Rothschilds Imperium -eine Hydra mit Millionen Köpfen und doppeltem Boden

Rothschilds Imperium -eine Hydra mit Millionen Köpfen und doppeltem Boden
Quelle

Posted by lupo cattivo – 26/03/2010

Eine kleine Zusammenfassung nach gut 3 Wochen lupocattivoblog

Ich nehme mal diesen Kommentar von Eric als Einstieg:

.….ein paar Worte zu ihrem blog generell würde ich gerne noch loswerden:

Ich finde ihre Ausarbeitungen sehr gut und Lesenswert, sie eröffnen einem spannende Perspektiven die ich in diesem Konsens so noch nicht betrachtet habe. Viele Informationen, grade zum Thema Zionismus finde ich sehr spannend, da mir beispielsweise auch früher schon die ungewöhnliche Häufung der Erwähnung von Israel in politischen Zusammenhängen merkwürdig vorkam, ein so kleines, eig. augenscheinlich eher unbedeutendes Land genießt so viel Beachtung… im Zusammenhang mit ihren Thesen plausibel und auf jeden fall Recherche würdig.
Auch wie sie die „massenmediale DESINFORMATION“, wie sie es so liebevoll nennen, aufzeigen finde ich sehr schön gemacht (vor allem gut mit quellen), es zeigt einem deutlich mit welcher Skepsis (bei mir seit 2001 geweckt) man diesen Medien begegnen sollte (in dem Zusammenhang fände ich es mal spannend die dpa in einem eigenen Artikel zu beleuchten, scheinbar bekommt die gesamte Springerpresse ja ihren klatsch von da, sowie andere Verdummungsorgane).

dafür vielen Dank und meine Wertschätzung. Doch eine Sache die mir nicht zusagt (ich vermute sie könne mit konstruktiver Kritik umgehen 😉 ) , ist, dass viele ihrer Texte, grade die etwas geschichtslastigeren, unter Quellenmangel leiden, es wäre schön zu erfahren woher sie ihre Informationen beziehen um auch selbst in diese Richtungen tiefgreifendere Informationen zu bekommen. Grade unter 0815-„Bild“ Lesern werden sie das Problem haben, unglaubwürdig zu wirken, da ihre Darstellung von dem gemeinen Weltbild so sehr abweicht, und es keine sichtbaren Referenzen gibt, die ihre Theorie untermauern.

Ein anderer Punkt ist, dass man durch das lesen der Texte manchmal den Eindruck bekommt, das es nur eine plausible Erklärung gibt, die immer wieder auf einen “der dessen Name nicht genannt werden darf“-Rothschild hinausläuft. Es wirkt so, als wäre ihre Theorie bereits in Stein gemeißelt, und die aktuellen Ereignisse werden in den Zusammenhang so dargestellt das es zu ihren Vorstellungen passt, an manchen stellen erweckt das einen fanatischen, teilweise sogar verzweifelten Eindruck (bitte nicht falsch verstehen, ich halte sie weder für einen Fanatiker, noch für verzweifelt) entsteht, auch das macht sie für Erstleser in gewisser Hinsicht unglaubwürdig.
(Kritik ist nur konstruktiv wenn man Verbesserungsvorschläge gibt^^)
Ihre texte sind top recherchiert, und sie können dies auch damit untermauern das sie beim nennen von Fakten den Fakt beispielsweise direkt als quelle verlinken, je nach interessiertheitsgrad kann man sich dann dazu entscheiden der quelle nachzugehen, oder weiter den text zu lesen

zum letzteren Punkt, für sie mag ihre Theorie die einzige logische Erklärung sein, muss sie aber nicht unbedingt für jeden. die Welt ist nicht weiß oder schwarz, sie hat unzählige Facetten. versuchen sie nicht immer, jedes Thema direkt auf ihre Theorie zurückzuführen sondern betrachten sie die Fakten aus einer höheren Perspektive und ziehen sie auch noch andere Möglichkeiten in Betracht, so unwahrscheinlich sie auch sind, es gibt immer mehrere Geschichten zur selben Handlung.

schließen sie aus, was unlogisch ist, und die einzig mögliche Erklärung wird übrig sein, und wenn auch eben dies bedeutet, das es manchmal die einzig logische Erklärung ist, das es keine logische Erklärung gibt.

Zum Thema Quellen habe ich z.B. bei der 9-11-Geschichte (Folge 44 der Rothschild-Story) etwas geschrieben.

