028862.html?utm_source=Meistgelesen&utm_medium=InternalLink&utm_campaign=ETD
https://globintel.com/germany/halle-shooting-stephan-balliet-bio-wiki-age/
https://archive.is/AJ0bV

Wenn ich das Video anschaue wo er mit dem vollautomatischen Gewehr aus nächster Nähe auf die Dicke schiesst sehe ich kein Blut. Die Frau würde regelrecht zerfetzt werden von dieser Schussfolge. 

https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2019/kw42-de-waffenrecht-659824

https://archive.is/aSfXA
https://www.facebook.com/jana.lange.5680
https://www.veteranstoday.com/2019/10/10/halle-germany-shooting-yet-another-mossad-false-flag/
https://archive.is/3f45o
https://www.youtube.com/watch?v=cITCvGXaFDU

Fokus dieses Videos zum Thema Halle, ist nicht zu klären ob dies ein…

Fokus dieses Videos zum Thema Halle, ist nicht zu klären ob dies ein inszenierter Anschlag war oder nicht. Es interessiert hier mehr, was Staat, Medien und Nicht Regierungs Organisationen mit dieser Tragödie anfangen . . . 

Denn was auch immer dort wirklich passiert ist, oder wer auch immer dafür verantwortlich ist, es wird so oder so instrumentalisiert. Das ist auch nichts neues. Und natürlich weißt dieses Ereignis wieder sehr viele der typischen fragwürdigen Merkmale auf, die immer Begleiterscheinungen solcher Anschläge sind. 

Aber das „Instrumentalisieren“ hat einen neuen Grad der Unverfrorenheit mit Halle erreicht, der einen provozierenden Hauptton hat. Nachdem ich gerade mal drei Schlagzeilen gesichtet habe, musste ich sofort an das Ereignis in Sri Lanka denken, als über 200 Menschen bei einem Attentat ums Leben gekommen sein sollen. 

Da hat sich Politik und Medien auch vornehm zurückgehalten zu benennen wer den die Opfer sind. und vor allem was die Motivation für diese Tat war. 

Man hat sich gewunden wie ein Aal auszusprechen, dass es sich bei den Opfern um Christen handelte, und auch genau dass das Motiv der Tat war. Hass auf Christen. Als „Oster Anbeter“ wurden Christen dann bezeichnet, und das Hass Motiv hat man auch nicht weiter erwähnt. 

Das spart man sich nämlich ständig, wenn überhaupt darüber berichtet wird, dass Einheimische von Migranten getötet, vergewaltigt oder sonst wie belästigt wurden. Und von Hass redet auch keiner dann. Die Täter sind dann immer „geistig verwirrt“ und „Kultur Fremd“ und was man sich sonst noch einfallen lässt um ja nicht das Problem zu benennen das sowieso jeder kennt. 

In England redet man ständig von Asiaten. Sicher schön für die Asiaten in England, die von den Medien die ganze Zeit namentlich als Rasse beschuldigt werden. Denn wann immer man doch berichtet über Gruppen Vergewaltigungen, dann ist immer von Asiaten die Rede, obwohl es in Wahrheit Araber und Afrikaner sind. 

So, und jetzt berichtet die ganze Welt von Jagd auf Juden in Halle. Anstieg an Anti Semitismus. Was für ein Brüller. Als ob nicht ständig von Anti Semitismus rauf und runter gesprochen wird. Ob etwas passiert oder nicht. 

Aber eine Jagd gab es nicht. Und es kam auch kein jüdisches so wertvolles Leben zu Schaden. Das war weit davon entfernt auch nur gefährdet zu sein. Jeder der an einer Bushaltestelle an einer Hauptverkehrsstraße steht, hat mehr Risiko dabei versehrt zu werden. 

Gemäß der blumigen Presse kamen hierbei nämlich nur Deutsche Menschen zu Schaden. Die man vielseitig betitelt hat, mit „Passanten“ oder „Menschen„. Erst wer weiter in die Details eindringt, erfährt das es sich bei allen Geschädigten um Deutsche handelt. 

Aber die meisten Schlagzeilen tragen vor allem die Begriffe: 
NEO NAZI – JUDEN – JAGD – SYNAGOGE – ANTI SEMITISMUS 

Super Tat von einem Neo Nazi. Die sind ja auch bekannt dafür, dass sie vor allem Deutsche hassen und töten. Und die Infos auf Facebook, die verraten haben das der Nazi auch noch einen arabischen Alias genutzt hat, und sein Freunde Verzeichnis auch jede Menge arabischer Namen aufweist, dass ist auch nicht so üblich bei Neo Nazis. 

Aber dennoch treten unsere Polit Drama Darsteller mit Sprüchen auf wie: 

„Eine Schande für unser ganzes Land“. 

Ach echt jetzt? Wieso denn das? Wenn ein gestörtes Arschloch durch die Gegend rennt und Leute abballert, dann ist das gleich eine Schande für den Rest der 80 Millionen? Ok, bin ich mit einverstanden, wenn wir diese Logik dann auch übernehmen dürfen. 

Demnach sind dann nämlich alle Juden Kokser und Nutten Preller. Der Michel Friedman ist dessen überführt worden. Also ganz klar oder? Dann müssen die ja alle so drauf sein. Die Belgier müssen alle Pädos sein, weil da ja gleich ein ganzer Ring aufgeflogen ist. Und alle Araber sind nach dieser Logik dann auch radikal und köpfen Christen . . . 

Ach so ja, bei Minderheit gilt das ja nicht. Da schließt man nicht von einem auf alle anderen. Auch nicht bei einem Dutzend, Hundert oder Tausend Vorfällen. Das macht man nur wenn es Deutsche, Weisse, Europäer oder Christen sind. Da reicht ein Vollidiot voll und ganz aus, um gleich eine ganze Rasse niederzumachen, wie die ADL uns ja ständig vorlebt. 

Das Video, obwohl es gepackt ist in über 40 Minuten, und auch dieser Artikel, können das Ausmaß an Demütigung, an Konsequenzen aber auch an Absurditäten und totalem Schwachsinn nicht beschreiben. 
Das was ich als Big Mac im Video bezeichne, ist für mich die Krönung des Ganzen. Das stellt sogar die unverfrorene völlig falsche Berichterstattung noch lässig in den Schatten.Aber ich will nicht noch weiter vorgreifen. Schaut es auch selbst an. 

Für meinen Teil steht mir dieser ganze Sumpf bis Oberkante Unterlippe. Und ich frage mich, was muss an Demütigung und Ungerechtigkeit den Menschen vor Augen geführt werden, bis sie endlich ihren Mund aufmachen und ihren paralysierten oder indoktrinierten Arsch heben?

Video