– einmal ist die Geschichte in meinem Kopf gewachsen und die ersten Monate habe ich überhaupt keine Links notiert, weil mir zu dem Zeitpunkt gar nicht klar war, was daraus werden würde.
– zum zweiten mute ich hier Lesern zu, mehrere Rothschild-Kapitel und 200 andere Artikel zu lesen ,die tw. 100 Seiten umfassen, was schwierig genug ist, angenommen in jedem Artikel wären nur 50 Links untergebracht, dann wären damit 99% aller Leser erst recht überfordert und niemand würde es je lesen
– zum dritten habe ich sicher mehr als 10.000 Seiten gelesen und selbst wenn ich diese Links alle abgespeichert hätte, wäre es schlichtweg unmöglich im Nachhinein zu sagen , was stand nun wo
– zudem werden ständig Links gelöscht, die irgendwie für den Weltregenten problematisch werden könnten.
– Letztlich könnte dann noch jeder an der Quelle selbst zweifeln , theoretisch kann auch diese Quelle falsch sein usw.
Insofern war mein Maßstab bei Informationen zu überlegen, ob durch diese Information evtl. ein bis dahin mysteriöses Ereignis auf einmal logisch wird und dabei gleichzeitig zu beachten, welcher Art die Informationen sind, die dem breiten Publikum nicht zur Verfügung stehen.

Und genau da gibt es eben signifikante Gemeinsamkeiten.

Die Quellen kann im Übrigen jeder selbst im Internet genauso recherchieren wie ich es selbst gemacht habe, allerdings erfordert das Zeit, die man im normalen Leben gar nicht aufwenden kann.

Dieser Blog dient somit nicht der Indoktrination, sondern ich verbreite Informationen, von denen ich subjektiv den Eindruck habe, dass sie den meisten Menschen fehlen (auch dieser Eindruck kann ab und zu falsch sein).
In welcher Form jeder einzelne diese Informationen bei sich verarbeitet, ob ihm meine Darstellung (nicht Theorie) hilft, Geschichte besser zu verstehen, ob ihm diese plausibler erscheint als das was ihm bisher verkauft wurde und welche Konsequenzen er daraus zieht, das bleibt letztlich jedem selbst überlassen.

Schlussendlich besteht noch die Blockade, sich selbst evtl. eingestehen zu müssen, dass man persönlich mit seiner Arbeit, mit seinem Leben, mit seinem Verhalten das System fördert und stützt, dass man evtl. seine eigene Lebensplanung gefährdet, wenn man sich gedanklich diese Wahrheiten zu eigen macht.

Den Eindruck, dass alles in einem Punkt zusammenläuft, nämlich bei Rothschild, den habe ich seit Herbst 2008 und ich habe diese Erkenntnis vielhundertfach in diversen Foren “zur Diskussion gestellt” und zwar genau mit dem Ziel, dass mir “irgendwer” nachweisen könnte, dass genau dies ein Denkfehler und absolut ausgeschlossen ist.
Es hat kaum einmal diesen Versuch gegeben, aber fast immer eine wüste Beschimpfung und Verunglimpfung ohne jede Sachargumentation. Insofern richtig, diese These ist für mich „in Stein gemeisselt“

Offenbar haben Menschen ein Problem damit, Ungeheuerlichkeiten zu glauben und sich dieser Realität zu stellen.
Tatsächlich ist die Reaktion nämlich genau umgekehrt, dass fast jeder von vorneherein vollkommen ausschließt, dass ein einzelnes Imperium, eine Dynastie einen so langfristigen Plan über Jahrhunderte realisieren kann.
Abgesehen davon, dass in Mainstream-Medien genau dieser Hinweis auf Rothschild und sein Wirken in jedem Fall zur Totalsperrung führt, auch 99% der durchaus sich kritisch gebenden Blogs haben -aus unbekannten und evtl. vielschichtigen Gründen- eine Rothschild-Blockade, die sich momentan nach und nach möglicherweise etwas aufweicht.

Ich verkürze das jetzt hier auf die wichtigsten Punkte, die man m.E. braucht, um nachzuvollziehen, dass es keine andere Möglichkeit als Rothschild gibt, dass alles andere Mitarbeiter, Zuarbeiter, Vasallen und willige Vollstrecker sind.

Zunächst einmal muss man den oft zitierten, vor 250 Jahren geäusserten Spruch des Imperium-Gründers

“Gib mir die Macht über die Währung … und es interessiert mich nicht mehr, wer die Gesetze macht”
als blutigen Ernst und nicht als historischen Scherz oder „Bonmot“ begreifen.

Es ist übrigens für Psychopathen durchaus bezeichnend, dass dieser Spruch im Gegensatz zu manch anderem nicht von der Zensur unterdrückt wird. Es gibt zahlreiche Beispiele, wo die Clique ganz eindeutige Hinweise auf ihre Absichten gibt (z.B. in Hollywood-Filmen) , die aber gleichzeitig so umgewertet werden von willigen Experten , dass niemand diese für bare Münze nimmt.
So etwas macht kranken Hirnen einfach Spaß; damit wird den “Schafen” mutwillig gezeigt, wie blind sie sind.

Zum doppelten Boden:
Nicht ohne Grund ist von den Zionisten um Rothschild, die mit “Semiten” absolut nicht “am Hut” haben, die Legende vom “jüdischen Volk” in Umlauf gebracht worden. Alle Zionisten haben damit eine Doppelidentität, die sie nach Belieben ausspielen oder verheimlichen können.
So sind -weitgehend unbekannt- zu allen Zeiten wichtige Mitglieder aller US-Regierungen Zionisten gewesen und heute haben sie die doppelte Staatsbürgerschaft:

Sie sind einmal hochrangige Führer und Lenker der USA, haben aber vor allem die Staatbürgerschaft des Rothschild-eigenen Staats Israel.
Vergleichbares gilt für alle anderen Staaten des US-Systems. Wir wissen in den seltensten Fällen, dass und welche wichtige Positionen in Deutschland und anderen Ländern , in der EU, in der NATO von Staatsangehörigen des Rothschild-Staats wahrgenommen werden.
Das gilt für Politik, Medien, Banken, Justiz und Bürokratie.
Klar ist auch, dass diese Wechselbürger hier keine Steuern zahlen, weil sie angeblich in Israel Steuern zahlen, Israels Einkommensteuergesetz ist erst einigermassen jung, unbekannt, aber vorstellbar, dass aktive Zionisten dort von dieser befreit sind.
Dafür sorgen sie in ihren Zweit-„Heimatländern“ (man könnte er sagen, es sind die „Wirte“ dieser Parasiten) dafür, dass genügend Steuermittel in Richtung Israel&Co fliessen.

An dieser Stelle muss man nicht lange überlegen, welchem Staat sich diese Zionisten wohl eher verbunden fühlen; sie sind -jeder für sich- trojanische Pferde in allen Staaten und man muss sich nicht wundern über

Das israelische Wunder es ist schliesslich der Staat des Weltherrschers, an den bis auf Iran und ein paar wenige ihren Tribut zu entrichten haben (alles andere wäre ANTISEMITISMUS)
Eines der klassischen Beispiele ist hier die Konferenz von Versailles nach dem 1.Weltkrieg, bei der Delegationen aus Großbritannien, Frankreich und den USA nach offizieller Darstellung uneins waren und es angeblich Frankreich war, das auf den hohen Reparationen von Deutschland zu leisten bestand.

Nicht erwähnt wird von der Offizial-Geschichtsschreibung, dass die größte aller Delegationen bei der Konferenz die der Zionisten war mit 117 Delegierten.

Mit diesem Vertrag wurde bereits das vollendet, was mit der Anzettelung des 1.Weltkriegs begonnen hatte.
Alles was danach in Europa geschehen ist, war Teil des Federal-Reserve-Plans von 1913, der bis heute wirkt.

Da sind noch viele Kapitel der Rothschild-Geschichte zu schreiben, aber eben die Crashs von 1922 und 1929, die Hyperinflation, die grosse Depression, Hitler und der 2.Weltkrieg sind nicht “irgendwie” passiert, sondern sie sind genauso exakt von Rothschild und seinen Truppen geplant und inszeniert worden wie 9-11 oder das jetzige Ende des „Zauber“kapitalismus.

Nun wird mancher einwenden:

“Na, das läuft doch auf Hitler und die “jüdische Weltrevolution” hinaus” (und alles was Hitler mal “im Mund gehabt hat, ist ja irgendwie “PFUI” – mit Ausnahme der Autobahn, die merkwürdigerweise auch von Zionisten benutzt wird)
Dieses Totschlag-Argument ist für mich aus mehreren Gründen völlig abwegig:

Ich komme gleich noch dazu, warum es eben gerade keine “jüdische” Weltrevolution ist, sondern ein Eroberungszug der Rothschilds durch die ganze Welt, aber erst mal sollte man sich erinnern,

dass und wie z.B. Ahmeschenidad oder Putin von unseren kontrollierten Medien schamlos falsch zitiert werden, warum sollte dies bei Hitler nun nicht der Fall sein ?
dass es kein Problem ist, einen Filmstreifen mit einer nahezu beliebigen Aussage zu synchronisieren
dass z.B. Al-Quaida Botschaften von kostümierten Mossad-Mitarbeitern verbreitet werden.
Von daher wissen wir wirklich nicht, da wir nicht dabei waren, ob Hitler wirklich diese Worte im Munde geführt hat, aber Glauben sollen wir es natürlich. Letztlich: selbst wenn es so wäre, dann wäre es nur eine mangelhafte Einsicht Hitlers gewesen, dass er nicht differenzieren konnte, vermutlich auch nicht sollte, zwischen Juden, Zionisten und Rothschilds als Fadenzieher derselben.

Schliesslich war die Episode des “Tausendjährigen Reiches” nur möglich, weil sie von Rothschild und seiner Bank- und Konzerntruppe vehement gesponsert worden war. Ohne Geld aus London und New York und Rüstungslieferungen hätten die Nazis weder irgendeine Wahl gewonnen noch die “Blüte” der 30er Jahre bei gleichzeitiger vehementer Aufrüstung finanziell stemmen können.

Am Rande sei noch erwähnt, dass dieselben Bankiers und Konzerne zur gleichen Zeit natürlich auch mit dem diktatorischen Stalin blendende Geschäfte machten, dass z.B. das sowjetische Telefonnetz ein amerikanisches war, was sicherlich auch für die Informationsbeschaffung “nicht unvorteilhaft” war.

Bleibt die Frage:

Warum ist es dann eben keine “zionistische Weltrevolution“, sondern wirklich einfach nur die Umsetzung des Rothschild-Auftrags in Form des “genialen” FED-Plans von Paul Warburg.
Rothschild war bereits um 1800 der reichste Banker der Welt, weil er die Bank of England und damit den Commonwealth komplett kontrollierte. (Siehe Folge 1 von DER SCHLÜSSEL)
Da man zu diesem Zeitpunkt bereits die Geldmenge Großbritanniens kontrollierte, verfügte Rothschild schon damals – wie heute durch die FED- über praktisch unbegrenztes Kapital zur Finanzierung beliebiger Unternehmungen, er konnte es notfalls einfach drucken, denn man wusste: ein Rothschild zahlt immer, dies war schon damals (vor 200 Jahren) Legende.

Dass Rothschilds -nach meiner Kenntnis als einzige Bankiers- bereits zu diesem Zeitpunkt die Notwendigkeit eines eigenen schlagkräftigen “geheimen Dienstes” erkannt hatten, ist durch die Geschichte um die Schlacht von Waterloo verbürgt.

Dass Rothschilds bereits im 19.Jahrhundert im Drogengeschäft tätig waren, das sie bis heute über die CIA kontrollieren, ist ebenfalls belegt durch die Heirat einer Rothschild mit einem chinesischen Drogenbaron.

Ebenso hatte man das eigentlich reiche Frankreich nach der Niederlage Napoleons übernommen, auch dort kontrollierte man praktisch die Nationalbank. In Deutschland in Österreich-Ungarn und anderen europäischen Ländern war der Einfluss und die Reputation der Rothschild-Banken zumindest erheblich.

Mit den unbegrenzten Kapitalmöglichkeiten war es logisch, dies in der “Neuen Welt” einzusetzen, wo man für vergleichsweise wenig Geld Land, Rechte an Bodenschätzen, Bahnlinien etc. erwerben konnte.

Der Bankier ist aber hier immer nur, der das Geld gibt, er braucht entweder Leute, die dieses Geld unternehmerisch einsetzen und denen er aufgrund von besonderen Gegebenheiten vertrauen kann.
Einer der ersten dieser “Leute” in der Neuen Welt muss wohl Rockefeller gewesen sein, der wie andere später auch, das in ihn gesetzte Vertrauen rechtfertigte.
Die andere für Rothschild interessante Gruppe waren diejenigen, die ständig über ihre Verhältnisse lebten, also z.B. das englische Königshaus, die aber andererseits über genügend Sachvermögen verfügten (Landbesitz, Schlösser, Rechte), die sie als Sicherheit den Rothschilds übereignen konnten. Zu diesen gehörte auch der Vatikan, den Rothschild 1823 vor der Pleite bewahrte und dessen Bankgeschäfte er seitdem übernommen hat.
Sicher hatten Rothschilds kein intimes Verhältnis zur katholischen Kirche, aber -wie sich später richtig herausgestellt hat- war es nützlich ein anderes weltweit einflussreiches “Imperium” unter seine Fittiche zu nehmen und wie die Geschichte zeigt, arbeitet Rothschild dank seiner Medienkontrolle daran, die Macht dieses Imperiums zu zerbröseln, weil er es für seine weiteren Pläne eher nicht mehr benötigt.

Sicherheiten hatte der Vatikan ebenfalls ausreichend, allerdings waren die eben nicht unbedingt “marktfähig” (ich nehme als Beispiel immer den Petersdom) und für den Vatikan war es die bessere Lösung, diese Sicherheiten gegen Kredite zu verpfänden als sie zu verkaufen um an Geld zu kommen.

Das zu den immer wiederkehrenden Einwand, dass dem Vatikan dies und der Queen jenes “gehöre“; es war durchaus in Rothschilds Sinn, dass ihm nicht alles „gehört“, vielmehr musste es bereits seit 1800 sein Interesse sein, möglichst viel seines Besitzes zu verschleiern, weil man sonst wohl schon damals gegen diese Alleinherrschaft aufgemuckt hätte.

Wenn jemandem ein Haus >offiziell< “gehört” , auf diesem aber eine Hypothek in Höhe des Verkehrwerts lastet, dann “gehört” es eben >inoffiziell< der Bank, die ihm den Kaufpreis kreditiert hat.
An dieser Stelle sollte sich jeder mal den Film “DER PATE” ins Gedächtnis rufen.
In Hollywood wird nichts, wirklich nichts produziert, das nicht irgendeinen Sinn im Sinn der Erweiterung der Weltherrschaft machen würde, im diesem Fall geht es um die Mystifizierung der Macht.
Nicht ohne Grund sind alle Hollywood-Produktionsfirmen in zionistischer Hand, sind die namhaftesten Regisseure und Schauspieler meist unerkannt Zionisten, manchmal auch verkappt indem sie ein anderes obskures Glaubensbekenntnis angeben, wenn sie danach gefragt werden. Ausnahmen gab und gibt es, wenn sie eindeutige Ergebenheitsadressen abgegeben haben, ebenso Geschichten von Stars, die gegen dieses Regiment rebelliert haben und plötzlich aus dem Rampenlicht verschwanden.

Zurück zum PATEN:
aus der Mafiageschichte (die es ja in diesem Blog auch schon zur Genüge gibt) ist klar, dass man für einen Plan mit nicht ganz lauteren Absichten am besten innerhalb einer definierten Gruppe arbeitet, die aufgrund kultureller Hintergründe kompatible “Ideale” und Träume haben.
So hat sich die originäre Mafia aus italienischen Einwanderern rekrutiert, genauso gab es ähnliche Banden mit eher jüdischem Hintergrund.
Aus demselben Grund hat Rothschild für seine Investitionen gerne auf jüdische Einwanderer zurückgegriffen, nur davon gab es am Anfang gar nicht genug, um ganz Nordamerika zu erobern.

Deshalb ließ er in Russlands Weiten durch seine Agenten die berühmten Juden-Pogrome anzetteln (die in der korrigierten Geschichtsschreibung als Merkmal für die ewig verfolgten Juden umgedeutet wurden)

Diesen russischen Juden sind teilweise nach Deutschland geflohen (wo sie ein sicheres Leben führten) oder auch nach England, wo sie ebenfalls unter Rothschilds Schutz standen, die größte Zahl wurde jedoch für die Neue Welt angeworben, dem Land, das so durch Rothschild zum Land der unbegrenzten Möglichkeiten wurde.

Für Rothschild hatte sich damit die Basis für mögliche sichere Investitionen erheblich erweitert.
Wie in Folge 1 von DER SCHLÜSSEL beschrieben, wurde diese Einwanderer erst mal auf die politisch opportune Seite “getrimmt”.

Wenn dann ein Schneider namens Levis Strauss die Idee hatte, blaue Arbeitshosen zu produzieren, dann hatte er direkten Zugang zu allen erforderlichen Geldmitteln und wenn dann ein nicht-jüdischer , nicht-Rothschild-finanzierter Konkurrent im Wege stand, dann hat ein Groß-Bankier eben auch die Möglichkeit, diesem Konkurrenten den Geldhahn abzudrehen (notfalls kauft man dessen Bank).
So entstanden tausende von Weltkonzernen in der Hand jüdischer Einwanderer von Rothschild finanziert und abhängig.

Zum Beispiel ist von Rockefeller bekannt, dass er um ein Transportmonopol zu erreichen, konsequent seine Mitbewerber unterboten hat, bis diese entweder bankrott waren oder er sie für billiges Geld übernehmen konnte. Das geht, wenn man einen Bankier im Rücken hat, der das Ganze finanziert.
Geld für all das gab es genug, da Rothschild als einziger globaler Banker dieser Zeit notfalls auch auf Gelder (Investoren) aus der alten Welt zählen konnte.
Auch wahrscheinlich bis logisch, dass bei diesen Investitionen jüdische Geldgeber bevorzugt behandelt wurden. Auch so etwas trägt dann dazu bei, dass man “hüben wie drüben” für alle weiteren Pläne, die spezifisch jüdisch (später zionistisch genannt) waren, leichthin Unterstützung findet.

Unnötig zu sagen (?), dass all diese Einwanderer ihrem “Mäzen” bis in den Tod ergeben waren (ich denke da an die Filmszene im PATEN, wo ein Ergebener den Ring des Paten küsst) ,
unnötig zu sagen, dass Rothschild natürlich Verträge gemacht hatte, die für jeden zum Konkurs geführt hätten, wenn er auf die Idee gekommen wäre sich von Rothschilds “abzunabeln”.

Auf diese Weise waren in der Neuen Welt schon viele kleine “Konzernsamen” entstanden, die alle Rothschilds Taktstock folgten; der Ruhm, den ein solcher Erfolg mit sich bringt, zieht weitere jüdische Einwanderer zwangsläufig nach sich und auch in der alten Welt kann man davon ausgehen, dass jüdische Investoren bereits unbedingtes Vertrauen in Rothschilds Führerschaft hatten.
Um das ganze in wirklich gigantischem Stil auszubauen, brauchte man die FED-Idee und man brauchte einen Krieg in Europa, um alle Werte der Alten Welt in die Neue Welt bzw. in die Hände der Rothschild-Unterstützer zu lenken.
Mehr dazu kann man in Folge 2+3 von DER SCHLÜSSEL lesen.

Mit dem 1.Weltkrieg wurde fast das ganze bis dahin von den europäischen Völkern erarbeitete Vermögen zur von Rothschilds FED organisierten Wallstreet umgeleitet, Amerika “schwamm” im Geld , bis das 1922 und 1929 von der FED “eingezogen” wurde.

Mit der “Balfour-Deklaration” waren die Weichen gestellt worden, dass Rothschilds Idee von seinem eigenen Staat (der dann der heimliche Weltregent sein würde) nach einem weiteren fest eingeplanten Krieg Wirklichkeit werden würde.

Durch die Nachkriegssituation insbesondere die Hyperinflation in Deutschland konnten sich dann Rothschild-Verbündete mit dem Dollar europäische Industrieperlen (IG-Farben, Opel) für kleines Geld kaufen oder billig investieren und die Märkte erobern.

Bis 1933 hatten Rothschild-Verbündete so schon ein stabiles Netz “amerikanischer” Industrie in Europa installiert, insbesondere im Kernland Deutschland mit dessen Zerstörung letztlich die vollständige Knechtschaft Europas vollzogen werden sollte.

Fast nur eine Randnotiz ist die Tatsache, dass es Rothschilds FED gelang, in den 1930ern in den USA das gesamte private Gold einzusammeln unter dem geheuchelten Vorwand, man benötige es um die grosse Depression zu bekämpfen; tatsächlich wurde diese durch den 2.Weltkrieg und die erhöhte Nachfrage nach US-Rüstungsgütern beendet. Das Gold wanderte in Rothschilds Goldschatz.

Dies ist eine der weiteren Doppel- oder Dreifach-Bödigkeiten des Rothschild-Systems, dass man vom Gold der USA sprach, während es in Wirklichkeit Gold der FEDERAL-RESERVE war und die FED wiederum Rothschild&Co untersteht. Tatsächlich besitzt „der Staat USA“ eben überhaupt kein Gold mehr, wie auch Deutschland oder andere Rothschild-Vasallen.
Wenn es nicht gestohlen werden konnte, dann ist es irgendeinem Rothschild-Institut „geliehen“ oder verpfändet oder sicherungsübereignet.

Was dann noch übrig geblieben war in deutscher Hand, konnte man nach dem 2.Weltkrieg relativ leicht unter Kontrolle bekommen, indem man z.B. den Besitzern Nazikollaboration vorwarf (wobei die “Vorwerfer” die größten Kollaborateure waren).
Geld , d.h. Dollars hatte Rothschild in unbegrenzter Menge zur Verfügung, zudem hatte man in Bretton-Woods den “armen” europäischen Alliierten, die alle am Tropf des US-Währungssystems hingen eine Dollar-Wechselkurs aufgenötigt, mit dem die USA und ihre Einwohner alles “mit 50% Rabatt” kaufen konnten.

Trotz all dieser Absaugmaßnahmen an allen Volkswirtschaften im Bereich des USFED-Imperialismus” erwirtschafteten aber die Europäer immer noch eigenes Vermögen und sie lebten im Wohlstand- zumindest schien es uns so.

MIT FED, Bank of England und vielen Nationalbanken in den Vasallenstaaten, mit Weltbank, IWF, BIS bis hin zu national mächtigen Instituten wie bei uns DEUBA kontrollierte und kontrolliert Rothschild unser gesamtes Banksystem.
Das System der Sparkassen wurde über die Landesbanken angezapft, denen man “modernes” Banking beigebracht hat, denn Rothschilds Banker a la Goldman-Sachs und Lehmann waren einfach die besten und erfolgreichsten.

Hier kommen wir zum entscheidenden Punkt:

ALLE Länder unter Rothschilds Regie haben seit 1945 nicht nur mit Freuden (schon wieder Exportweltmeister !) ihre Arbeitsergebnisse (Produkte) zu großen Teilen dorthin geliefert , wo Rothschild sie haben wollte: in die USA, nach Israel oder an Diktaturen, die es gerade zu fördern galt, um deren Rohstoffe “abzugreifen”.
Sie haben sich gleichzeitig bei Rothschild bis über alle Ohren verschuldet, Rothschild hat uns diese Kredite bereitwillig gewährt, weil wir so in scheinbarem Wohlstand leben und sein System preisen sollten, konnten und mussten.
Und so ist eben der offizielle Besitzer nicht immer derjenige, der tatsächlich die Kontrolle über etwas ausübt:

Sagen wir am Beispiel Volkswagen: Da gibt es offizielle Besitzer namens “Piech” oder “Land Niedersachsen”. Aber wer finanziert beide ?
Niedersachsen hat wie alle Bundesländer Kredite= Schulden ohne Ende.
Von daher (dies ist nur ein Beispiel von Millionen) “gehört” VW ganz fraglos zum Rothschild-Imperium und es können dort nur Dinge geschehen, die mit den Plänen des Weltherrschers kongruent sind.
Am Beispiel TOYOTA (zweifellos auch bisher ein Teil des Rothschild-Portfolios) sehen wir, wie der Weltherrscher reagieren kann, wenn ein Unternehmen oder in diesem Fall ein Land, Japan, gegen seine Planung agiert.

Dass die Demokratie, die uns das System vorgespiegelt hat, auch nur ein Akt der Volksbefriedigung war, sollte inzwischen jeder erkannt haben. Tatsächlich werden die Marionetten mit Geld und Medien an die Macht gebracht, die dem Volk gerade am besten die “unumgänglichen Maßnahmen” verkaufen können.

Und nun ist bald Zahltag.
Unser Staatsvermögen ist durch Privatisierung oder einfach durch Sicherungsübereignung für Kredite, die der Staat brauchte, in den Besitz Rothschilds übergegangen.
Offiziell spricht man in Deutschland von 1,5 Billionen Schulden, Raffelhüschen meint es sind 6 Billionen und ich persönlich glaube, dass es mit allen Schatten- und Halbschattenhaushalten eher 15 Billionen sein werden. Dem steht ein angebliches Sparvermögen in Deutschland von 19 Billionen gegenüber.

Zahltag heißt Währungsreform.
Dann bleiben von den 19 Billionen noch rechnerisch 4 Billionen für den Neustart.
Solange wir dem Rothschild-System nicht entflohen sind, wird auch das “Neu Geld-System” wieder ein Rothschild-System sein, das heißt Neustart auf der Ebene 20% von heute.

Für dieses System fällt mir kein besseres Bild ein als das der Hydra.

Diese Hydra hat Millionen Köpfe, kleinere und grössere, mit Namen wie Kissinger, Geithner, Greenspan, Emanuel, Nethanyahu, Peres oder Merkel, Kohl oder Sarkozy oder Baroso aber auch Piech, Sommer, Schrempp, Reuter und wie sie alle hiessen.
Diese Hydra hat Köpfe wie ADL, AFPAC, Trilateral Commission, Bilderberger, Bnai Brith, Pilgrims, Freimaurer, Skull and Bones usw.
diese Hydra hat Köpfe wie FED und andere „Staatsbanken, Weltbank, BIS, IWF, WHO, WTO, UNO, UNESCO usw.
diese Hydra hat Köpfe namens CIA, AL-Qaida, MOSSAD, BND, Gladio usw.
auch freundlich lächelnde Köpfe wie Greenpeace, WWF, Grüne, Piraten, Linke, Gewerkschaften,Becitizen und andere heuchlerische U-Boote wie der ganze David de Rothschild
diese Hydra hat Köpfe wie Deutsche Bank, IKB, HRE wie Generali, Münchner Rück, Goldman-Sachs, j.P.Morgan, BNL, BNP Paribas usw.
diese Hydra hat Köpfe die Monsanto, Weyerhäuser, Rio Tinto, Bayer, BASF, SHELL, VW , Petronas oder Lukoil heissen
diese Hydra hat Köpfe wie chemtrails, HAARP, Atomwaffen, Biowaffen, NATO, Bundeswehr, US-Army usw.
diese Hydra spricht mit Köpfen namens Reuters, AFP, Washington Post, NYT, Wallstreeetjounal wie mit Spiegel, Bild und ZEIT
und wir sehen nur ihre schrecklichen Fratzen, die uns erschrecken sollen und davon abhalten, genauer hinzusehen:
– die Antisemitismus-Gefahr
– die Terror- Gefahr
– die CO2 Gefahr
– die 2012 Gefahr
UND während wir auf den einen Kopf „Klimagipfel“ starren, und uns freuen, dass er abgeschlagen wurde, wachsen, wie bei der Hydra üblich, zwei neue nach,

der eine hier und zwar ganz woanders als da wo wir hinschauen, nicht in Kopenhagen sondern in Australien
der andere hier auf den Malediven werden Fakten geschaffen, während wir uns die Taschen zuhalten, damit uns nicht noch mehr Milliarden für Griechenland abgeknöpft werden.
Bei der Gelegenheit kann man sich mal die die Seite von Becitizen genauer anschauen, beispielhaft wie hier Weltherrschaft als Philantropie und Sorge um das Wohl der Erde verkauft wird.
wem es dann noch nicht reicht, der kann sich den seriösen zynischen Spott der Edmond de Rothschild Group „reinziehen“, wo genau die Verbrecher, die all das auf dem Kerbholz haben, dann zum besten geben, dass sie ja „schon immer gesagt haben, dass es so nicht geht.

Am Ende schreien dann alle : „kann nicht sein… die Märkte, die Märkte !“
dass ich nicht lache…

Rothschild mit einem Vermögen von mehr als 1000 Billionen (1.000.000 Milliarden, dem 20-fachen des WELT-BIP) , wobei diese Zahl völlig fiktiv ist und nach oben offen, da es sich um Sachwerte, bilanziert in einer Luftwährung handelt, und mit einer wahrhaft unbegrenzten Liquidität macht an allen Märkten mithilfe seiner Bank-Agenten genau das, was er will und nichts anderes geschieht.
Da er diese Märkte steuert, kann er und seine Mitstreiter (dazu gehören auch Leute wie Soros oder Buffet) immer richtig agieren.

Rothschilds Bank-Agenten gewinnen immer, weil sie auf etwas wetten, das sie am Ende auch garantiert einlösen können.

Insofern wird ja oft „verwundert“ darauf hingewiesen, dass sich die Börsen von der Realwirtschaft abgekoppelt haben.

Wenn da einer meint, es seien die „Märkte“ , die am Markt Agierenden, die diese Show bestimmen, der glaubt auch, dass er mit einem „Pups“ einen Hurrikan stoppen kann.

Zum Verzweifeln wäre es allerdings, wenn zuviele Menschen all dies erst in dem Moment verstehen, wenn sie den von Psychopathen programmierten Tod vor Augen haben.

Kürzer liess es sich leider nicht zusammenfassen, mehr wird aus den weiteren Folgen (noch zu schreiben) von DER SCHLÜSSEL/ENT-SCHLÜSSELT hervorgehen.
Ich hoffe einige Leute mehr zum Nachdenken und zur Überprüfung meiner Thesen angeregt zu haben.
P.S. Nachtrag zur dpa-Frage: Alle Nachrichten-Agenturen gehören Zionisten und damit zum Rothschild-Imperium und das war schon zu Zeiten des 1.Weltkriegs so.

Advertisements

Author: Federico

ciao ;)

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s